Anzeige
Responsive image

    Berlin Daily 22.06.2018
    Artist Talk
    19 Uhr: Podiumsdiskussion mit beteiligten Künstlern: Joachim Froese, Christin Lahr, Sebastian Siechold, Hans Hs Winkler im Rahmen der Ausst. GELD – WAHN – SINN
    Sammlung Haupt | Reinbeckstraße 17 | 12459 Berlin

(Einspieldatum: 15.10.2003)

Fotografie für das Bundesumweltministerium

bilder


Jedes Jahr wird eine andere Hochschule von einer Kunstkommission - bestehend aus einer Gruppe kunstinteressierte Mitarbeiter - des Bundesumweltministeriums besucht, um Arbeiten junger Künstler anzukaufen. Letztes Jahr war es die Universität Duisburg-Essen und ihr Fachbereich Gestaltung/Kunsterziehung sowie der Studiengang Kommunikationsdesign. Die ausgewählten Arbeiten werden zur Zeit in der Landesvertretung Nordrheinwestfalen präsentiert und zeigen das aktuelle Spektrum der Hochschule aus Essen. Zu sehen sind rund 30 interessante Fotoarbeiten, von der Industrielandschaft des Ruhrgebiets über virtuelle Bildkompositionen bis hin zu kunstvoll arrangierten und digital bearbeiteten Straßenszenen sowie eine etwas didaktisch wirkende Illustrationsserie mit dem Titel "Literarischer Köpfe des 20.Jhds.".
Insgesamt ein durchaus lobenswertes Projekt, das jungen Künstlern Anerkennung zollt und sicher ein erster Schritt auf der Erfolgsleiter sein kann.
Die Ausstellung ist nicht nur für Kunststudenten ein Besuch wert, sondern auch für allgemein an Fotokunst Interessierte.

Ausstellungsdauer: 14.10.-20.10.03
Vertretung NRW
Hiroshimastr. 12-16 | Berlin Tiergarten


ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Politik:

Was Berliner Kunstinstitutionen für zentrale Forderungen an die Berliner Kulturpolitik stellen
Auch wenn die Berliner Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Grünen vorerst geplatzt sind, gibt es für die Zukunft gemeinsame Forderungen verschiedener Kulturinstitutionen unter dem Motto "Was die Bildende Kunst in Berlin braucht!".

Kongress: kultur. macht. europa.
Am 7. und 8. Juni 07 findet in Berlin zum vierten Mal der Kulturpolitische Bundeskongress statt, der sich vor 2 Jahren mit dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage in der Kulturpolitik beschäftigte und sich in diesem Jahr dem Thema Europa widmet.

Allgemeine Hysterie oder begründete Empörung? Pressestimmen zu: Berlin ohne Kultursenator
In Zukunft muss die Hauptstadt ohne Kultursenator auskommen. Denn die Kultur ist, so Klaus Wowereit, von jetzt ab Chefsache und fällt somit in den Aufgabenbereich des Regierenden Bürgermeisters. Die Aufregung ist groß, nicht nur "Kulturaktivisten" sehen zukünftige Chancen schwinden, sondern auch in den Medien wird die Entscheidung heftig kritisiert: ...

Kongress "Kunst Macht Politik"
Die Heinrich-Böll-Stiftung wird innerhalb des Berliner Kunstherbstes 2005 einen Kongress ausrichten, der die Wechselbeziehungen zwischen Kunst und Politik untersucht.

publikum.macht.kultur. - Dritter Kulturpolitischer Bundeskongress in Berlin
Am 23. und 24. Juni findet in Berlin der Dritte Kulturpolitische Bundeskongress statt, der der sich mit dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage in der Kulturpolitik beschäftigt.

Fotografie für das Bundesumweltministerium
Jedes Jahr wird eine andere Hochschule von einer Kunstkommission des Bundesumweltministeriums besucht, um Arbeiten junger Künstler anzukaufen.. . .
(Einspieldatum: 15.10.03)

top

zur Startseite

Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Anzeige
Atelier

Anzeige
kur

Anzeige
karma

Anzeige
rundgang

Anzeige
karma


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Akademie der Künste / Pariser Platz




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Körnerpark




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.