Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 20.09.2019
Klimastreik

alles Weitere, siehe Website.

(Einspieldatum: 06.10.2014)

Venus and Serena - Kommunikation zwischen Zwei- und Dreidimensionalität

bilder

Sarah Bohn, Ohne Titel, 2014; Fine Art Print, kaschiert auf Alu, 594x 841 mm (C) Sarah Bohn

Unter dem Titel Venus and Serena zeigt der Ausstellungsraum StudioKrimm in der Kurfürstenstraße mittlerweile die siebente Ausstellung der Reihe Little Krimminals. Zu sehen sind Arbeiten von Anne-Katrin Ahrens und Sarah Bohn. Die Anspielung auf die weltbekannten amerikanischen Tennisschwestern versteht das Kuratorinnen-Team um die Grafikerin Barbara Krimm sowie die Literaturwissenschaftlerin Sara Bernshausen und die Kunsthistorikerin Julia Rosenbaum als Metapher für das grafische und kommunikative Zuspiel der beiden Künstlerinnen. Auch hier - in der Übertragung auf die Kommunikation zwischen Zwei- und Dreidimensionalität - existiert ein Konstrukt aus Regeln, wird der Ball in Form optischer Elemente vor den Augen der Zuschauer hin- und zurückgeschlagen.

Anne-Katrin Ahrens, deuce, 2014, (c) Anne-Katrin Ahrens, Foto: Michael Danner

Anne-Katrin Ahrens konstruiert ihre Wandobjekte aus den Buchstabeninnenräumen der Fachtermini deuce (Punktestand 40:40, sogenannter Einstand) und break (Gewinn des Spiels bei gegnerischem Aufschlag). Sie zerlegt die Schriftzeichen in ihre grafischen Bestandteile und legt die sogenannten Punzen neben- oder übereinander auf die Wand. Es entstehen eigenständige Objekte, die Räume eröffnen, Sehräume, die von den Betrachtern gefüllt werden können.

Sarah Bohn arbeitet in ihrer Serie Raumecken mit den Leerstellen, stellt für sie eine Art Negativraum dar. Ihre Fotografien, kaschiert auf Alu, stehen als zarte und kontrastschwache Bildelemente monochromen Farbflächen gegenüber und schaffen so einen Übergang von ihrer Zwei- zur Dreidimensionalität der Schriftzeichen.

Beide Künstlerinnen arbeiten seit 2008 zusammen und haben mit Lisa Herfeldt den Studio- und Ausstellungsraum Institut in Berlin gegründet. Ahrens studierte Grafik und Typografie an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, Bohn Fotografie an der University of the Arts in London. Ihre gemeinsame Ausstellung in den Räumen von Barbara Krimm zeigt nun Positionen, die in ein interessantes Spannungsfeld zwischen Typografie und Kunst weisen und sich der Frage der Ausstellungsreihe Little Krimminals. Die Kunst der Typografie annähern: Ab wann wird Typografie Kunst?

Die Editionen deuce und break von Anne-Katrin Ahrens und Sarah Bohn sowie eine von den Künstlerinnen gestaltete Publikation mit einem Text von Clemens Schönborn sind in der Ausstellung zu erwerben. Am Dienstag, den 4. November 2014, findet um 18.30 Uhr der Artist´ Talk in den Räumen des Studios statt.

Anne-Katrin Ahrens und Sarah Bohn
Venus and Serena
bis 20. November 2014
Little Krimminals # 7
StudioKrimm
Kurfürstenstraße 31/32
10785 Berlin

littlekrimminals.de

Dr. Barbara Borek

weitere Artikel von Dr. Barbara Borek

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Anne-Katrin Ahrens und Sarah Bohn:

Venus and Serena - Kommunikation zwischen Zwei- und Dreidimensionalität
Ausstellungsbesprechung: Unter dem Titel Venus and Serena zeigt der Ausstellungsraum StudioKrimm in der Kurfürstenstraße mittlerweile die siebente Ausstellung der Reihe Little Krimminals.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Museum Nikolaikirche




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.