(Einspieldatum: 03.02.2017)

alien matter, die Ausstellung zur transmediale

transmediale im Haus der Kulturen der Welt


bilder

Raumansicht, Eröffnung transmediale 2017, HKW

Die Kunstausstellungen zur transmediale haben, um es einmal freundlich auszudrücken, schon seit jeher einen sehr einseitigen, vereinfachenden und dienenden Charakter. Die Hoffnung, dies könnte sich 2017 bei der durch Inke Arns kuratierten Ausstellung "alien matter" ändern, verflüchtigt sich schnell.

Werkabbildung
Raumansicht / Detail, Joep van Liefland, Video Palace #44 - The Hidden Universe, 2017

Die raumfüllende Skulptur Video Palace #44 - The Hidden Universe, 2017, von Joep van Liefland besteht aus Regalen, gefüllt mit VHS Kassetten, einem historischen Trägermedium, ein Resonanzraum für obsolete Medien.


Raumansicht / Detail, Addie Wagenknecht, XXXX.XXX, 2014

Die Wandskulptur XXXX.XXX, 2014, von Addie Wagenknecht bezieht ihre Impulse aus ausgewerteten Wi-Fi Spot Signalen, die analysiert, aber "natürlich" nicht verwertet werden.

Werkabbildung
Raumansicht: Plastic Raft of Lampedusa, Shanghai Biennale, YoHa, 2016 anlässlich der transmediale 2017, DAZ, Detail

Eine weitere Arbeit findet man im Deutschen Architektur Zentrum - DAZ. Die Arbeit Plastic Raft of Lampedusa, 2016, des KünstlerDuos YoHa beschreibt die enge Verbindung des leidenden Menschen mit der, in diesem Fall, relativ analogen Technik dem Schlauchboot.

Nichts für Feingeister. Kunst visualisiert auch in dieser Ausstellung zur Transmediale nur kritische Selbstverständlichkeiten und wird instrumentalisiert.

Einen Überblick zur den ausgestellten Arbeiten, unter:
alien-matter.de

Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Alle 10
10557 Berlin

ct

weitere Artikel von ct




Kataloge/Medien zum Thema: Transmediale

top

Titel zum Thema Transmediale:

alien matter, die Ausstellung zur transmediale
Ein Kommentar

transmediale 2017
Nächsten Monat ist es soweit: die transmediale feiert unter dem Titel "ever elusive – thirty years of transmediale" vom 2. Februar bis zum 5. März 2017 ihr 30-jähriges Bestehen.

transmediale 2016
Gestern wurde die transmediale 2016 unter dem Motto Conversation Piece im Haus der Kulturen der Welt eröffnet. Erste Eindrücke ...

Infos zur transmediale 2016
Vom 3. bis zum 7. Februar 2016 findet die 29. Ausgabe der transmediale im Haus der Kulturen der Weltstatt. Das Motto lautet Conversation Piece.

Geistiges Eigentum und Datenklau - Zwei Ausstellungen im Rahmen der Transmediale
Ausstellungsbesprechung: Bin ich drinnen? Bin ich draußen? Wer ist der Beobachter? Und wer das Objekt der Betrachtung? „Capture all“ lautet der Titel einer Ausstellung, die seit dem 28. Januar im Rahmen der Transmediale im Berliner Haus der Kulturen der Welt zu sehen ist.

Capture All
Infos zur kommenden Transmediale ...

Einreichungen: transmediale 2014
Für die transmediale 2014, die unter dem Titel "afterglow" vom 28. Januar bis 2. Februar im Haus der Kulturen der Welt in Berlin stattfindet, können noch bis 31.Juli Arbeiten eingereicht werden.

Video: transmediale + ctm
BWPWAP - Back When Pluto Was A Planet ist das Thema der diesjährigen transmediale, die zusammen mit der ctm noch 03.02.2013 stattfindet.

Vorboten der 26. transmediale
Ende dieses Monats beginnt im Haus der Kulturen der Welt die transmediale, das alljährliche Festival für Kunst und digitale Kultur.

Ausblicke auf die transmediale 2013
Nächstes Jahr findet die 26. transmediale vom 29. Januar bis 3. Februar 2013 statt -erneut im Haus der Kulturen der Welt und zum zweiten Mal unter der künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing.

Video: transmediale 2012
Zum 25-jährigen Jubiläum der transmediale dreht sich auf dem Festival für Kunst und digitale Kultur unter der neuen künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing alles um das Thema in/compatible.

transmediale 2012
Nächste Woche ist es wieder soweit: die transmediale 2012 unter der neuen künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing beginnt. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet "in/compatible", ...

Zukunft der transmediale – Festival für Kunst und digitale Kultur in Berlin ist bis 2017 gesichert
Die Kulturstiftung des Bundes unterstützt auch weiterhin die Veranstaltungsreihen der transmediale im Rahmen ihrer institutionellen Förderung mit einem jährlichen Betrag von bis zu 450.000 Euro.

Video: Ausstellung "Future Obscura" zur transmediale.10
Ausgehend von der Camera Obscura und im Einklang mit dem diesjährigen Transmediale-Thema "Futurity Now" beschäftigt sich die Neuseeländerin Honor Hager - Kuratorin der Transmediale-Ausstellung - mit der Bildherstellung in der zeitgenössischen Kunst.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Anzeige
berlin

Anzeige
Burg Halle

Anzeige
rundgang

Anzeige
Atelier

Anzeige
Ausstellung


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Kuchling




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Verein Berliner Künstler