Anzeige
B3 Biennale

(Einspieldatum: 21.03.2003)

Bilder des Erinnerns und Verschwindens

Seit heute zeigt die ifa-galerie in ihren Berliner Räumen die Ausstellung "Bilder des Erinnerns und Verschwindens" mit Arbeiten der Künstler Leila Danziger - Brasilien, Esther Shalev-Gerz - Frankreich/Israel, Simcha Shirman - Israel, Wojciech Prazmowski - Polen.

In Anbetracht der politischen Weltlage der Ausstellungstipp zum Wochenende:

Presseerklärung / Auszug: "Künstlerische Arbeiten und Entwürfe, die sich mit der systematischen Verfolgung und Tötung der jüdischen Bevölkerung durch die Nationalsozialisten im Dritten Reich auseinandersetzen, erwecken die Aufmerksamkeit des kunstinteressierten Publikums vor allem vor dem Hintergrund der seit über zehn Jahren anhaltenden Diskussion zur Errichtung eines Mahnmales für die ermordeten Juden Europas in Berlin.
Mit der Ausstellung "Bilder des Erinnerns und Verschwindens" leistet die ifa-Galerie Berlin einen Beitrag zu der noch immer nicht beendeten Diskussion. Es werden Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern gezeigt, die sich unabhängig von allen Kontroversen und
Diskussionen völlig unspektakulär aus innerem Drang und der eigenen Biografie heraus über Jahre hinweg oder ein ganzes Leben lang in ihrer Kunst mit diesem unfassbaren Geschehen auseinandersetzen. Die ifa-Galerie Berlin wählte künstlerische Positionen aus, die weniger das Gedenken und Erinnern in denkmalartiger Form reflektieren,
sondern die - wie Leila Danziger (Brasilien) und Esther Shalev-Gerz (Israel/Frankreich) - Einzelschicksale in den Mittelpunkt ihrer künstlerischen Auseinandersetzung stellen, oder die - wie Simcha Shirman (Israel) und Wojciech Prazmowski (Polen) - das eigene
Erleben und Empfinden thematisieren. ..."

Ausstellungsdauer: 21. März bis 25. Mai 2003

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 14 - 19 Uhr

Eine Ausstellung der ifa-Galerie Berlin
Institut fuer Auslandsbeziehungen
Dr. Barbara Barsch/ Linienstrasse 155/ D-10115 Berlin
Tel. 28449111
ifa.de


ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen



Kataloge/Medien zum Thema: ifa

top

Titel zum Thema ifa:

Martin Roth wird Präsident des Instituts für Auslandsbeziehungen
Personalien: Professor Dr. Martin Roth, zurzeit Leiter des Victoria and Albert Museums in London, wird der neue Präsident des ifa Instituts. Er tritt sein Amt Mitte 2017 an.


Alya Sebti übernimmt Leitung der ifa-Galerie Berlin
Personalien: Die 1983 in Marokko geborene Kunsthistorikerin, Alya Sebti, tritt ab April die Nachfolge der langjährigen Leiterin Barbara Barsch an.

Das Projekt Khoj und die Kunstszene Delhis
Ausstellungsbesprechung: Fahrrad-Rikschas dominieren, obwohl mittlerweile in weiten Teilen Indiens größtenteils durch motorbetriebene Modelle ausgewechselt, gerade in Delhi noch immer das Straßenbild.

MediaWiki zu professionellen Methoden der friedlichen Konfliktbearbeitung im Netz
Die Studie "Erfolgreich gewaltfrei - Professionelle Praxis in ziviler Friedensförderung" vom Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) über die Beilegung kriegerischer Konflikte durch friedliche Lösungen, ist ab sofort als MediaWiki verfügbar.

Neue Ausgabe von "Kulturaustausch – Zeitschrift für internationale Perspektiven" ist erschienen
Demokratie ist das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe von "Kulturaustausch". In 140 der 200 Länder der Welt finden heute Wahlen mit mehreren Parteien statt. Ist das der Siegeszug der Demokratie? Oder, was bedeutet Demokratie im 21. Jahrhundert überhaupt? Diese und noch viel mehr Fragen werden in der neuesten Ausgabe behandelt.

