Berlin Daily 21.03.2019
Künstlergespräch

19.30 Uhr: mit Ammar al-Beik, Lamis Marianne Sires und Katja Blomberg im Rahmen der Ausstellung Ammar al-Beik. ONE TO FREE
Haus am Waldsee | Argentinische Allee 30 | 14163 Berlin

(Einspieldatum: 20.05.2017)

Hanne Darboven - Korrespondenzen

bilder

Hanne Darboven, 1968
© Hanne Darboven Stiftung, Hamburg / VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: bpk / © Angelika Platen


Nach 2008 kommt es anlässlich der Schenkung von 15 bedeutenden Werken Hanne Darbovens durch Susanne und Michael Liebelt im Hamburger Bahnhof-Museum für Gegenwart erneut zu einer Ausstellung zu Hanne Darboven.

Unter dem Titel „Korrespondenzen" werden Zeichnungen, Zahlenkonstruktionen und serielle Bildfolgen von Hanne Darboven im Kontext und in Korrespondenz mit Arbeiten und Schriftwechseln ihrer Künstlerkollegen aus den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts gezeigt.

Im Zentrum steht ihr Schaffensprozess, der sich im Amerika der 70ger Jahre im Umfeld der Konzeptkunst und Minimalart entwickelte. Bereits Mitte der sechziger Jahre begann die 1941 in München geborene Künstlerin ihre Karriere in New York mit ersten Kalenderarbeiten und -zeichnungen.


Raumansicht, Blick in die Ausstellung

Sichtbar wird hier unter anderem die enge Verbindung zwischen Carl Andre, Sol le Witt, Lawrence Weiner und Hanne Darboven, aber auch eine Ebene zwischen den Postkarten, dem alltäglichen Ding und der Kunst.

Die Ausstellung Korrespondenzen zeigt, dass schon in den frühen Arbeiten anschaulich erkennbar werdende Aufzeichnungssystem. Diese Aufschreibearbeit hatte sich Darboven bereits in den 60er Jahren erarbeitet. Das System der Quersummenberechnung von Kalenderdaten bildet die Grundlage der folgenden großen Zeichnungszyklen.

Darboven untersuchte wie Kunst und philosophische Erkenntnis sowie Natur- und Geisteswissenschaft den gleichen rationellen Prinzipien folgen und die Ergebnisse dennoch ganz unterschiedlich sind. Letztendlich veranschaulicht sie in ihrer Arbeit wie Grundzüge unserer Kultur in Kunst übersetzt werden und versinnbildlicht Zeit, Erinnerung und Gegenwart.

Ihr Werk zeichnet sich in seiner abstrakten, übergreifenden Struktur durch eine programmatische Mechanisierung der künstlerischen Produktion und einer radikalen Rückbindung auf ihre eigene Biografie aus.

Hanne Darboven. Korrespondenzen
19.05. – 27.08.2017

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Staatliche Museen zu Berlin
Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin

www.hannedarboveninberlin.de

Öffnungszeiten
Di, Mi, Fr 10 – 18 Uhr
Do 10 – 20 Uhr
Sa, So 11 – 18 Uhr
Mo geschlossen

ct

weitere Artikel von ct

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema :

Jessica Rankin und Paul Pfeiffer in der Galerie carlier | gebauer
Ausstellungsbesprechung: Gleich zwei Ausstellungen werden gegenwärtig in der Galerie carlier | gebauer gezeigt: Neue Bilder von Jessica Rankin und eine ebenfalls 2018 entstandene Multimedia-Installation von Paul Pfeiffer.

Dieter-Ruckhaberle-Förderpreis
Ausschreibung: Der Künstlerhof Frohnau und das Kunstamt Reinickendorf schreiben erstmalig im Jahr 2019 den Dieter-Ruckhaberle-Förderpreis aus.

Before Sleep / After Drinking. Boris Mikhailov im C/O Berlin
Ausstellungsbesprechung: Da ist der bärtige Mann, der seinen einzigen Zahnstummel entblößt. Die alte Frau, die einem Revue-Girl gleich ihr bestiefeltes Bein in die Höhe streckt. Der ehemalige General mit ordengeschmückter Jacke, aber in Unterhose.

berlin daily (bis 24.3.2019
berlin daily mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Die Untoten: Letzte Etappe von bauhaus imaginista im Haus der Kulturen der Welt
Ausstellungsbesprechung: „Meisternarrative oder einen Kanon dürfen Sie nicht erwarten“, stellte Marion von Osten gleich zum Anfang klar. Gemeinsam mit dem Briten Grant Watson leitet sie das Projekt bauhaus imaginista, ...

Fortschreibung von Geschichte
Morgen endet die Ausstellung Villa Heike And Other Stories --> Ausstellungsbesprechung

Zum Tod von Okwui Enwezor
Okwui Enwezor war u.a. künstlerischer Leiter der Documenta 11, künstlerischer Leiter der 56. Biennale di Venezia und viele Jahre Direktor am Haus der Kunst in München. Er saß in vielen wichtigen Jurys wie bspw. zum Artes Mundi Prize ...

Recherchestipendien Bildende Kunst 2019
Ausschreibung: Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergibt im Jahr 2019 Recherchestipendien im Bereich Bildende Kunst. Die Bewerbungsfrist endet am 17. April 2019 um 18.00 Uhr.

ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine - Nominierungen 2019
... darunter auch die Berliner Kunstvereine: neue Gesellschaft für Bildende Kunst (ngbk) und KUNSTrePUBLIK.

Hannah-Höch-Förderpreis 2020 ausgeschrieben
Ausschreibung: Den letzten Hannah-Höch-Förderpreis erhielt 2018 die koreanische Künstlerin Sunah Choi, der damalige Hauptpreis ging an Christiane Möbus.

berlin daily (bis 17.3.2019)
berlin daily mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Solitude-Stipendien 2020–2021
Ausschreibung: Seit 1. März 2019 läuft die Ausschreibung der Solitude-Stipendien für den Zeitraum 2020 bis 2021. Rund 65 Aufenthalts-Stipendien von sechs bis zwölf Monaten Dauer sind für Künstler*innen und Wissenschaftler*innen ...

VBKI-Preis BERLINER GALERIEN zum dritten Mal ausgeschrieben
Ausschreibung: Erneut lobt der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) gemeinsam mit dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg) den VBKI-Preis BERLINER GALERIEN für ein Ausstellungsprojekt einer Galerie aus.

Antikino (The Sirene`s Echo Chamber) - Forum Expanded im silent green Kunstquartier
Heute letzter Ausstelllungstag --> Besprechung

museumFLUXUS+ studis 2019 – OPEN CALL - Bewerbungsaufruf
Ausschreibung: Vom 1. bis zum 31. März 2019 können wieder Bewerbungen für den Studierenden-Wettbewerb des museum FLUXUS+´ eingereicht werden. Eine Jury wählt Anfang April die Teilnehmenden der diesjährigen Ausstellung.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Steglitz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schwartzsche Villa




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.