Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 15.11.2018
Gespräch

19 Uhr: Johannes Huenig Journalist / Max Dudler im Rahmen der Ausstellung Max Dudler. Räume erzählen
Architektur Galerie Berlin / SATELLIT | Karl-Marx-Allee 98 | 10243 Berlin

(Einspieldatum: 30.11.2008)

Video: Anish Kapoor Memory

Ayse Erkmen - Weggefährten Video



Dauer: 2:46 min

Im Deutsche Guggenheim ist seit diesem Wochenende die 24 Tonnen schwere Skulptur "Memory" von Anish Kapoor (geb. 1954 in Mumbai/Indien) zu sehen. Anish Kapoor, der seit den 70er Jahren in London lebt, wurde mit Arbeiten bekannt, die durch die Thematisierung von Leere und dem spezifischen Umgang mit Farbe und Größenverhältnissen neue künstlerische Dimensionen eröffneten. Religion, Geschichte und Philosophie sind dabei wesentliche Momente, die eine Grundlage für sein künstlerisches Vorgehen bilden.
Memory ist ortspezifisch und presst sich eng in den Ausstellungsraum des Deutsche Guggenheim. Die Skulptur mit ihrer nur acht Millimeter dicken Corten-Stahl-Hülle ist nicht nur eine Herausforderung an die Architektur, sondern mit ihrer Mehransichtigkeit und Unfassbarkeit auch eine Herausforderung an die Sehgewohnheiten des Betrachters.

In unserem Interview mit Anish Kapoor erläutert der Künstler seine Gedanken zu Memory.

Ausstellungsdauer: 30.11.08 - 1.2.09

Öffnungszeiten:
Täglich von 10 bis 20 Uhr
Donnerstags bis 22 Uhr

Deutsche Guggenheim
Unter den Linden 13/15
10117 Berlin
Fon +49 - (0)30 - 20 20 93-0

www.deutsche-guggenheim.de

- ct

weitere Artikel von - ct

Newsletter bestellen

Daten zu Anish Kapoor:


- 12th Havana Biennial 2015
- Art Basel 2013
- Art Basel 2016
- Art Basel Hong Kong 2014
- Art Basel Hong Kong 2018
- Art Basel Hong Kong, 2016
- Art Basel Miami Beach 2013
- art basel miami beach, 2014
- art cologne 2015
- Beaufort 2003
- Busan Biennale 2014
- documenta 9, 1992
- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015
- Gwangju Biennale, 2004
- Istanbul Biennial, 1995
- KIAF 2016
- Kukje Gallery
- Lisson Gallery
- MACBA COLLECTION
- MoMA Collection
- Museo Reina Sofía, Collection
- Preistraeger 1991, Turner Prize
- Preistraeger Praemium Imperiale Sculpture
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt
- Seoul International Media Art Biennale 2008
- Solomon R. Guggenheim Collection
- Tate Post War Collection ,London
- Yinchuan Biennale 2016


top

Titel zum Thema Anish Kapoor:

Video: Anish Kapoor in Berlin
2008 zeigte Anish Kapoor (* 1954 in Mumbai/Indien) im Deutsche Guggenheim die beeindruckende 24 Tonnen schwere Skulptur "Memory", jetzt präsentiert der Martin-Gropius-Bau mit rund 70 Werken einen Überblick über das abstrakt-poetische Werk des Turner-Preisträgers von 1988 bis heute.

Video: Anish Kapoor Memory
Im Deutsche Guggenheim ist seit diesem Wochenende die 24 Tonnen schwere Skulptur "Memory" von Anish Kapoor (geb. 1954 in Mumbai/Indien) zu sehen. Anish Kapoor, der seit den 70er Jahren in London lebt, wurde mit Arbeiten bekannt, die durch die Thematisierung von Leere und dem spezifischen Umgang mit Farbe und Größenverhältnissen neue künstlerische Dimensionen eröffneten.

Video: Anish Kapoor Memory
Im Deutsche Guggenheim ist seit diesem Wochenende die 24 Tonnen schwere Skulptur "Memory" von Anish Kapoor (geb. 1954 in Mumbai/Indien) zu sehen. Anish Kapoor, der seit den 70er Jahren in London lebt, wurde mit Arbeiten bekannt, die durch die Thematisierung von Leere und dem spezifischen Umgang mit Farbe und Größenverhältnissen neue künstlerische Dimensionen eröffneten.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Tschechisches Zentrum Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.