Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 21.04.2019
Führung

15 Uhr: durch die sehenswerte Ausstellung bauhaus imaginista Treffpunkt: Ticketschalter (Foyer)
Haus der Kulturen der Welt | John-Foster-Dulles-Allee 10 | D-10557 Berlin

(Einspieldatum: 11.01.2012)

Berliner Galerieneuigkeiten

bilder

Julius von Bismarck, courtesy Galerie alexanderlevy

Aus der Galerie LEVY BERLIN wird die Galerie alexanderlevy und mit der ZHONG GALLERY eröffnet diesen Monat in Berlin die erste Galerie für zeitgenössische Kunst in Europa, die von chinesischen Galeristen gegründet wurde.

Nach umfangreichen Umbauarbeiten eröffnet die Galerie alexanderlevy, vormals LEVY BERLIN, in der Rudi-Dutschke-Straße am 27. Januar 2012 mit einer Einzelausstellung Julius von Bismarcks. Nach wie vor liegt der Programmschwerpunkt der Galerie auf junger und experimenteller Kunst, der jetzt noch intensiviert werden soll. Der Medienkünstler Julius von Bismarck (*1983), erst kürzlich mit Prix Ars Electronica Collide@CERN ausgezeichnet, zeigt Punishment I:

"Der Titel der Ausstellung verweist dabei auf eine vorchristliche Legende, die besagt, dass der achämenidische Großkönig und ägyptische Pharao Xerxes I. die Meeresenge Hellespont mit 300 Peitschenhieben strafen ließ, nachdem dort mehrere von ihm in Auftrag gegebene Brücken kurz nach dem Bau durch ein Unwetter zerstört wurden.

Julius von Bismarck griff diesen Zorn für seine neue Werkserie allegorisch auf und begab sich von Oktober bis Dezember 2011 mit einer Peitsche bewaffnet auf Reisen durch die Schweiz, Südamerika und die USA. An sagenhaften Orten spielt er mit der rhetorischen Kraft dieses überlieferten Vergeltungsschlages und peitscht die Natur, ihrer Gewalt trotzend, bis zur eigenen Erschöpfung aus. In einem zeitgenössischen Kontext revoltiert er damit gegen die Sozialisation und hinterfragt als moderner Sisyphos Wertemuster, die dem Menschen zeit seines Lebens durch gesellschaftliche Konstrukte und Instanzen vermittelt werden. Entstanden sind Belege dieser gleichermaßen martialischen wie meditativen Aktionen, die nun in Form von Filmmaterial, Fotografien und den Peitschen im Rahmen von Punishment I versammelt werden." (Presse)

alexanderlevy
Rudi-Dutschke-Str. 26
D-10969 Berlin
Öffnungszeiten: Di-Sa 11-18 Uhr / und nach Vereinbarung
F +49-30-25 29 22 21
info @ alexanderlevy. net
alexanderlevy.net
juliusvonbismarck.com/

Bereits am 21.1.2012 eröffnet die ZHONG GALLERY mit der Ausstellung "Dämmerung – Neue Kunst aus China" und zeigt Arbeiten der Künstler Chen Yujun, Li Jikai, Li Qing, Wang Guangle, Wang Yabin, Wu Di, Yuan Yuan und UNMASK. Die Galerie will einen reflektierten, kunstwissenschaftlich fundierten Blick auf das aktuelle Kunstschaffen in China aufzeigen.

"Gründer der ZHONG GALLERY ist Gaowen Zhu, selbst Sammler junger chinesischer Kunst. Geschäftsführerin ist Jiangnan Wang, die unter anderem durch ihr Studium der Kunstgeschichte an der Universität Kiel, ihre Tätigkeit als Gallery Account Manager für den chinesischen Markt bei artnet und als Kunstberaterin für das Christie´s Education Programme in Hong Kong über Erfahrungen im Austausch zwischen der europäischen und chinesischen Kunstszene verfügt."

ZHONG GALLERY
Koppenplatz 5
10115 Berlin
Öffnungszeiten Di - Sa, 11 - 18 Uhr
Tel. +49.30 6391 1618
zhonggallery.com

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema :

SCHWEBEN
Temporäre, ortsbezogene Kunst der Gruppe dimension14 (ehemals ArtEvent)
vom 11. – 26. Mai 2019 in Stahnsdorf bei Berlin (Sponsored Content)

Das Kopftuch auf den Füßen. Nilbar Güreş im Badischen Kunstverein
Von einem Ausflug nach Karlsruhe: In den Werken der Künstlerin Nilbar Güreş steckt das Widerständige im Detail.

