Anzeige
me

Berlin Daily

(Einspieldatum: 24.06.2016)

Schablonen der Tradition - KIM Hyun Jung im Koreanischen Kulturzentrum

von chk
bilder

Ausstellungseröffnung

In einem traditionellen Gewand, einem sogenannten Hanbok, präsentiert sich die koreanische Malerin KIM Hyun Jung freundlich lächelnd, fast makellos schön, den Besuchern anlässlich ihrer Ausstellung "Geschichte der vorgetäuschten Unschuld". In Korea gilt KIM Hyun Jung als Shootingstar, sie hat einen Abschluss in asiatischer Malerei (Kunsthochschule / Seoul National Universitiy) und in Management (Fakultät für Management / Seoul National Universitiy). Neben zahlreichen Preisen und Ausstellungen in den letzten Jahren stellte die 27-Jährige in diesem Jahr bereits in einer Einzelausstellung im Metropolitan Museum of Art in New York aus.


Ausstellungsansicht, Vorgetäuschte Unschuld: Erbe des Geistes, 2013, 86x61 cm

Die traditionelle Kleidung, die KIM Hyun Jung zur Eröffnung trägt, taucht auch auf ihren rund 30 Bildern auf, die in der Ausstellung im Koreanischen Kulturzentrum am Leipziger Platz zu sehen sind. Allerdings bleibt auf den Darstellungen der untere Teil des Hanbok bei KIM Hyun Jung transparent und enthüllt die körperlichen Konturen, was ursprünglich durch den Schnitt und die Festigkeit des Stoffes ausgeschlossen war. Bei der Trägerin handelt es sich um Selbstportraits der Künstlerin, wie sie im Kontext westlicher Konsumwelten agiert. Mal sitzt sie im klassischem Gewand vor dem Kühlschrank und verschlingt eine riesige Pizza, mal rollt sie auf einer Harley-Davidson - ebenfalls in althergebrachter koreanischer Kleidung - im leeren Bildraum davon oder widmet sich der Auswahl ihrer Schuhe. Spaß scheint es ihr nicht zu machen, denn das zur Vernissage vorgetragene Lächeln spiegelt sich auf keinem der Bilder wider.

Formal sind die Figuren filigran, im Stil der traditionellen Malerei Koreas, auf die Bildfläche gebracht und werden inhaltlich zugleich konterkariert durch ein weibliches Selbstverständnis, das Phänomene der modernen koreanischen Gesellschaft aufgreift und kritisch hinterfragt.


Ausstellungseröffnung

Leider sind in der Ausstellung nur Digital Prints zu sehen und keines ihrer Originalgemälde, aber vielleicht ist das schon der nächste Schritt, das Medium in seiner traditionellen Technik selbst zu hinterfragen. So hat KIM Hyun Jung zum Beispiel ihre Serie "keep it up" von Beginn an über die sozialen Netzwerke kommuniziert, was auf Facebook über 106.000 User erfreute.

Ausstellungsdauer:
19. Mai - 25. Juni 2016

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 10:00-19:00 Uhr
Sa 10:00-15:00 Uhr

Koreanisches Kulturzentrum
Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea
Leipziger Platz 3
10117 Berlin

http://www.kimhyunjung.kr/
youtube.com/watch?

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema KIM Hyun Jung:

Schablonen der Tradition - KIM Hyun Jung im Koreanischen Kulturzentrum
Heute letzter Ausstellungstag und hier unsere Besprechung: ...

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kleine Orangerie am Schloss Charlottenburg




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.