(Einspieldatum: 16.03.2016)

no pain no game (mit Video)

bilder



//////////fur////, der Name des Künstlerduos Volker Morawe / Tilman Reiff, bedeutet im Deutschen Fell. Das Fell bezeichnet eine Schnittstelle zwischen Körper und Außenwelt.
Für ihre erste Soloausstellung im Museum für Kommunikation haben Volker Morawe / Tilman Reiff zehn Spiele zusammengestellt, die als Gegenentwurf zur fortschreitenden Benutzerisolation am Computer die Besucher unmittelbar physisch und psychisch in den Spielekontext einbeziehen. In ihren Arbeiten thematisieren sie virtuelle Computerspielerfahrung und Medienkritik als multisensorische Artefakte. Dabei liegt der Charakter des sozialen Experiments all ihren Spielen zugrunde.

sdw


Wie im Video zu sehen, bestraft das Computerspiel PainStation den Spieler für Fehler mit Schmerzen. Konsequenzen sind unmittelbar und real spürbar. Eine der Ausgangsfragen war u.a., ob Videospiele Gewalt erzeugen. Bei dem Spiel Amazing werden Kugeln durch den Gesang zweier Mitspieler auf ein gemeinsames Ziel hin manövriert. Ein geschicktes Miteinander ist gefragt. Anders bei Soundslam, hier wird ein mit Farbpunkten beklebter Boxsack, die mit einer Lichtanlage gekoppelt sind, in einem vorgegebenen und nachzuvollziehenden Rhythmus durch einen Spieler bearbeitet. Die Belohnung erfolgt durch den virtuellen Applaus des Computers und die umstehenden Zuschauer.

Arbeiten von /////////fur//// waren bereits in Ausstellungen im MoMa, New York / MOCA, Shanghai / MOCA, Taipei / Hamburger Bahnhof, Berlin / Electrical Fantasista, Yokohama / Festival Nouveau Cinéma, Montreal / Rohkunstbau XII, Berlin / Victoria & Albert Museum, London oder im Museum für Gestaltung, Zürich zu sehen.

Die Ausstellung „no pain no game“ wurde von /////////fur//// im Auftrag des Goethe-Instituts entwickelt. Nach einer erfolgreichen Europa-Tournee im Rahmen des Projekts SPIELTRIEB! ist sie nun erstmals in Deutschland zu erleben.

Ausstellungsdauer: 16.3. - 26. Juni 2016

Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin
mfk-berlin.de
fursr.com

ct

weitere Artikel von ct




Kataloge/Medien zum Thema:

top

Titel zum Thema :

Projektförderung zur Digitalisierung von Objekten des kulturellen Erbes im Jahr 2018
Ausschreibung: Die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat – vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel - im Jahr 2018 wiederum Projektmittel für die Digitalisierung des Kulturerbes ausgeschrieben.

Raumaneignung. In den Raum zeichnen im Haus am Kleistpark
Nur noch dieses Wochenende: Und hier unsere Besprechung: Hier werden Linien gespurt, die Zeichnungen als Spuren von Denkprozessen umgesetzt und Bahnen tatsächlicher und vorgestellter Bewegungen erfahrbar.

Kulturaustauschstipendien des Landes Berlin ausgeschrieben
Ausschreibung: Bis 22. September 2017 können sich Berliner Künstlerinnen und Künstler um folgende Kulturaustauschstipendien bewerben.

Blick-Felder
Ausstellungsbesprechung: Letztes Wochenende ! Das KINDL Zentrum für zeitgenössische Kunst hat mit einer Werkschau der Künstlerin Shirana Shahbazi ein begehbares Bilder-Album eröffnet...

POSITIONS BERLIN Art Fair
Die Liste der ausstellenden Galerien

Der Bauhaus Campus Berlin: Dorf von heute – Welt von morgen
Besprechung: Das Dorf liegt im Schatten des Bürokomplexes der Wirtschaftsprüfergesellschaft KPMG, vis-à-vis der CDU-Zentrale, an vielspurigen, verkehrsreichen Straßen. „Kein Ort, wo man abends gerne sein Bierchen trinkt“, konstatiert Van Bo Le-Mentzel.


Der Maler als Grafiker - Lucian Freud im Martin-Gropius-Bau
Ausstellungsbesprechung: Bis 22. Oktober kann man sich im Martin-Gropius-Bau in das grafische Spätwerk des deutsch-englischen Künstlers Lucian Freud vertiefen.

Vonovia Award für Fotografie
Ausschreibung: Was heißt „Zuhause“? – Unter diesem Motto schreibt Vonovia einen Preis für Fotografie aus. Bewerbung noch bis 31.7. möglich.

Was die Welt im Innersten zusammenhält
Letztes Ausstellungswochenende: Alchemie. Die Große Kunst im Kulturforum. Hier unsere Besprechung:...

Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat Werke zeitgenössischer bildender Kunst angekauft
Information: Ankauf von Kunstwerken zeitgenössischer bildender Künstlerinnen und Künstler aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin in 2017

Ich und die Steckdose - Fotografien von Christiane Seiffert
Ausstellungsbesprechung: Kinder imitieren die Welt der Erwachsenen, erlernen Verhaltensmuster und entwickeln ihre eigene Sicht auf die Welt.

Auslandsstipendien vergeben
Auslandsstipendien in Italien vergeben sowie zwei Residenzen in Los Angeles.

Arbeitsstipendien in Ahrenshoop werden neu ausgeschrieben
Ausschreibung: Bewerbung noch bis 31. Juli möglich. Das über 120 Jahre alte internationale Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop schreibt für die Jahre 2018 und 2019 neue Stipendien aus.

Vorschau: berlin daily (bis 23.07. 2017)
"berlin daily" mit Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Kunst zu Besuch im Plattenbau
Ausstellungsrückblick: Der sich verdunkelnde Sommerhimmel passte perfekt zu der Marzahner “Plattenbauromantik” - hohe Häuser, die sich endlos nach oben erstrecken. Entgegen der Klischees von Tristesse und Monotonie gibt es zwischen den Hochhäusern ...

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 24.07.2017
Kuratorenführung
14 Uhr: "Die Fotografierte Ferne. Fotografen auf Reisen (1880-2015)" mit Cornelia Siebert.
BERLINISCHE GALERIE | Alte Jakobstraße 124–128 | 10969 Berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
rundgang

Anzeige
berlin

Anzeige
Ausstellung

Anzeige



Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
Schloss Biesdorf