Berlin Daily 28.01.2020
Denkerei mobil

18:30 Uhr: Industrialisierung als menschliche Schöpfung und der Konsument als Weltverschlinger
Berlin-Saal der Bibliothek (ZLB), Breite Straße 36, 10178 Berlin, 2. Stock

(Einspieldatum: 29.04.2015)

Ruinart Pop-Up Galerie in Berlin mit Hubert le Gall (1. Mai bis 3. Mai 2015)

bilder

Hubert Le Gall, Kalender aus Glas, courtesy Ruinart Pop-Up Galerie

Ruinart hält seit jeher eine sehr enge Beziehung mit der zeitgenössischen Kunst und ihren Protagonisten. Jedes Jahr präsentiert das Champagnerhaus eine neue, spannende Kooperation mit einer Künstlerin oder einem Künstler.

Dieses Jahr hat der französische Bildhauer Hubert Le Gall einen „Kalender aus Glas“ für Ruinart geschaffen. Dieses Werk umfasst 12 spektakuläre Glas-Skulpturen, die jeweils einen Ruinart-Rebstock im Verlauf des Jahres widerspiegeln. Vom 1. bis zum 3. Mai können alle Kunst- und Ruinart-Liebhaber den „Kalender aus Glas“ erleben. Die Skulpturen werden exklusiv an diesen drei Tage in der eigens von Ruinart kreierten Pop-Up Galerie zu sehen sein.

xxx
Hubert Le Gall, courtesy Ruinart Pop-Up Galerie

Ruinart Pop-Up Galerie
Potsdamer Str. 68 – zweiter Hinterhof
10785 Berlin

Öffnungszeiten:
Freitag, 1. Mai 12 - 21 Uhr
Samstag, 2. Mai 11 - 19 Uhr
Sonntag, 3. Mai 11 - 19 Uhr


Weitere Informationen zur Ruinart Pop-Up Galerie, zum Künstler und sein Werk unter:
ruinartkollektion.de

xxx
Hubert Le Gall, courtesy Ruinart Pop-Up Galerie

Hubert Le Gall wurde 1961 in Lyon geboren. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft, zog er 1983 nach Paris und begann ab 1988 als Künstler zu arbeiten. Er entwarf funktionelle und gleichzeitig poetisch anmutende Möbel. Darüber hinaus arbeitete er als Szenograph für verschiedene französische und internationale Ausstellungen.

Die zwölf Ruinart-Skultpuren von Hubert Le Gall spiegeln aber nicht nur die Farben der Trauben, sie erzählen auch von der Zeit. Den Jahreszeiten, die eine Traube zum Reifen benötigt. Der jahrelangen Erfahrung, die es braucht, um einen Champagner herzustellen und zu verfeinern. Und der Arbeitszeit der Winzer, die mehrmals täglich Wetter und Weinberge kontrollieren, um auf kleinste Veränderungen reagieren zu können und so den Reben optimale Verhältnisse verschaffen.

xxx
Hubert Le Gall, courtesy Ruinart Pop-Up Galerie

Das Thema Zeit – Jahreszeiten und Arbeitszeit – wird in den 12 Glasskulpturen von Hubert Le Gall durch die 12 Monate eines Jahres symbolisiert. In der Mitte steht der Rebstock, um den herum sich die Jahreszeiten abwechseln und jene Veränderungen bringen, die den Champagner ausmachen. Der Mensch und die Natur befinden sich im Zentrum dieser wunderschönen, künstlerisch anspruchsvollen Arbeit.

Die Kooperation mit Ruinart – eine außergewöhnliche Erfahrung für Hubert Le Gall – bot ihm die Möglichkeit, mit einem neuen Material zu arbeiten. Verwendet der gelernte Bildhauer ansonsten am liebsten Bronze und andere Metalle, Holz und Stoff, setzte er dieses Mal auf Glas. Glas, dessen Schönheit gerade aus dem Nicht-Perfekten kommt, aus seiner Rauheit, seinen Luftblasen. Es ist das Material, das den Chardonnay perfekt spiegelt, mit seiner Transparenz, seinen Lichtbrechungen und seiner Farbvielfalt. Hubert Le Gall schwebte ein farbenfrohes, fröhliches, leuchtendes, lebendiges Werk vor als Hommage an den Champagner und seine Eleganz in puncto Farbe, Leuchtkraft und Perlage.

ruinart.de

Anzeige


Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Ruinart:

Vik Muniz x Ruinart - eine Hommage an die kreative Kraft von Mensch und Natur
Ruinart zeigt die Bilderserie „Shared Roots“ des brasilianischen Künstlers Vik Muniz vom 25. bis 28. April 2019 in der DNA Galerie, Auguststraße 20, Berlin. (Sponsored Content)

Ruinart und die Kunst
Im jüngsten Kunstprojekt von Ruinart geht es um die faszinierenden Bilder des Chinesen Liu Bolin, die während seines Aufenthalts in Reims entstanden sind, der Titel: „Reveal the (in) visible“. Zu sehen vom 26. bis 29. April in der Galerie Deschler in der Auguststraße 61 | 10117 Berlin
(Sponsored Content)

Ruinart Pop-Up Galerie in Berlin mit Hubert le Gall (1. Mai bis 3. Mai 2015)
Ruinart hält seit jeher eine sehr enge Beziehung mit der zeitgenössischen Kunst und ihren Protagonisten. Jedes Jahr präsentiert das Champagnerhaus eine neue, spannende Kooperation mit einer Künstlerin oder einem Künstler. (Anzeige)

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GEDOK-Berlin e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.