Wo es überall ein Zuhause gibt - Kommunale Galerie Berlin
Dieses Wochenende bietet sich die letzte Möglichkeit, "Zuhause - Vonovia Award für Fotografie 2018" in der Kommunalen Galerie Berlin zu sehen. Hier unsere Besprechung ...

»A Journey of Belonging« (Part II)
Temporäres Atelier- und Ausstellungsprojekt der Contemporary Arts Alliance Berlin mit Pop-up Store by Abury
(Sponsored Content)

Kunsttage Steglitz mit Werken von Rebecca Raue, Nasan Tur und Katrin von Lehmann
Besprechung: Der Bezirk im Südwesten Berlins hat Großes vor: Er möchte sich als Schauplatz der Gegenwartskunst etablieren.

Jessica Rankin und Paul Pfeiffer in der Galerie carlier | gebauer
Heute letzter Ausstellungstag ... Und hier ist unsere Besprechung.

Vik Muniz x Ruinart - eine Hommage an die kreative Kraft von Mensch und Natur
Ruinart zeigt die Bilderserie „Shared Roots“ des brasilianischen Künstlers Vik Muniz vom 25. bis 28. April 2019 in der DNA Galerie, Auguststraße 20, Berlin. (Sponsored Content)

Der Weg zur Kunst führt durch die Nase
Ausstellungsbesprechung: Die Ausstellung 22 – Molecular Communication von Sissel Tolaas in der Schering Stiftung

berlin daily (bis 21.4.2019 )
berlin daily mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Käthe-Kollwitz-Preis: Hito Steyerl in der Akademie der Künste
Letzte Gelegenheit, um die Hito Steyerl - Ausstellung in der Akademie der Künste zu sehen.

Führungen von art:berlin zum Gallery Weekend
Zwischen sorgfältig ausgewählten Stationen gibt es interessante geschichtliche Hintergrundinformationen über das Berliner Galeriewesen. (Sponsored Content)

Stillleben mit Penis
Letzte Gelegenheit für die Ausstellung „That´s About The Size Of It“ von Jonathan Monk in der Galerie Meyer Riegger. Endet am 13.4.2019.

Aus dem Diesseits ins Jenseits und zurück: Beyond im me Collectors Room
Ausstellungsbesprechung: Schwer ist das Leben auf Erden, ein Jammertal und ein gefährliches Pflaster, sodass sich das durch Kunst ausgedrückte Desaster jetzt den Weg nach Beyond durch sechs Räume des Ausstellungshauses in Berlin-Mitte bahnt.

Gallery Weekend Berlin 2019 - Teilnehmende Künstler*innen
Betrachtet man die am Gallery Weekend 2019 teilnehmenden Künstler*innen fallen besonders diejenigen auf, die auch in der Vergangenheit schon bei der jährlich wiederkehrenden Veranstaltung präsentiert wurden, wie u.a.: ...

Andres Veiel und Andreas Dresen im Gespräch
Besprechung: Eine Spurensuche vor Publikum – so ließe sich diese Begegnung am besten beschreiben, die auf Einladung der Akademie der Künste letzte Woche (3.4.2019) stattfand.

Leistungsschau ohne Messekorsett von Christian Herchenröder / 07.09.2008

Zurück in die Zukunft von UTE THON, BERLIN / 05.09.2008





„Eigentlich suche ich noch ein ausgestopftes Krokodil“ Catrin Lorch / FAZ (06.12.05)

Mahrem ñ Anmerkungen zum Verschleiern bei Tanas Berlin
Katrin Bettina Müller / TIP (30.6.08)

Mahrem ñ Anmerkungen zum Verschleiern Claudia Wahjudi / Zitty (02.07.2008)

Es werde Lichtbild Nicola Kuhn / Tagesspiegel (4.7.2008 )

Was bleibt am Ende übrig? Marcus Woeller / TAZ (12.7.08)

Citizen Koons Jörg Heiser/Frieze/11.08

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Kuchling




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.