Anzeige
B3 Biennale

(Einspieldatum: 12.12.2002)

Lindy Annis "Lady Hamiltons Attitüden"

Immer wieder erfrischend sind die Performances von Lindy Annis. Heute Abend, um 20Uhr tritt die amerikanische Künstlerin im Bethanien mit einem Stück auf, das den Titel "Lady Hamiltons Attitüden" trägt. Der Eintritt ist frei.

Presseerklärung / Auszug: "Nach "Shorts: an Encyclopedia of Tragic Attitudes" widmet Lindy Annis ihre jüngste Short-Performance der Erfinderin der "Attitude": Lady Emma Hamilton.
Lady Emma Hamilton, (um 1765-1815), die zweite Ehefrau des britischen Gesandten in Neapel, Lord William Hamilton, dem Vulkanologen und Antikensammler, war berühmt für ihre Schönheit und ihr mimisches Talent, das unter der Bezeichnung „Lady Hamiltons Attitüden" in die Geschichte - aber auch in Kunst und Literatur - einging.
Als Attitüde bezeichnete man die im 18. Jh. entwickelte Kunstform zwischen bildender und darstellender Kunst sowie Literatur und Musik. Hamilton schlüpfte im schnellen Wechsel von einen Figur zur Nächsten. Als inspirierende Vorlagen für ihre "lebenden Bilder" nahm sie berühmte Motive aus der antiken Kunst und Literatur auf. Aber auch barocke Gemälde oder Goethes Tragödie Iphigenie auf Tauris setzte die Performerin in ein lebendes Bild um."

Parallel stellen ab 19Uhr die Künstler Johannes Kahrs und Tim Eitel in den beiden anderen Studios im Künstlerhaus Bethanien aus.

Künstlerhaus Bethanien / Mariannenplatz 2 / D-10997 Berlin / Tel. +30-616 90 315

bethanien.de

ch

weitere Artikel von ch




Kataloge/Medien zum Thema: Bethanien

top

Titel zum Thema Bethanien:

Objekte der Verunsicherung
Ausstellungsbesprechung: Das Künstlerhaus Bethanien stellt in seinen aktuellen Ausstellungen sieben internationale Positionen vor. Zeitgenössische Konzepte treffen auf historische Räume, aktuelle und universelle Themen versuchen, sich den Besuchern mitzuteilen.

Berlin.Status (1)
Buchbesprechung: Die Kuratoren Christoph Tannert und Sven Drühl haben unter dem Titel "Berlin.Status" einen Ausstellungskatalog herausgegeben.

Spendenperformance für Japan im Künstlerhaus Bethanien
Das Künstlerhaus Bethanien stellt am SAMSTAG, den 2. April 2011, 18.00 - 21.30 Uhr seine Ausstellungsräume für eine Spendenperformance zur Verfügung, die von japanischen Künstlern in Berlin initiiert wurde, um insbesondere Kinder in den betroffenen Gebieten in Japan zu unterstützen.

Video: Künstlerhaus Bethanien in neuen Räumlichkeiten
Das Künstlerhaus Bethanien ist umgezogen und hat letzte Woche, am Freitag (11.6.10), seine neuen Räumlichkeiten in einem frisch sanierten Gewerbekomplex an der Kottbusser Straße eingeweiht.

Die Ausstellung "und jetzt. Künstlerinnen aus der DDR" im Künstlerhaus Bethanien
Ausstellungsbesprechung: Mit laszivem Blick über die Schulter lächelt uns Marilyn vom Ausstellungsplakat entgegen. Marilyn heißt in Wirklichkeit Elisabeth und wohnt in einem kleinen Dorf in Österreich. Von 2002 bis 2006 hat die Künstlerin Tina Bara ihr Modell in zahlreichen Monroe-Posen abgelichtet ...

Künstlerhaus Bethanien bezieht neue Räume
Nächstes Jahr im Juni ist es endlich soweit, das Künstlerhaus Bethanien zieht nach 35 Jahren im Bethanien-Haus am Mariannenplatz in neue, erweiterte Räumlichkeiten in die Kottbusser Straße 10/ Kohlfurter Str. 41/43 in ein umgebautes Gewerbegebäude.

Offene Ateliers im Künstlerhaus Bethanien
Am 14. August 2008 lädt das Künstlerhaus Bethanien zu einem Rundgang durch die Ateliers ein, um neue künstlerische Projekte zu entdecken und mit den internationalen StipendiatInnen ins Gespräch zu kommen.

Lotto-Stiftung fördert Druckwerkstatt Bethanien und Bildhauerwerkstatt an der Panke mit 600.000 EUR
Beide künstlerischen Werkstätten im Kulturwerk des bbk erhalten 600.000 EUR, um in die Zukunft der künstlerischen Produktion zu investieren sowie um den Ausbau des Bestehenden zu unterstützen. So kann bspw. in der Druckwerkstatt ein technisches Zentrum für Videokunst mit modernen Schnittplätzen und einer Bluebox entstehen.

Berliner Kunstbetrieb Personalien: Michael J. Wewerka und Christoph Tannert
Anlässlich seines 70. Geburtstags erhält der Galerist Michael J. Wewerka vom Landesverband Berliner Galerien e.V. (LVBG) die Ehrenpräsidentschaft verliehen.

Jan Mancuska Teilnehmer der 51. Biennale von Venedig
Der diesjährige Osteuropa-Stipendiat der Schering Stiftung Jan Mancuska wurde als Vertreter Tschechiens zur Teilnahme an der 51. Biennale von Venedig (12. Juni bis 6. November 2005) eingeladen.

Offene Ateliers im Künstlerhaus Bethanien
Morgen, am 21.1.05, findet parallel zur Eröffnung der Ausstellungen von Damien Deroubaix (Studio 3) und Gert Robijns (Studio2) ein Tag der offenen Tür statt.

KLARTEXT! Der Status des Politischen in aktueller Kunst und Kultur
Eine Konferenz (14.-16.01.05) sowie ein Workshop (17.-20.01.05) findet in den Räumen des Künstlerhaus Bethanien und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz ...

Rave-Stipendien
Zur praktischen Weiterbildung in der Vermittlung und Realisierung von Ausstellungen bildender Kunst vergibt das Institut für Auslandsbeziehungen

be - Magazin # 11
Seit 1994 erscheint in unregelmäßigen Abständen (1-2 im Jahr) das be - Magazin des Künstlerhauses Bethanien: Ein Magazin mit Informationen ...

Depicting Love - Montse Badia
Im Rahmen des "Philip Morris Internationalen Kuratorenstipendiums", das den 6monatigen Arbeitsaufenthalt eines/r jungen, innovativen Kurator/in im Künstlerhaus Bethanien ermöglicht und fördert, ...

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 23.10.2017
Konkrete Dichte: Konkrete Prozesse
19 Uhr: Panel I zur Ausstellung „Berlin 2050 – Konkrete Dichte“ u.a. mitMario Husten (Eckwerk und Holzmarkt), Katrin Lompscher (Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen) .... Architektur Galerie Berlin / Satellit| Karl-Marx-Allee 96 | 10243 Berlin

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
PALASTgalerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Steglitz im Boulevard Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ART LABORATORY BERLIN




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin