Anzeige
me

Berlin Daily 20.09.2020
Poetry Salon von Danielle des Picciotto

20h: The Blood of a Poet III. Lineup: Babiche Papaya, Hinrik Þór Svavarsson & Martina Bertoni, Sailesh Naidu, Yaneq, Alexander Norton, Käthe Kruse and hackedepicciotto
VOLKSBÜHNE | Linienstraße 227 | 10178 Berlin

"Entrückung und Aufruhr" Werke von Magnus Zeller

von ch (01.12.2002)


Das Stadtmuseum Berlin zeigt anläßlich des 30.Todesjahres des Malers Magnus Zeller (1888-1972), der zur zweiten Generation des Expressionismus zählt, erstmals in Berlin eine umfassende Werkschau des Künstlers.

Presseerklärung / Auszug: ""Entrückung und Aufruhr", dieser Titel einer Grafikmappe Zellers mit Gedichten von Arnold Zweig umschreibt die Pole einer eigenständigen künstlerischen Position, die Zeller ein Leben lang, unter wechselnden politischen Systemen, konsequent verfolgte. Seelisches und Materielles, Ergriffenheit und Entrüstung, Pathos in der Form und politisches Engagement in der Sache begegnen sich dabei nicht als Widerspruch. Ob in der Ekstatik des Frühwerks, im veristischen Impetus der Zwanziger Jahre, in den scheinbaren Idyllen und den traumatischen Visionen nach 1933, oder ob in der Zivilisationskritik der Spätzeit - immer ist die Realität gegenwärtig, jedoch überlagert von einer Sphäre des
Unheimlich-Surrealen."

Ausstellungsdauer: 29.11.2002 - 09.02.2003

MUSEUM EPHRAIM-PALAIS | Stadtmuseum Berlin
Klosterstraße, Märkisches Museum | Info-Hotline: (030) 24002-162
Öffnungszeiten: tgl. außer montags 10-18 Uhr | Eintritt: 3,--/erm. 1,50 Euro; Mittwoch frei

stadtmuseum.de



ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Museum:

Informationen, Propaganda und Skandale: In fünf Schritten Richtung Medienabhängigkeit
Was sind Medien und warum können wir nicht ohne sie? Das Deutsche Historische Museum wagt in “Von Luther zu Twitter – Medien und politische Öffentlichkeit” die Reise zu den Anfängen einer höchst ambivalenten Beziehung und arbeitet unseren Konsum bis in die Gegenwart auf.

Brutal und chic - passt das zusammen? Ja!
Ausstellungsbesprechung: Der Potsdamer Design Professor Hermann August Weizenegger, ein umtriebiger, megafleißiger Designer liefert den Beweis. Ein Gastbeitrag von Tim Lienhard.

Die Ordnung der Natur. herman de vries im Georg Kolbe Museum
Letzter Ausstellungstag. Hier unsere Besprechung:

Realisierungswettbewerb für das künftige Exilmuseum Berlin entschieden
Kurzinfo: Gewonnen hat das Büro Dorte Mandrup aus Kopenhagen.

Programmtipp: Ein digitales Museum zur Berliner Geschichte
Anlässlich des heutigen Feiertags: 75 Jahre Kriegsende - Bilder vom zerstörten Berlin, die per App Vergleiche zwischen damals und heute ermöglicht.

Vandalismus am Schwulen Museum
Kurzinfo: Wie das Schwule Museum mitteilte, haben Unbekannte am vergangenen Wochenende Steine auf das das Museum in Berlin-Tiergarten geworfen.

Paul Spies bleibt Leiter des Stadtmuseums Berlin
Personalien: Der Senat verlängerte den Vertrag des niederländischen Kunsthistorikers Paul Spies bis zum 31. Juli 2025.

Die Stadt als Baustelle und als Ort technischen Fortschritts
Ausstellungsbesprechung: Die Ausstellung „Marianne Strobl 1865-1917 – Industrie-Fotografin in Wien“ im Verborgenen Museum Berlin endet heute am Sonntag.

Standortfrage des Berliner Käthe-Kollwitz-Museums endgültig geklärt
Kurzinfo: Vor 2 Jahren wurden dem Käthe-Kollwitz-Museum die Räume in der Fasanenstraße 24 gekündigt. Nach einigem Hin- und Her stellte der Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, dem Museum für den weiteren Betrieb Räumlichkeiten am Spandauer Damm 19 in Aussicht.

Deutsches Historisches Museum erwirbt „Cain or Hitler in Hell“ von George Grosz
Kurzinfo: Das Deutsche Historische Museum hat George Grosz´ Gemälde „Cain or Hitler in Hell“ (1944) erworben. Das Werk entstand im amerikanischen Exil des Künstler, wo er seit 1933 lebte.

Helga-Goetze-Stiftung in der Stiftung Stadtmuseum Berlin gegründet
Kurzinfo: »Ich habe eine Vision...« heißt es auf der Website der Künstlerin, Frauenaktivistin und Feministin Helga Goetze (1922-2008).

Zwischen den Jahren: Von Januar bis Dezember 2019
Ein Blick zurück auf sehenswerte Ausstellungen, gute Besprechungen und schöne Erinnerungen. Heute: Lynn Chadwick im Georg-Kolbe-Museum: Biester der Zeit (von Urszula Usakowska-Wolff)

Fotografien des Übergangs - Stefan Moses im Bröhan-Museum
Ausstellungsbesprechung: 1963 notierte Stefan Moses: „Hier der Mensch, der sich dagegen wehrt, erkannt zu werden, weil er glaubt, daß etwas von ihm sichtbar gemacht wird, was er nicht preisgeben will. Dort der Photograph, der diese Preisgabe fordert. Warum? Er sucht Erkenntnis und Wirklichkeit. Hinter dem Schein sucht er das Wesen.“

Fritz-Ascher-Stiftung gegründet
Kurzinfo: Am 13. November wurde im Stadtmuseum Berlin die Fritz-Ascher-Stiftung von privaten Sammlern des künstlerischen Werkes von Fritz Ascher (1893 – 1970) gegründet.

Komm doch mal nach Ostberlin
Die Ausstellung „Ost-Berlin. Die Halbe Hauptstadt“ im Museum Ephraim-Palais endet dieses Wochenende mit einem großen Ausstellungs-Finale, 10 bis 18 Uhr | Mehr dazu ...

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
McLaughlin Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Laboratory Berlin




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.