Anzeige
B3 Biennale

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 20.10.2021
Webtipp

Die Graphische Sammlung der ETH Zürich hat die 40.000er-Grenze geknackt. So viele Werke sind aktuell in ihrem Sammlungskatalog Online zu finden. Macht Spaß zu stöbern!

Edmund Kuppel erhält Käthe-Kollwitz-Preis 2016

von chk (22.11.2015)
vorher Abb. Edmund Kuppel erhält Käthe-Kollwitz-Preis 2016

Entre Passy et Bir Hakeim, 1993 (Postkarte, Video-Installation), Foto: Edmund Kuppel, © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Mit dem Preis, der jährlich vergeben wird und mit 12.000 EUR dortiert ist, ehrt die Akademie der Künste einen Künstler, der mit seinem Werk Pionierarbeit zum Verhältnis von Fotografie und Skulptur geleistet hat.

In der Begründung heißt es:
Die Akedemie "würdigt insbesondere seine Entwicklungen apparativ-skulpturaler Konstruktionen, die dialektisch aus dem Vorgang des Herstellens und des Zeigens von Bildern abgeleitet worden sind. Ausgezeichnet wird ein außerordentlich vielschichtiges und umfangreiches Werk, das um die Entstehungsprozesse, die technischen Bedingungen sowie die Wahrnehmung des Fotografierens kreist und der Analytischen Fotografie zuzuordnen ist. Neben den skulpturalen Fotoarbeiten stehen Filme und Videos, für die Edmund Kuppel ebenfalls individuelle Vorführgeräte und Installationen für Projektionen realisiert."

Biografisches:
"1970 an der Kunstakademie Karlsruhe Skulptur und von 1969 bis 1972 Kunstgeschichte an der Karlsruher Universität. Es folgten zahlreiche Forschungsaufenthalte in Paris, Stipendien und Projektförderungen u.a. durch den DAAD, das DFJW, den Kunstfonds Bonn, das Kultusministerium Baden-Württemberg. 1987 erhielt er den Kunstpreis Glockengasse Köln. 1987 bis 1988 lehrte er als Gastprofessor für Experimentelle Fotografie an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig, leitete 1999 ein Atelier an der École des Beaux-Arts in Angers mit dem Titel „Itinéraires“ und lehrte 2002 an der Kunstakademie Karlsruhe. 2011 zeigte das ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe eine große Ausstellung mit seinen Projektionen von 1970 bis 2010, begleitet von einem umfangreichen Katalog, der im Verlag der Buchhandlung Walther König erschienen ist."

Der Käthe-Kollwitz-Preis wird Anfang September 2016 in Berlin verliehen, gleichzeitig findet in der Akademie eine Ausstellung mit ausgewählten Arbeiten von Edmund Kuppel statt.

Preisträger waren u.a. Bernard Frize (2015), Corinne Wasmuht (2014), Eran Schaerf (2013), Douglas Gordon (2012), Janet Cardiff & George Bures Miller (2011), Mona Hatoum (2010) und Ulrike Grossarth (2009).


Akademie der Künste
Pariser Platz 4
10117 Berlin
adk.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Käthe-Kollwitz-Preis :

Edmund Kuppel erhält Käthe-Kollwitz-Preis 2016
Mit dem Preis, der jährlich vergeben wird und mit 12.000 EUR dortiert ist, ehrt die Akademie der Künste einen Künstler, der mit seinem Werk Pionierarbeit zum Verhältnis von Fotografie und Skulptur geleistet hat.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Kulturfoerderngesetz

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
nüüd.berlin gallery




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.