"Frauen - wie geht´s?" - Neue Ausgabe der Zeitschrift Kulturaustausch
Die neue Ausgabe der Zeitschrift für KulturAustausch (IV/07) zum Thema "Frauen - wie geht´s" ist soeben erschienen. In den vier Kapiteln "Die Welt der Frau", "Körper", "Arbeiten" und "Männer" werden unterschiedliche Aspekte des Themas untersucht. Es geht um Gefühle und Idealbilder, um alte Stereotype und neue Erkenntnisse.

Bauen im Super-Kapitalismus - Neue Architektur in Russland
Veranstaltungstipp: Der Architekt, Kurator und Autor Philipp Meuser hält am am 9. August 2007, um 19 Uhr in der ifa-Galerie Berlin einen Vortrag über die gesellschaftlichen und sozialen Umstände, unter denen heute in Russland gebaut wird und neue Architektur entsteht.

Video: Die ifa-galerie Berlin
Das Institut für Auslandsbeziehungen mit Stammsitz in Stuttgart engagiert sich für den Dialog der Kulturen. Barbara Barsch, Leiterin der ifa-Galerie in Berlin spricht mit uns über den kulturellen Austausch im Bereich der zeitgenössischen Kunst, über das Ausstellungsprogramm der Berliner Galerie und natürlich über die Kunsthalle.

"UND" - eine Reise zu russischen Künstlerinnen und Künstlern
Veranstaltungstipp: Am 26. Mai 2005, um 19 Uhr, findet in der ifa-Galerie ein Vortrag von Alena Meier, die im Sommer 2004 über zwei Monate mit Zug/Bus die Wolga entlang fuhr, um die zeitgenössische ...

Zeitschrift für KulturAustausch
Die neue Ausgabe (1/05) der Zeitschrift für KulturAustausch widmet sich dem Thema: Besser Werden. Welchen Fortschritt wollen wir?

Diebstahl und Verwüstung in der ifa-Galerie Berlin
In der ifa-Galerie Berlin wurde in der Nacht vom 7. zum 8.02.05 eingebrochen. Unerfreulicherweise stahlen die Diebe "nicht nur" technische Geräte, sondern verwüsteten in der zur Zeit laufenden Ausstellung "Stets gern für Sie beschäftigt..." ...

WISSENSGESELLSCHAFT - Der Kampf um kluge Köpfe
Die neueste Ausgabe der "Zeitschrift für KulturAustausch", die vom Institut für Auslandsbeziehungen herausgegeben wird, ist soeben erschienen.

Afghan Badachschan
Veranstaltungstipp: Am Donnerstag, den 12.8.04 / 19.00Uhr, findet in der ifa-Galerie ein Vortrag des Ethnologen Jan Koehler zu Afghan Badachschan / Afghanistan statt.

Kunst zieht an
... ist das Thema der neuen Ausgabe der "Zeitschrift für Kulturaustausch", dabei geht es um die Rolle der Kunst in den internationalen Kulturbeziehungen . . .

Die polnische Fotokunstszene
Morgen, den 4.5.04 um 17.30Uhr , lädt das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) zu der ersten einer dreieiligen Veranstaltungsreihe "Willkommen in der EU ... Polen!" ein, die die Entwicklung der zeitgenössischen Kunst beleuchten soll .

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 16.12.2017
Party: 5 Jahre ZK/U!
22 Uhr: das Zentrum für Kunst und Urbanistik im ehemaligen Güterbahnhof in Moabit vom Künstlerkollektiv KUNSTrePUBLIK vor 5 Jahren gegründet, feiert Geburtstag.
ZK/U | Siemensstrasse 27 | 10551 Berlin

Anzeige
Ausstellung

Anzeige
rundgang

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin

Anzeige
Magdeburg


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Kuchling




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung klein
Haus am Lützowplatz