Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 22.07.2019
Buchvorstellung und Gespräch: Zeitgerechte Stadt

19 h: u.a. mit Dietrich Henckel, Prof. i.R. für Stadt- und Regionalökonomie, TU Berlin / Caroline Kramer, Prof. für Humangeographie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Aufbau Haus | Prinzenstraße 84.2 | 10969 Berlin

(Einspieldatum: 19.08.2016)

PERSPEKTIVE KUNSTMARKT

bilder

Positions 2015: Messerundgang Positions 2015 © Friederike Hauffe

Weiterbildung Management im Kunstmarkt an der Freien Universität Berlin
17. Oktober 2016 – 25. April 2017

7 Blockseminare à 2 Tage
Abschluss mit Zertifikat


Teilnahmegebühren:
Alle 7 Module 2.646.- €
Einzelmodule 420.- € (je nach Verfügbarkeit)

Ab dem 17. Oktober 2016 bietet das Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin die aktualisierte Fortbildung „Management im Kunstmarkt“ an.

Seit die Finanzkrise vor einigen Jahren den Kunstmarkt erschüttert hat, stellen sich die Akteure am Kunstmarkt neu auf. Ein flexibleres und offeneres Handeln sowie eine fundierte Kenntnis des differenzierten Kunstmarkts ist für ein erfolgreiches Handeln unerlässlich. Das Weiterbildungsprogramm geht auf diese veränderten Bedingungen ein und legt zugleich eine solide Basis für das Handeln am Kunstmarkt. Vier „Grundlagenmodule“ geben Einblicke in themenrelevante geschichtliche, rechtliche sowie steuerliche Fragestellungen und zeigen auf, wie sich ein Geschäftskonzept im Kunstmarkt von der Idee bis zur Kommunikation entwickeln lässt. In den drei neuen „Praxismodulen“ stellen wir typologisch unterschiedliche Kunstmärkte vor:
den internationalen Kunstmarkt am Beispiel Berlins und Leipzigs, den mittelständischen Kunstmarkt in Baden-Württemberg am Beispiel Karlsruhe und seiner Kunstmesse, der Art Karlsruhe sowie den traditionsreichen Kunstmarkt im Rheinland am Beispiel Düsseldorf. Mit über 50 hochkarätigen Gesprächspartner/innen findet vor Ort ein kurzer Austausch statt, die Teilnehmer/innen erhalten einen Einblick in die Galeriestruktur und in Privat- und Unternehmenssammlungen in Düsseldorf. In Anbindung an die Art Karlsruhe finden vor Ort Gespräche auf der Kunstmesse selbst in Galerien sowie in Privatsammlungen statt. So entsteht ein nachhaltiges Netzwerk für die weitere Tätigkeit.


Take up position: © Esther Hülsewede

Kooperation:
Das Programm kooperiert mit der Kunstmesse POSITIONS BERLIN (positions.de) und präsentiert sich dort vom 15. bis 18. September 2016. Eine weitere Kooperation besteht mit dem Kunstbüro der Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart.

Das Programm im Internet und in gedruckter Fassung
Die Programmbroschüre finden Interessierte zum Herunterladen auf der Homepage des Weiterbildungszentrums der Freien Universität Berlin unter
http://www.fu-berlin.de/weiterbildungsprogramm

Die gedruckte Fassung kann telefonisch angefordert werden unter 030 / 838-51472.

Weitere Informationen
• Ulrika Poock, Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838 51477
• Dr. Friederike Hauffe, Kunstagentur Friederike Hauffe, Berlin, Telefon: 0178 / 236 6294
Anmeldungen
• Gertrud Ranner, Mail: gertrud.ranner@fu-berlin.de

Anzeige


Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Weiterbildung :

Von der Kunst, auf dem Kunstmarkt zu arbeiten
Weiterbildungsprogramm „Management im Kunstmarkt“ an der Freien Universität Berlin / jetzt anmelden. (Sponsored Content)

PERSPEKTIVE KUNSTMARKT
Weiterbildung Management im Kunstmarkt an der Freien Universität Berlin (Anzeige)

Über den Handel mit der Kunst – Neues vom Kunstmarkt
Bewerbungsstart für neuen Durchgang der berufsbegleitenden Weiterbildung
„Management im Kunstmarkt“ an der Freien Universität Berlin –
Programm läuft zwischen dem 27. Oktober 2014 und dem 14. April 2015 (Anzeige)

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.