Berlin Daily 19.01.2020
Künstlerinnengespräch

17 Uhr: Dr. Hanne Loreck im Gespräch mit der Künstlerin "Kati Gausmann. dancing dough and circumstances"
Galerie im Saalbau | Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin

(Einspieldatum: 26.10.2010)

Kommt sie jetzt doch, die Kunsthalle? Wowereits Überraschungscoup

bilder

Nur noch wenige Stimmen waren in letzter Zeit zum Thema Berliner Kunsthalle zu vernehmen. Plötzlich, wo niemand mehr wirklich damit rechnete, ruft der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit in Berlin lebende Künstler/innen dazu auf, Portfolios mit einer umfassenden Bestandsaufnahme ihrer künstlerischen Produktion einzureichen. "Mit dieser Bestandsaufnahme" so Wowereit "wollen wir die Debatte um eine ständige Berliner Kunsthalle beleben". Das Ziel ist es aufgrund dieser Fakten, "die Möglichkeiten und Anforderungen an eine räumliche Präsentation auszuloten.", so dass der Senat und das Abgeordnetenhaus mit dem nächsten Haushalt bereits eine Entscheidung fällen könnte.

Nächsten Sommer soll die Auswahl der künstlerischen Ergebnisse in Form einer Ausstellung präsentiert werden, mit deren Betreuung und Durchführung ein Kuratorenteam um Angelique Campens, Magdalena Magiera, Jakob Schillinger, Scott Weaver sowie weitere junge Kuratoren betraut wird.
Parallel dazu werden Architekturbüros aus dem In- und Ausland eingeladen, ein funktionales Raumkonzept zu entwickeln. Als zu bespielender Ort ist der Berliner Humboldthafen vorgesehen.

Die organisatorische und technische Durchführung des gesamten Vorhabens erfolgt durch die gemeinnützige Landesgesellschaft Kulturprojekte Berlin GmbH. Die Auswahl der Kuratoren und der zum Wettbewerb eingeladenen Architekten wird betreut von Klaus Biesenbach, Christine Macel und Hans Ulrich Obrist.

Weitere Informationen: kulturprojekte-berlin.de/opencall

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Kunsthalle:

Kann Kunst die Welt verändern? Die Schau „How To Live Together“ in der Wiener Kunsthalle
Von einem Ausflug nach Wien: Der Ausstellungstitel erzeugt eine große Erwartungshaltung. Die Formel „How To...“ verspricht eine verständliche, gut umsetzbare Anleitung für den doch recht komplexen Sachverhalt „Living Together“.

Platoon - eine Kunsthalle der anderen Art
Gestern zur Eröffnung der neuen Kunsthalle in der Schönhauser Allee: Fotostrecke

Jetzt nun doch: Die Berliner Kunsthalle
Die Berliner SPD und die CDU haben sich in ihren Koalitionsverhandlungen darauf geeinigt, dass in Berlin (neben dem Schloss und einer neuen Landesbibliothek) jetzt nun doch eine Kunsthalle gebaut werden soll.

Neue Verwendung für das Gebäude der Berliner Temporären Kunsthalle in Wien
Die Nachfolgenutzung des Gebäudes der Temporären Kunsthalle, die seit Ende August diesen Jahres geschlossen ist, ist geklärt. Die in Wien ansässige Kunststiftung Thyssen-Bornemisza Art Contemporary (T-B A21) wird aus dem Gebäudebausatz in Wien wieder einen temporären Projekt- und Ausstellungsraum errichten.

Kommt sie jetzt doch, die Kunsthalle? Wowereits Überraschungscoup
Nur noch wenige Stimmen waren in letzter Zeit zum Thema Berliner Kunsthalle zu vernehmen. Plötzlich, wo niemand mehr wirklich damit rechnete, ruft der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit in Berlin lebende Künstler/innen dazu auf ...

Temporäre Kunsthalle Berlin schließt zum 31.08.10
Wie geplant schließt die Temporäre Kunsthalle Berlin am 31.8.10. In diesem Zusammenhang haben wir nochmals unsere Videos zu den Anfängen und Ausstellungen mit Interviews, Künstlerportraits und Ausstellungseinblicken für Sie zusammengestellt.

Kreativlabor für die Zukunft - Statement des LVBG zur Kunsthalle
Folgendes Statement des Landesverbandes Berliner Galerien e.V. (LVBG), das wir hier in gekürzter Form wiedergeben, erreichte die Redaktion von art-in-berlin am 2.10.09

Letztens im Hamburger Bahnhof ...
Am 24.9.09 trafen sich die Künstler Olafur Eliasson und Monica Bonvicini, der Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit, der Kurator Klaus Biesenbach, der ehemalige Geschäftsführer der Temporären Kunsthalle Thomas Eller und der Journalist Niklas Maak im Hamburger Bahnhof, um über die zukünftige Kunsthalle zu diskutieren.

Video: Bettina Pousttchi "Echo" - Temporäre Kunsthalle
Bettina Pousttchis neue Fassadengestaltung der Temporären Kunsthalle unter dem Titel "Echo" löst das blau-weiße Wolkengebilde von Gerwald Rockenschaub ab. Die Künstlerin spielt in ihrer flächendeckend plakatierten schwarz/weißen Foto-Installation mit Erinnerungen an den Palast der Republik.

Video: Scorpio´s Garden - Temporäre Kunsthalle
Die Ausstellung "Scorpio´s Garden" markiert zugleich die Halbzeit in der zweijährigen Bespielung der Temporären Kunsthalle sowie einen kuratorischen Neuanfang. Dazu wurde die dänische Künstlerin Kirstine Roepstorff (*1972) eingeladen, aus ihrer individuellen Perspektive eine Momentaufnahme der aktuellen Berliner Kunstszene zu kuratieren.


Die Kunsthallen-Debatte bringt die Stadt weiter TAGESSPIEGEL Von Nicola Kuhn

Ein Kunst-Würfel oder eine Wolke für Berlin WELT ONLINE

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Deutsches Historisches Museum (DHM)




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GEDOK-Berlin e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Deutsches Historisches Museum (DHM)




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Kuchling




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.