(Einspieldatum: 09.09.2017)

Vorbei mit der Bar Kosmetiksalon Babette in der Karl-Marx-Allee 36 ?

Werkabbildung

Foto: kuag

Gestern erreichte uns die traurige Meldung, dass der Mietvertrag der Bar „Kosmetiksalon Babette“ Berlin nicht verlängert wird und in einem Jahr zum 30.09.2018 ausläuft. Seit 14 Jahren ist der Kosmetiksalon Babette in der Berliner Kunst- und Kulturszene eine feste Größe. In dieser Zeit fanden rund 190 Ausstellungen und die vielfältigsten Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Buchvorstellungen, Hörspiele, Fashionshows, Hochzeiten, Geburtstage oder Sportveranstaltungen und natürlich, nicht zu vergessen, auch ein lebendiger Barbetrieb statt.

In der Pressemitteilung heißt es:
"Nach 14 Jahren hat nun die Nicolas Berggruen Holdings GmbH beschlossen, den Mietvertrag nicht zu verlängern und den Pavillion ab Oktober 2018 dem Café Moskau und deren BetreiberInnen an die Seite zu stellen. Kommentarlos wurde uns dieser Beschluss, der in Verhandlungen ohne unsere Anwesenheit gefasst wurde, mitgeteilt. Nicolas Berggruen Holdings GmbH zeigte sich zu keinem Zeitpunkt bereit, mit uns in Vertragsverhandlungen zu treten. Es wurde kein Interesse bekundet. Es gab und gibt keine Gesprächsbereitschaft.

„Unser Ziel ist der Aufbau eines vielfältigen Immobilienportfolios, mit charaktervollen Bauten, als langfristige Vermögensanlage. Immobilien sind für uns dabei mehr als nur ein Investment. Architektur, Ästhetik und Kunst interessieren uns ebenso wie der ‚cashflow’.

“(Quelle: Zitat aus der Unternhemensbeschreibung von der Website der Holding www.berggruenholdings.de

14 Jahre lang wurde die Bar mit gelebtem Idealismus, Enthusiasmus und vor allem mit Freude und Spaß betrieben. 14 Jahre gelebte Demokratie für jeden der mochte. Raum für Kunst! Raum für Musik! Raum für Kultur! Raum für legendäre Partys!

Nicht nur 18 MitarbeiterInnen verlieren ihre Arbeit. Die Karl-Marx-Allee verliert eine öffentliche Institution.

Obwohl im März 2017 vom Senat und der WBM ein Konzept vorgelegt wurde, die Karl-Marx-Allee mit neuen Pavillions mehr zu beleben, entscheidet man an anderer Stelle sie zu entleben. Die Karl-Marx-Allee soll zum UNESCO Weltkulturerbe erhoben werden. Anstatt einen kulturellen Ort weiterhin zu unterstützen, entscheidet sich die Nicolas Berggruen Holdings GmbH für eine privatisierte und „langfristige Vermögensanlage“.

Werkabbildung
Foto: kuag

Jetzt sind nicht nur wir gefragt. Wir ermutigen nicht nur die Politik dazu, sich zu positionieren. Privatinvestroren haben eine öffentliche Verantwortung.

Der Pavillion ist ein historisches Gebäude. Ein historisches Gebäude, das für jeden zugänglich ist. Öffentlich ist. Teil des Berliner kulturellen Geschehens ist. Wie oft wird an unserer Scheibe geklopft, weil die Menschen vergebens einen Eingang zum legendären Café Moskau suchen um enttäuscht zu erfahren, dass das ehemalige Café Moskau für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Außer für diejenigen, die das nötige Kleingeld aufbringen.

Spätestens in einem Jahr wird dem Kosmetiksalon Babette (Originalname der Location) das gleiche Schicksal ereilen. Doch dann wird niemand da sein, der eine Auskunft geben kann. Hinter der Scheibe ist es dann leer. Vielleicht verdecken sogar lange Gardinen die Sicht.

Wir bedauern den Entschluss der Nicolas Berggruen Holdings GmbH zutiefst. Sehr gerne hätten wir die Bar weiter betrieben. Mit Respekt der Geschichte des Baus und der Architektur gegenüber. Mit Respekt den AnwohnerInnen gegenüber. Für die BerlinerInnen. Für die Kunst und für eine offene Gesellschaft, die Orte mitgestaltet.

Wir bedanken uns für tolle 14 Jahre Kunst und Kulturgeschichte, die wir gemeinsam geschrieben haben. Und nur deshalb: Wir freuen uns auf ein gigantisches und fulminantes letztes Jahr mit Euch zusammen."

Dem können wir uns nur anschließen und wünschen weiterhin viel Erfolg !

barbabette.com


chk

weitere Artikel von chk




Kataloge/Medien zum Thema: Bar Babette

top

Titel zum Thema Bar Babette:

Vorbei mit der Bar Kosmetiksalon Babette in der Karl-Marx-Allee 36 ?
Gestern erreichte uns die traurige Meldung, dass der Mietvertrag der Bar „Kosmetiksalon Babette“ Berlin nicht verlängert wird und zum 30.09.2018 ausläuft.

open call - "Giftshop IV"
Die Bar "Babette" lädt KünstlerInnen ein, sich am diesjährigen "Giftshop" zu beteiligen. Nach dem Motto: "Kunst ist das beste Geschenk" kann getauscht, verkauft, gekauft und verschenkt werden.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 21.09.2017
Künstlergespräch
18.30 Uhr: mit Michael Sailstorfer. IGA-Kunst im ZKR #3:
ZKR - Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum / Schloss Biesdorf | Alt-Biesdorf 55 | 12683 Berlin

Anzeige
berlin

Anzeige
Ausstellung

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Michaela Helfrich Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+