Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 22.04.2019
Führung

14 Uhr: im Rahmen der Ausst. Bunte Steine: Bildhauer William Tucker und Kai Schiemenz und Maler Stefan Guggisberg
Georg Kolbe Museum | Sensburger Allee 25 | 14055 Berlin

(Einspieldatum: 22.08.2015)

Sieben auf einen Streich - Kunst in der Box

bilder

Edition DAPHNE, Monika Brandmeier: Zwei grüne Linien, 2015, Hochdruck auf Karton, 42 x 29,7 cm; copyright: Felix Schneeweiß, Monika Brandmeier

Die Galerie cubus-m präsentiert in einer kleinen, ruhigen Ausstellung ihre erste Edition: eine Auswahl unterschiedlicher Arbeiten auf Papier oder Karton von sieben Künstlerinnen und Künstlern, zusammengestellt von Felix Schneeweiß und dem Galeristen Holger Marquardt und in einer Auflage von 25 Stück zum Verkauf angeboten.

Fein gezeichnete Symbole einer exotischen Strandlandschaft, die Worte NEW YORK und Oh darling, let’s be adventurers, doch auch Schwerter, die bedrohlich darüber schweben. Alle Blätter der Edition von Felix Schneeweiß (geb. 1984) zeigen diese Elemente, die Anordnung ist jeweils unterschiedlich. In zarten Farben ruft Oh Darling (Fineliner, Bleistift, Wasserfarbe und Stempelfarbe auf Papier, 2015) zu Reise und Abenteuer auf, fragt nach möglichen Verbindungen und Bedeutungen, lässt die Antwort offen.

Die Verbindung zwischen den eingeladenen Künstlerinnen und Künstlern der Edition ist deutlich: keine thematische Vorgabe oder inhaltliche Klammer, sondern das Material, Arbeiten auf Papier und Karton wurden ausgewählt. Werke in unterschiedlichen Techniken, jedoch in einheitlichem Format, sie sollten „alle in die Box passen“, so formulierte es Samira Yildirim in ihrer Einführung zur Edition.

Hannah Hallermann (geb. 1982) untersucht in ihrer Collage Daphne (Photokopie und Farbstift auf Papier, 2015) das Phänomen der Hurrikans, jener trichterförmigen oder strudelartigen Wirbelstürme mit unfassbarer Kraft, die bis 1979 ausschließlich weibliche Vornamen erhielten. Auch Daphne war solch eine Naturgewalt und gab der Edition ihren Namen. Die Künstlerin entwickelt geometrische Formen, weiße Flächen, die sich verändern und schwarze Vierecke, die konstant bleiben, formt mit ihnen Bewegungslinien.

Das Porträt (o.T., Radierung auf Kupfer, Weichgrundätzung, 2014) einer vermutlich weiblichen Figur zeigt Gesichtszüge, die unterschiedliche Assoziationen hervorrufen: Strenge, Ernsthaftigkeit, Humor, auch Androgynität. Marie Alys (Jahrgang 1980) gab der Person „etwas Ikonenhaftes“, bricht „das Arrangement“ jedoch durch die grafischen Formen wieder. Auch Glenn Geffken (Jahrgang 1982) erweitert in seiner Arbeit identity is a currency (Digitaldruck auf gestrichenem Papier, 2015) vorhandene mit neuen Codes. Sein Geldschein, ein 200 Peso-Schein von den Philippinen, zeigt das Porträt des Künstlers als Präsidenten der Republik, vermischt in einer Collage den Wert des Geldes mit dem Wert unserer Identitäten.

Mikka Wellner (geb. 1976) legt in jede Box ein Geldstück, von einer Straßenbahn plattgefahrene Ein-Euro-Münzen mit eingravierten Worten. In der Ausstellung ist deren Botschaft für einen kurzen Zeitraum lesbar: IF I HAD KNOWN BEFORE HOW STUPIDLY MY VALUES WOULD EVOLVE I WOULD HAVE STOPPED BELIEVING IN BEAUTY. Die Münzen gehören zu seinem Werk Value Of Transparency (Siebdruck und Rubbellack auf Karton), mit dem Verkauf der Boxen wird sich der Satz auflösen. Auch die Oberfläche des grauen Kartons ist angekratzt, Buchstaben erscheinen und unter ihnen eine nicht lesbare Information.

In seinen 25 unterschiedlichen Blättern kombiniert Dennis Busch (Jahrgang 1971) aus zwei Bildern jeweils eine Collage (o.T., Collage, Papier auf Papier, 2015). Konstant bleibt die Fotografie eines älteren Herrn, dessen Gesicht und somit Identitäten mit Abbildungen von Waffen, Körperteilen oder Lebensmitteln verdeckt sind. Die Texte auf der Rückseite suggerieren, dass es sich um Persönlichkeiten ab der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus Wirtschaft, Politik und Lehre handelt. Ein Spiel mit absurd komischer oder tragischer Reichweite.

Monika Brandmeiers (ebenfalls 1971 geb.) Beitrag zeigt zwei Ovale von unterschiedlichem Umfang (Zwei grüne Linien, Hochdruck auf Karton, 2015). Wie Ellipsen liegen die Formen eine über der anderen, die untere Seite jeweils etwas ausgeprägter. Es handelt sich um eine Skulptur der Künstlerin, die sie als Druckstock verwendete. Wie eine Außenhaut liegt sie nun auf dem Blatt, nimmt einen gänzlich anderen Raum ein.

Die Edition Daphne verbindet unterschiedliche künstlerische Positionen, legt sieben Papierarbeiten in die Box, die bis auf das Material nur eines gemeinsam haben: ihre eindringliche Aufforderung zu Betrachtung und Reflexion.

Edition DAPHNE

Marie Aly | Dennis Busch | Monika Brandmeier | Glenn Geffken | Hannah Hallermann | Felix Schneeweiß | Mikka Wellner

21. bis 23. August 2015
cubus-m
Pohlstraße 75
10785 Berlin
jeweils 11 – 19 Uhr und nach Vereinbarung
http://www.cubus-m.com/

Dr. Barbara Borek

weitere Artikel von Dr. Barbara Borek

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema cubusm:

Sieben auf einen Streich - Kunst in der Box
Die Galerie cubus-m präsentiert in einer kleinen, ruhigen Ausstellung ihre erste Edition: eine Auswahl unterschiedlicher Arbeiten auf Papier oder Karton von sieben Künstlerinnen und Künstlern,

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.