Anzeige
B3 Biennale

(Einspieldatum: 15.09.2017)

NOT ONE AND SIMPLE | SO COMPLEX AND MANY Einat Schneppenheim & Heike Lutzer

bilder



EINAT SCHNEPPENHEIM | HEIKE LUTZER
NOT ONE AND SIMPLE | SO COMPLEX AND MANY
Opening: September 22, 2017, 6PM
Exhibition: September 23 - 24, 2017, 11 – 6PM


House3
Torstr. 161
10115 Berlin
TEL. 017615030101
www.einatschneppenheim.com
www.heikelutzer.de

Der Titel der Ausstellung ist angelehnt an ein Zitat aus Virginia Woolfs Roman „The Waves“ aus dem Jahr 1931. Unter dem Einfluß dieses Romans spielen die beiden Künstlerinnen in ihren Bildern mit Identitäten und Multipersonalität im Weiblichen. In ihrer Fotografie zelebriert Schneppenheim einen klaren, oft cool aussehenden Stil. Heike Lutzer antwortet mit einer wütenden ausdrucksvollen Geste, einer kraftvollen Mischung aus gemalten Symbolen, Piktogrammen und Buchstaben. Die Künstlerinnen kommunizieren über ihre Arbeiten und zeigen verschiedene Seiten der Romanreflektion. Ihre Ansichten koexistieren, nähern sich an und entfernen sich ebenso wieder voneinander mit einer enormen Spannung zwischen Trotz und Feier der weiblichen Existenz.

Werkabbildung
© Einat Schneppenheim

Einat Schneppenheim: »Wenn ich die Fotografien ansehe, sehe ich mich. Ich kann nicht anders. Ich analysiere ihre Körper, die Formen. Es sind nicht meine eigenen und doch so vertraut.« Die Fotografien der Serie "She" wurden 2017 in einem Hotel in Berlin gemacht. Die Serie erzählt von dem intimen und aufschlussreichen Treffen einer Frau und einer Fotografin in einem unbestimmten Raum.

Werkabbildung
© Heike Lutzer

Heike Lutzer: »Meine Malerei folgt meiner Suche, sowohl persönlich als auch universell, und zeigt meine Ungewissheiten und Zweifel in meiner Weiblichkeit und Identität. Schönheit und Verwundbarkeit werden als Einheit gezeigt und zugleich angegriffen. Anscheinend existiert nichts Schönes ohne Verletzungen. Ich versuche, die verschiedenen Elemente in einer eigenen Weise zu vereinen.«

Virginia Woolf: "The Waves" (erschienen 1931, The Hogarth Press, London) ist Virginia Woolfs dritter und letzter der sogenannten experimentellen Romane.

__________________________
English:

The title of the exhibition is named after a phrase from the British poet Virginia Woolf´s novel "The Waves" from 1931. Under the influence of this novel the two artists play with identities and multi personality, as if a personality was split, its fate was declined by the colors of different biographies, and its content of solitude was measured. With her photographs Schneppenheim brings in a clear, often cool-looking style. Abstract painter Lutzer fierce counterpoint comes with an angry expressive gesture, a mixture of painted symbols, pictograms and letters. The artists exchange through their works and show different sides of reflection. Both views coexist with an enormous tension between defiance and celebration of the female existance. Einat Schneppenheim: »Looking at pictures of women, as seen pulled back toward my eye, I see myself. I can´t help it. I parse their bodies, the forms. Not my own and yet familiar.« The photographs from the "She" series were made 2017 at an anonymous Hotel in Berlin. The series tells of the intimate and revealing meeting of a woman and a photographer in a hotel room.
Heike Lutzer: »My works trace my search and desires, both personal and universal, as well as uncertainties and doubts about femininity and identity. Beauty and vulnerability are shown together and attacked. Apparently no beauty exists without injuries. My paintings reflect a variety, a richness, of different impressions, shapes and colors. I bring these different elements together in a conflicting way.«

Virginia Woolf: “The Waves” (published 1931 by The Hogarth Press, London) is Virginia Woolf´s third and last of the experimental novels.

House3
Torstr. 161 – 10115 Berlin Mitte
22.09.2017 | 18 Uhr bis 24.09.2017
NOT ONE AND SIMPLE | SO COMPLEX AND MANY
Einat Schneppenheim & Heike Lutzer

Sponsored Content


Newsletter bestellen



Kataloge/Medien zum Thema: Einat Schneppenheim & Heike Lutzer

top

Titel zum Thema Einat Schneppenheim & Heike Lutzer:

NOT ONE AND SIMPLE | SO COMPLEX AND MANY Einat Schneppenheim & Heike Lutzer
Opening: September 22, 2017, 6PM
Exhibition: September 23 - 24, 2017, 11 – 6PM
House3
Torstr. 161
10115 Berlin
TEL. 017615030101
Sponsored Content

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 11.12.2017
Fotoalbenlesung
19 Uhr: Zwischen den Bildern lesen, mit Prof. Torsten Schulz, im Rahmen der Ausstellung FOTO | ALBUM Private und anonyme Fotografie aus der Sammlung des Werkbundarchiv - Museum der Dinge | Oranienstraße 25 | 10999 Berlin

Anzeige
Ausstellung

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
Magdeburg


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung klein
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Kuchling




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Saalbau