Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

    Berlin Daily 22.07.2018
    Großstadtbilder
    11:00 Uhr: Experten entschlüsseln Ihre alten Zeichnungen, Gemälde und Grafiken von Berlin
    Museum Ephraim-Palais | Poststraße 16 | 10178 Berlin

(Einspieldatum: 17.05.2016)

Wimmelforschungs-Stipendium

bilder

Foto: Bosch

In der Ausschreibung heißt es:

Das »Wimmelforschungs-Stipendium« wird im Rahmen eines gemeinsamen Projekts zwischen der Robert Bosch GmbH, der Akademie Schloss Solitude und der Wimmelforschung vergeben.

Die Zusammenarbeit fußt auf der Entwicklung von Platform 12, eines von dem Künstlerduo Wimmelforschung in Zusammenarbeit mit Bosch als Teil des neuen Zentrums für Forschung und Vorausentwicklung der Robert Bosch GmbH konzipierten Experimentierraums. Platform 12 dient den ForscherInnen als kreative Freifläche und Ort der Reflektion. Sie bietet eine Umgebung, in der unabhängig von der Organisationsstruktur des Unternehmens gearbeitet wird. Als ein wesentliches Merkmal beinhaltet Platform 12 eine dauerhafte Zusammenarbeit mit der Akademie Schloss Solitude, in deren Rahmen KünstlerInnen aus unterschiedlichsten Disziplinen als indirekte Beobachter und Impulsgeber von außen in die Struktur und Organisation des Unternehmens eingreifen.

Mit dem Stipendium werden sowohl Begegnungen als auch der disziplinübergreifende Austausch im Kontext von Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst gefördert. Im Vordergrund der Zusammenarbeit steht nicht die Anfertigung eines bestimmten künstlerischen Werkes, sondern die Begegnung und der Prozess des Austauschs an sich. Ziel von Platform 12 ist es, ein stetig wandelbares und offenes Setting zu erzeugen, in dem zeitgleich KünstlerInnen wie auch MitarbeiterInnen gemeinsam an ihren Projekten arbeiten, sich begegnen und austauschen. Das Konzept sieht vor, dass die KünstlerInnen für die Dauer des Stipendiums auf Platform 12 anwesend sind. Sie sollen eigene künstlerische Reflektionen und ästhetische Setzungen gegenüber dem Unternehmen von außen in die Platform tragen. Diese können visuell gestaltet, aber auch konzeptuell, interaktiv oder performativ gedacht sein. Die künstlerischen Arbeiten können den Raum verändern und/oder sich mit dem Arbeitsgeschehen der Mitarbeiter unmittelbar auseinandersetzen.

Alle weiteren Informationen zur Ausschreibung, Voraussetzungen und Bewerbungsverfahren unter:
Ausschreibung Wimmelforschungs-Stipendium

Das nächste Stipendium wird vergeben für den Zeitraum vom 1. Juli 2016 bis 30. September 2016. Bewerbungsschluss ist der 6. Juni 2016, 24:00 CET/MEZ.

Eine Jury, bestehend aus Maren Geers und Thomas Drescher (Wimmelforschung) und Sophie-Charlotte Thieroff (Referentin art, science & business) wählt aus allen Bewerbungen eine/n geeignete/n Künstler/in aus. Die Auswahl wird am 10. Juni 2016 bekanntgegeben

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Wimmelforschungs-Stipendium:

Wimmelforschungs-Stipendium
Ausschreibung: Bis 6. Juni 2016 können sich Künstler*innen für das Wimmelforschungs-Stipendium bewerben. Mit dem Stipendium werden sowohl Begegnungen als auch der disziplinübergreifende Austausch im Kontext von Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst gefördert.

top

zur Startseite

Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schwartzsche Villa




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
me Collectors Room Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.