Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 21.04.2019
Führung

15 Uhr: durch die sehenswerte Ausstellung bauhaus imaginista Treffpunkt: Ticketschalter (Foyer)
Haus der Kulturen der Welt | John-Foster-Dulles-Allee 10 | D-10557 Berlin

(Einspieldatum: 09.11.2012)

Interdisziplinär . diskursiv . nicht marktorientiert

bilder

Zur besonderen Bedeutung von freien Projekträumen und –initiativen für die bildende Kunst in Berlin findet am 17.11.2012 / 19 Uhr im Haus der Kulturen der Welt (Theatersaal) eine Podiumsdiskussion und Präsentation der Studie Projekträume: Vitales, aber fragiles Herz der Kunstszene von Séverine Marguin statt.

"Freie Projekträume und Kunstinitiativen sind als Orte der Kunstpräsentation und der künstlerischen Arbeit seit vielen Jahren ein substantieller Bestandteil der kulturellen Berliner Infrastruktur. Sie sind eine Basis für die lebendige, internationale Kunstszene in Berlin und bieten Freiräume für eine abseits vom Kunstmarkt etablierte, kritische und flexibel agierende zeitgenössische künstlerische Praxis.
Die Anzahl und Vielfalt der weit mehr als 150 Projekträume und –initiativen in Berlin ist mittlerweile weltweit einzigartig und findet zwar international Beachtung, aber bisher kaum in den öffentlichen Debatten um den Kunststandort.
Freie Projekträume und -initiativen begreifen Kunst experimentell und interdisziplinär und erfahren bei einem breiten Publikum - gerade weil sie sich bewusst nicht am Markt orientieren - hohe Aufmerksamkeit. Ihrer künstlerischen und kuratorischen Basisarbeit fehlt jedoch bislang die spürbare Wertschätzung u. a. der Politik und eine Förderung jenseits von Wettbewerbs- und Verwertungs-strategien, die nötig wäre, um das Verschwinden der Initiativen zu verhindern."

Programm
Begrüßungen und Einführung
Prof. Dr. Bernd Scherer (Intendant, Haus der Kulturen der Welt)
Detlev Schneider (Theater- und Kulturwissenschaftler, Kurator)

Präsentation der Studie Projekträume: Vitales, aber fragiles Herz der Kunstszene, Berlin 2011, Séverine Marguin (Kunstsoziologin, Leuphana Universität Lüneburg + EHESS Paris)

Podiumsdiskussion
Leonie Baumann (Rektorin Kunsthochschule Berlin Weißensee, Mitinitiatorin der Initiative Stadt Neudenken)
Jan Ketz (Kurator, Betreiber Raum für Zweckfreiheit)
Andreas Koch (Künstler, Herausgeber der Zeitschrift von hundert)
Heike Catherina Mertens (Vorstand Kultur, Schering Stiftung)
Daniela Wolf (Projektleiterin SYNAPSE, Haus der Kulturen der Welt)
Moderation: Detlev Schneider (Theater- und Kulturwissenschaftler, Kurator)
Anschließend besteht die Möglichkeit, bei einem Get-together ins Gespräch zu kommen.

Livestream der Veranstaltung am 17.11.12 ab 19 Uhr unter:
projektraeume-berlin.net/livestream/
Netzwerk freier Berliner Projekträume und –initiativen
projektraeume-berlin.net

- pm

weitere Artikel von - pm

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Veranstaltungstipp:

Interdisziplinär . diskursiv . nicht marktorientiert
Veranstaltungstipp: Zur besonderen Bedeutung von freien Projekträumen und –initiativen für die bildende Kunst in Berlin findet am 17.11.2012 / 19 Uhr im Haus der Kulturen der Welt (Theatersaal) ...

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.