(Einspieldatum: 16.03.2016)

no pain no game (mit Video)


bilder



//////////fur////, der Name des Künstlerduos Volker Morawe / Tilman Reiff, bedeutet im Deutschen Fell. Das Fell bezeichnet eine Schnittstelle zwischen Körper und Außenwelt.
Für ihre erste Soloausstellung im Museum für Kommunikation haben Volker Morawe / Tilman Reiff zehn Spiele zusammengestellt, die als Gegenentwurf zur fortschreitenden Benutzerisolation am Computer die Besucher unmittelbar physisch und psychisch in den Spielekontext einbeziehen. In ihren Arbeiten thematisieren sie virtuelle Computerspielerfahrung und Medienkritik als multisensorische Artefakte. Dabei liegt der Charakter des sozialen Experiments all ihren Spielen zugrunde.

sdw


Wie im Video zu sehen, bestraft das Computerspiel PainStation den Spieler für Fehler mit Schmerzen. Konsequenzen sind unmittelbar und real spürbar. Eine der Ausgangsfragen war u.a., ob Videospiele Gewalt erzeugen. Bei dem Spiel Amazing werden Kugeln durch den Gesang zweier Mitspieler auf ein gemeinsames Ziel hin manövriert. Ein geschicktes Miteinander ist gefragt. Anders bei Soundslam, hier wird ein mit Farbpunkten beklebter Boxsack, die mit einer Lichtanlage gekoppelt sind, in einem vorgegebenen und nachzuvollziehenden Rhythmus durch einen Spieler bearbeitet. Die Belohnung erfolgt durch den virtuellen Applaus des Computers und die umstehenden Zuschauer.

Arbeiten von /////////fur//// waren bereits in Ausstellungen im MoMa, New York / MOCA, Shanghai / MOCA, Taipei / Hamburger Bahnhof, Berlin / Electrical Fantasista, Yokohama / Festival Nouveau Cinéma, Montreal / Rohkunstbau XII, Berlin / Victoria & Albert Museum, London oder im Museum für Gestaltung, Zürich zu sehen.

Die Ausstellung „no pain no game“ wurde von /////////fur//// im Auftrag des Goethe-Instituts entwickelt. Nach einer erfolgreichen Europa-Tournee im Rahmen des Projekts SPIELTRIEB! ist sie nun erstmals in Deutschland zu erleben.

Ausstellungsdauer: 16.3. - 26. Juni 2016

Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin
mfk-berlin.de
fursr.com

ct

weitere Artikel von ct


Add to Flipboard Magazine.


Kataloge/Medien zum Thema:

top

Titel zum Thema :

Online-Bewerbung für die Katalogförderung
Bis 1. November 2016, 18.00 Uhr können Künstler*innen bei der Kulturverwaltung des Berliner Senats Zuschüsse zur Herstellung eines ersten Einzelkataloges stellen.

Optimismus ist nur ein Mangel an Informationen
Nur noch bis Montag: "Optimismus ist nur ein Mangel an Informationen" prangt in einem der Ausstellungsräume im zweiten Stock des Martin-Gropius-Baus im Rahmen der Ausstellung "Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989".

Rijksstudio Award 2017
Ausschreibung: Der Rijksstudio Award ist der Kunst- und Designpreis des Rijksmuseums. Einreichungen aller Genres sind willkommen, sofern sie auf den 250.000 digitalisierten Arbeiten der Museumssammlung basieren,

10. Internationales Festival für Filme zur Kunst DOKU.ARTS Essaydox
Die zehnte Ausgabe von DOKU.ARTS präsentiert vom 6. – 23. Oktober 22 neue Dokumentar- und Essayfilme aus 16 Ländern, die noch nicht in Berlin zu sehen waren - die meisten als Deutschlandpremieren, präsentiert von den eingeladenen FilmemacherInnen.

Karrieren (Bildender) Künstler*innen in Berlin – wer und was bringt die Kunstproduktion nach vorn?
Eine Diskussionsveranstaltung ...

Vorschau: berlin daily (bis 25. September 2016)
"berlin daily" mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Refuges Welcome - Halil Altındere im Neuen Berliner Kunstverein
Ausstellungsbesprechung: Sie sind aus Ihrem Heimatland geflohen, Sie suchen einen Ort, an dem Sie und Ihre Familie in Frieden und ohne Ressentiments leben können? Wie wäre es mit dem Weltraum?

Bestechend einfach - Carl Andre im Hamburger Bahnhof
Nur noch dieses Wochenende zu sehen ...

500 Quadratmeter für die Kunst - ZKR – Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf
Besprechung: In dem vom königlichen Baurat Heino Schmieden 1868 errichteten und in den 1920er Jahren von der Familie Siemens ausgebauten Schloss, lädt das ZKR zu einem interessanten Auftakt ein: Landschaftsmalerei, multimediale Installationen, botanische Experimente ...

Eine Messe ist eine Messe ist keine Messe. abc und Positions
Bilderstrecke und ein paar Anmerkungen:

Anne Imhof. Angst II im Hamburger Bahnhof
Ausstellungsbesprechung: Die historische Halle des Hamburger Bahnhofs ist in dichten Nebel gehüllt. Zumindest während der Aufführung von Anne Imhofs Werk "Angst II", ...

ENTER ART FOUNDATION
Anlässlich der Berliner Kunstwoche und der abc – art berlin contemporary Messe präsentiert die ENTER ART FOUNDATION vom 14. bis 25. September zeitgenössische Werke von 50 aufstrebenden Künstlern. Der Eintritt ist für Besucher kostenfrei. (Anzeige)

Berlin um eine Pop Art Ikone reicher
Am Sonntag wurde vor dem Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin die Skulptur „Imperial Love“ von Robert Indiana aufgestellt.

Heinrich, das Masthuhn.
Ausstellungsbesprechung: Der 1979 in Aachen geborene Künstler Andreas Greiner erhält den diesjährigen GASAG Kunstpreis und aus diesem Anlass wird am 15.9.2016 in der Berlinischen Galerie seine Ausstellung "Agentur des Exponenten" eröffnet.

Flying Wild und Frei. Alexandra Holownia
Eröffnung am 30.09.2016 um 19:00, Performance um 20:00 UHR

Projektraum Art endart.
Drontheimer Str.22,
13359 Berlin-Wedding

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 26.09.2016
Europäischer Tag der Sprachen - Veranstaltungen
Wo? --> um 13.30 Uhr auf dem Breitscheidplatz
Wo? -->um 15.00 Uhr am Kurfürstendamm 211 vor dem Institut français
Wo? -->um 16.30 Uhr Wilmersdorfer Straße/Ecke Schillerstraße

Anzeige
studienreisen

Anzeige
ik-mg.de

Anzeige
Atelier

Anzeige
Burg Halle



Anzeige


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Z22




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kunst-Raum im Deutschen Bundestag / Mauermahnmal




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung klein
GNYP Gallery




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Berlin