Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 19.11.2019
Kunstraub im Film-Kurzfilmprogramm Museumsobjekte

19 Uhr: Begrüßung: Prof. Dr. Bénédicte Savoy+Merten Lagatz (translocations, TU Berlin); Einführung: Debbie Onuoha (CARMAH, HU Berlin) Zeughauskino, Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, 10117 Berlin

(Einspieldatum: 21.06.2011)

boesner art award 2012 - neuer Kunstpreis für zeitgenössische Künstler

bilder

boesner, bekannt als Spezialist für Künstlermaterial, schreibt in diesem Jahr erstmals einen Kunstpreis aus. Der Groß- und Einzelhändler für Künstlermaterial will mit dem boesner art award 2012 herausragende Leistungen der bildenden Kunst auszeichnen.

Die ersten drei Preise sind mit insgesamt 17.500 € dotiert und werden durch eine renommierte Fachjury aus Kunstwissenschaftlern, Kuratoren und Museumsfachleuten vergeben. Begleitet wird der boesner art award durch eine exklusive Katalogpublikation sowie eine Ausstellung im Jahr 2012.

„Die Ausschreibung richtet sich an Künstler, die durch innovative und experimentelle Kombination klassischer Künstlermaterialien mit modernem Material zu neuen Ausdrucksformen gelangen“, beschreibt Firmengründer Wolfgang Boesner. Die Teilnehmer sollten professionell tätig sein, eine künstlerische Ausbildung mitbringen und ihre Werke bereits in Ausstellungen gezeigt haben.

Bewerbungszeitraum: 1. September bis 30. November 2011.

Alle Informationen sowie die Ausschreibungs- und Bewerbungsunterlagen sind unter boesner-art-award.de zu finden.

boesner GmbH holding + innovations
Gewerkenstr. 2
58456 Witten

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema :

European Media Art Platform: Bewerbungen für Stipendien in 2020 und 2021
Ausschreibung für Medienkünstlerinnen und Medienkünstler

Charlottenwalk
Tagestipp: Heute findet der nächste Galerienrundgang in Charlottenburg - Wilmersdorf statt. Unser 5 Highlights ...

Fotografien des Übergangs - Stefan Moses im Bröhan-Museum
Ausstellungsbesprechung:

Searching Eva (Regie: Pia Hellenthal)
Filmbesprechung: Der Film trägt seinen Titel zu Recht. Denn wer ist diese Frau? Und kann/soll man glauben, was da gezeigt wird?

berlin daily (bis 24.11.2019)
berlin daily mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Etat des Kulturhaushalts steigt
Kurzinfo: Mit einem Plus von gut 84 Millionen Euro gegenüber dem Haushalt 2019 steigt der Etat 2020 des Kulturhaushalts auf annähernd zwei Milliarden Euro.

Zukunft ohne „Heimat“ – Der vierte Berliner Herbstsalon denkt Zugehörigkeit neu
Wer diese sehenswerte Ausstellung nicht verpassen will, hat dieses Wochenende noch Gelegenheit ...

Fritz-Ascher-Stiftung gegründet
Kurzinfo: Am 13. November wurde im Stadtmuseum Berlin die Fritz-Ascher-Stiftung von privaten Sammlern des künstlerischen Werkes von Fritz Ascher (1893 – 1970) gegründet.

Wer schön sein will, muss leiden: Andreea Cioran & Ileana Pascalau in der RKI-Galerie
Ausstellungsbesprechung: In der Doppelausstellung I looked my best tonight zeigen die in Berlin lebenden rumänischen Künstlerinnen Andreea Cioran und Ileana Pascalau, welche Blüten der Körperkult treibt.

"So long my son". Ein Film von Wang Xiaoshuai
Filmbesprechung von Daniela Kloock

Ateliers auf Zeit in der Prenzlauer Promenade
Kurzinfo: Für alle die, die ein Atelier für einen begrenzten Zeitraum suchen: Zwischennutzung von Räumen in der Prenzlauer Promenade

berlin daily (bis 17.11.2019 )
berlin daily mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Ambivalente Bildwelten - Stan Douglas in der JSC Berlin
Ausstellungsbesprechung: Unter dem Titel Splicing Block zeigt die Julia Stoschek Collection einen Ausschnitt aus dem Werk von Stan Douglas, dessen aufwändige und scheinbar dokumentarische Inszenierungen der historischen Ereignisse international für Aufsehen sorgen.

Komm doch mal nach Ostberlin
Die Ausstellung „Ost-Berlin. Die Halbe Hauptstadt“ im Museum Ephraim-Palais endet dieses Wochenende mit einem großen Ausstellungs-Finale, 10 bis 18 Uhr | Mehr dazu ...

Kunst-am-Bau-Wettbewerb für Tiermedizinisches Zentrum für Resistenzforschung gewinnt Nevin Aladağ
Kurzinfo: Kunstwettbewerb für den Neubau des Tiermedizinischen Zentrums für Resistenzforschung (TZR) auf dem Campus Düppel der Freien Universität Berlin entschieden

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.