Anzeige
B3 Biennale

(Einspieldatum: 09.04.2011)

Ai Wei Wei, Offener Brief zur Verhaftung

Hiermit leiten wir den Protestaufruf des Internationalen Kunstkritikerverbandes AICA weiter.
Offener Brief zur Verhaftung von Ai Wei Wei
Die Deutsche Sektion des Internationalen Kunstkritikerverbandes AICA protestiert gegen die Verhaftung des weltweit renommierten Künstlers Ai Wei Wei bei seiner geplanten Ausreise aus China sowie die von acht seiner Mitarbeitern, ebenso gegen die Durchsuchung seines Ateliers und die Beschlagnahmung seiner Arbeitsmittel.
Angesichts der Tatsache, dass die Gründe für seine Verhaftung bislang geheim gehalten werden, besteht die Vermutung, dass Ai Wei Wei wegen seiner kritischen Haltung gegenüber der Politik der chinesischen Regierung und seines Einsatzes für verfolgte Künstler und Intellektuelle wie den inhaftierten Nobelpreisträger Liu Xiaobo mundtot gemacht werden soll. Darüberhinaus bedeutet die Verhaftung eines so bekannten und angesehenen Künstlers eine Drohung gegenüber all jenen, die sich gegenüber der offiziellen Politik der Volksrepublik China kritisch, ja überhaupt äußern.
Thomas Wulffen
Präsident AICA Deutschland
Berlin, 8.April 2011

- AICA Deutschland

weitere Artikel von - AICA Deutschland


Daten zu Ai Weiwei:


- Art Basel 2013
- Art Basel Hong Kong 2014
- Art Basel Hong Kong, 2016
- Art Basel Miami Beach 2013
- art basel miami beach, 2014
- art berlin 2017
- ArtZuid2013, Amsterdam
- Bienal de Sao Paulo, 2010
- BIENNALE OF SYDNEY, 2006
- documenta 12, 2007
- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015
- Gwangju Biennale 2011
- Gwangju Biennale, 2012
- Kochi Muziris Biennale 2012
- Kochi-Muziris Biennale,2014
- Liverpool Biennale 2008
- Migros Museum für Gegenwartskunst, Zuerich
- MoMA Collection
- The Making of Art, 2009, Schirn
- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,Wien
- Venedig 2013 Pav
- Yokohama Triennale 2017

Kataloge/Medien zum Thema: Ai Weiwei

top

Titel zum Thema Ai Weiwei:

Ai Weiwei in Berlin
Seit 2011 hat Ai Weiwei eine Gastprofessur der Einstein Stiftung Berlin an der Universität der Künste (UdK) Berlin, die er aufgrund seiner Verhaftung in China nicht wahrnehmen konnte. Erst jetzt bietet sich dem Künstler ...


Ai Weiwei - Statement zu seiner Ausstellung 'Evidence' im Martin-Gropius-Bau
Bevor wir unser Ausstellungsvideo zeigen, hier eine Grußbotschaft Ai Weiweis. Der Künstler durfte weder zum Aufbau der Ausstellung noch bei seiner Ausstellungseröffnung aus China ausreisen. Die chinesischen Behörden

Zur Freilassung des chinesischen Künstler Ai Weiwei
Die Universität der Künste Berlin bittet Bundeskanzlerin Angela Merkel um Unterstützung für Ai Weiwei. Auch die Akademie der Künste sowie der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler begrüßen die Freilassung Ai Weiweis.

Video: Ai Weiwei erhält Gastprofessur an der Universität der Künste Berlin
Auf der heutigen Pressekonferenz (20.4.11) verkündeten Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, Vorstandsvorsitzender der Einstein Stiftung Berlin, und UdK-Präsident Prof. Martin Rennert die Berufung des chinesischen Künstlers Ai Weiwei an die Universität der Künste Berlin.

Video: Protest für Ai WeiWei - Fairytale
Update: Video zum Protest vor der chinesischen Botschaft in Berlin. Anläßlich der Demo am 17.04. vor der Chinesischen Botschaft hier noch zur Erinnerung Bilder von der Installation auf der documenta 12

Ai Wei Wei, Offener Brief zur Verhaftung
Hiermit leiten wir den Protestaufruf des Internationalen Kunstkritikerverbandes AICA weiter.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 22.10.2017
Führung
14 Uhr: Was ist Kunst?
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin | Invalidenstraße 50-51 | 10557 Berlin

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin