Anzeige
kunstsammlung

(Einspieldatum: 29.03.2009)

Personalien: Knut Ebeling, Else Gabriel, Susanne Schwarz-Raacke

Knut Ebeling, Else Gabriel, Susanne Schwarz-Raacke erhalten jeweils eine Professur an der Kunsthochschule Weißensee. Ebeling für Medientheorie/Semiotik im Fachgebiet Theorie und Geschichte; Gabriel für Bildhauerei und Schwarz-Raacke für Design-Grundlagen und Produktentwurf im Fachgebiet Produkt-Design.

Der Kulturwisschenschaftler Knut Ebeling tritt die Nachfolge von Nachfolge Samson Dietrich Sauerbier an. Biografisches: "1970 in Hamburg geboren, studierte Knut Ebeling Philosophie, Kulturwissenschaft, Ästhetik und Kunstgeschichte in Berlin und Paris, promovierte (1999) und habilitierte (2008) an der Humboldt-Universität. Die Forschungsschwerpunkte des Theoretikers sind Ästhetische Theorie, Kunsttheorie, Kultur- und Medientheorie, Theorie und Ästhetik der materiellen Kultur. Er hat in diesen Wissensgebieten zahlreiche Aufsätze und mehrere Monographien veröffentlicht, gerade erscheint der gemeinsam mit dem Künstler Kai Schiemenz konzipierte Band »Stadien. Eine künstlerisch-wissenschaftliche Raumforschung" im Kadmos Kulturverlag Berlin. Für seine Texte zur bildenden Kunst wurde er 1998 mit dem Carl Einstein Preis der Kunststiftung Baden-Württemberg ausgezeichnet. Seine Forschungsinteressen konzentrierten sich von 2002 bis 2007 auf das von der Volkswagen-Stiftung geförderte Projekt „Archive der Vergangenheit. Wissenstransfers zwischen Archäologie, Philosophie und Künsten“ an der Humboldt-Universität zu Berlin, das den Diskurs der materiellen Kultur in Kunst, Medientheorie und Philosophie rekonstruierte."

Die Künstlerin Else Gabriel, bisher Professorin für Video und Performance im Fachbereich Freie Kunst der Saarbrückener Hochschule der Bildenden Künste, folgt in Weißensee Karin Sander. Biografisches: "Die Künstlerin wurde 1962 in Halberstadt geboren und studierte 1982-1987 Bühnen- und Kostümbild an der Kunsthochschule in Dresden. Sie war in dieser Zeit Mitbegründerin der bis 1991 bestehenden performance-orientierten Künstlergruppe „Auto-Perforations-Artisten“ und lebte seit 1987 als freiberufliche Künstlerin in Ost-Berlin. Else Gabriel arbeitet seit 1988 mit ihrem Partner Ulf Wrede zusammen, das Team nennt sich seit 1991 „(e.) Twin Gabriel“. Die beiden haben durch eine Reihe bedeutender Einzelausstellungen und Beteiligungen an wichtigen Gruppenausstellungen eine eigenständige künstlerische Position in Performances, Installationen, Video- und Fotoinszenierungen geprägt."

Die Diplom-Designerin Susanne Schwarz-Raacke hat den Ruf auf die Professur Design-Grundlagen und Produktentwurf im Fachgebiet Produkt-Design angenommen. Biografisches: "Susanne Schwarz-Raacke wurde 1958 in Bremen geboren und studierte in Hamburg zunächst Erziehungswissenschaft, anschließend Industrial Design an der Hochschule für Bildende Künste, wo sie 1986 ein Diplom mit Auszeichnung ablegte. Nach dem Studium arbeitete sie freiberuflich als Designerin und lehrte außerdem seit 1987 an verschiedenen Hochschulen in Deutschland und der Schweiz. In der Schweiz war sie langjährig als angestellte Designerin mit dem Schwerpunkt Telekommunikation und Automation tätig. Seit 2004 ist sie Gastprofessorin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Die Designprojekte Frau Schwarz-Raackes wurden vielfach ausgestellt und mit zahlreichen Auszeichnungen, wie zum Beispiel IF Awards, bedacht."

ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen



Kataloge/Medien zum Thema: Kunsthochschule Weißensee

top

Titel zum Thema Kunsthochschule Weißensee:

DesignFarmBerlin
Veranstaltungstipp: Die DesignFarm hat bis heute 17 Designer_innen, Absolvent_innen der weißensee kunsthochschule berlin, bei der Entwicklung ihrer Ideen zur Marktreife gefördert ...

Berliner Kunststudentinnen und -studenten in Athen
Gestern haben wir die Teilnehmerliste der documenta, die am Sonnabend in Athen beginnt, veröffentlicht. Gleichzeitig mit der »documenta 14« läuft im benachbarten Piräus das Kunstprojekt »Edge.Piraeus«.

Kunsthochschule Weißensee: Neue Forschungsprojekte bewilligt
Informationen: Das Fachgebiet Textil- und Flächen-Design mit Schwerpunkt Experimentelle Materialforschung: Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Design und Ingenieurwissenschaften in Kooperationsprojekten mit Partnern aus Forschung, Kultur und Industrie wird weiter intensiviert.

Kunsthochschule Berlin Weißensee mit Info-Abend für Studieninteressierte
Die Kunsthochschule Berlin Weißensee veranstaltet am 3. November 2016, von 17.00 Uhr an, in der Aula einen Infoabend über die Zugangsvoraussetzungen und das Zulassungsverfahren und gibt einen Einblick in die einzelnen Studiengänge.

Personalien: Knut Ebeling, Else Gabriel, Susanne Schwarz-Raacke
Knut Ebeling, Else Gabriel, Susanne Schwarz-Raacke erhalten jeweils eine Professur an der Kunsthochschule Weißensee. Ebeling für Medientheorie/Semiotik im Fachgebiet Theorie und Geschichte; Gabriel für Bildhauerei und Schwarz-Raacke für Design-Grundlagen und Produktentwurf im Fachgebiet Produkt-Design.

Video: 3. Zukunftswerkstatt Weißensee: Kunst in der Krise - Die harte Währung der Zukunft
Am 27.1.09 setzte die Kunsthochschule Weißensee ihre Veranstaltungsreihe "Zukunftswerkstatt Weißensee" fort und diskutierte über die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf Kunst und Kunstmarkt.

Künstlerisches Handeln im öffentlichen Raum
Veranstaltungstipp: Der Masterstudiengang Raumstrategien an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee veranstaltet eine öffentliche Vortragsreihe zum "Künstlerischen Handeln im öffentlichen Raum".

Kunsthochschule Berlin - Weißensee – Tage der offenen Tür 2008
Am Sonnabend, den 12. und Sonntag 13. Juli 2008, jeweils von 12.00-20.00 Uhr, lädt die Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Gezeigt werden Studien- und Diplomarbeiten aus dem Studienjahr 2007/2008 aus den Fachgebieten Malerei, Bildhauerei, Bühnen- und Kostümbild, Mode-Design, Produkt-Design, Textil- und Flächendesign, ...

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 23.04.2018
Interaktive Vorlesung
19 Uhr: Queer-feministisches Leben und Futurität. Werkzeuge für queere politische Imagination und Aktivismus von Killjoy bis Cyborg” mit Prof. Dr. Ulrike E. Auga. Schwules Museum* | Lützowstr. 73 | 10785 Berlin

Anzeige
berlin

Anzeige
rundgang

Anzeige
karma

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schwartzsche Villa




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+