Berlin Daily 17.10.2018
Buchvorstellung von Dr. Roland Jaeger

19.00 Uhr: „Foto-Auge Fritz Block. Vom Fotonachlass zum Fotobuch“ im Rahmen der Ausstellung Yamamoto Masao – Microcosm Macrocosm
Alfred Ehrhardt Stiftung | Auguststr. 75 | 10117 Berlin

(Einspieldatum: 21.05.2017)

Preis der Nationalgalerie 2017 - Bekanntgabe der zweiten Jury

bilder

V. l. n. r.: Jumana Manna, Sol Calero, Iman Issa, Agnieszka Polska | Foto: David von Becker

Im Herbst dieses Jahres wird der Preis der Nationalgalerie zum neunten Mal verliehen. Nominiert wurden aus 90 eingegangenen Vorschlägen Sol Calero (geboren 1982 in Caracas, lebt in Berlin), Iman Issa (geboren 1979 in Kairo, lebt in New York City und Berlin), Jumana Manna (geboren 1987 in Princeton, lebt in Berlin), Agnieszka Polska (geboren 1985 in Lublin, lebt in Berlin).

Die Nationalgalerie hat nun die international besetzte zweite Jury berufen, die aus den vier nominierten Künstlerinnen die Preisträgerin des Jahres 2017 auswählen wird. Dieser zweiten Jury gehören an:

Zdenka Badovinac, Direktorin der Moderna galerija, Ljubljana
Sven Beckstette, Kurator am Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Hou Hanru, Künstlerischer Direktor des MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo, Rom
Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin
Sheena Wagstaff, Leonard A. Lauder Chairman, Modern and Contemporary Art / The Metropolitan Museum of Art, New York

Eine gemeinsame Ausstellung der Künstlerinnen wird vom 29. September 2017 bis zum 14. Januar 2018 im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin zu sehen sein. Die zweite Jury wählt am 20. Oktober 2017 die Gewinnerin des Preises. Die Auszeichnung besteht in einer durch eine Publikation begleiteten Einzelausstellung in einem der Häuser der Nationalgalerie im Laufe des Jahres 2018.

preisdernationalgalerie.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Preis der Nationalgalerie:

The Demon´s Brain von Agnieszka Polska
Ausstellungsbesprechung + Video: Es war einmal ein König, der hatte drei Töchter. Die sollten ihm sagen, wie viel er ihnen Wert sei. Die erste entgegnete so viel wie Silber, die zweite so viel wie Gold, die dritte gab zur Antwort so viel wie Salz.

Video: … auf jeden Fall eine Künstlerin (Oktober 2017)
Die Preisträgerin des Preises der Nationalgalerie ist Agnieszka Polska.

Preis der Nationalgalerie 2017 - Bekanntgabe der zweiten Jury
Zdenka Badovinac, Direktorin der Moderna galerija, Ljubljana
Sven Beckstette, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart
Hou Hanru, MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo, Rom
Udo Kittelmann, Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin
Sheena Wagstaff, Leonard A. Lauder Chairman, Modern and Contemporary Art / The Metropolitan Museum of Art, New York

Nominierung für den Preis der Nationalgalerie 2017
Sol Calero, Iman Issa, Jumana Manna und Agnieszka Polska sind für den Preis der Nationalgalerie 2017 nominiert

Preis der Nationalgalerie 2017 - Bekanntgabe der ersten Jury
Der Preis der Nationalgalerie wird in diesem Jahr zum neunten Mal vergeben. Seit gestern steht fest, wer zur ersten Jury gehört:

medienübergreifend, performativ und aktionistisch. Ausstellung zum Preis der Nationalgalerie 2015
Ausstellungsbesprechung: Es ist wieder soweit, nächste Woche wird der Preis der Nationalgalerie 2015 verliehen.

Entschieden: Die Nominierung für den Preis der Nationalgalerie
Aus den rund 130 eingegangenen Vorschlägen wurden die vier Kandidaten bestimmt, die im Herbst dieses Jahres in einer Gruppenausstellung im Hamburger Bahnhof um den Preis der Nationalgalerie antreten: Christian Falsnaes, Florian Hecker, Anne Imhof sowie das Künstlerkollektiv Slavs and Tatars.

Erste Jury für den Preis der Nationalgalerie 2015 steht fest
Nächste Woche werden aus den rund 130 eingegangenen Vorschlägen die vier Kandidaten bestimmt, die im Herbst dieses Jahres in einer Gruppenausstellung um den Preis der Nationalgalerie antreten. Wer diese auswählt, lesen Sie hier:

Preis der Nationalgalerie für junge Kunst - Die Jury
Der Preis der Nationalgalerie für junge Kunst wird in diesem Jahr zum siebten Mal vergeben. Seit gestern steht fest, wer zur Jury gehört: ...

Preis für Junge Kunst - Preis der Nationalgalerie geht an Monica Bonvicini
Der Preis der Nationalgalerie für junge Kunst mit einem Preisgeld von 50.000 EUR ist der "zweit"- höchstdotierte Preis für Gegenwartskunst in Deutschland.

Schau mal, da wächst ein Container! Karin Schulze | Der Spiegel (9.9.11)

Endstation Hype Ingo Arend | TAZ (12.9.11)

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.