Berlin Daily 21.01.2020
Art & Science: Mind the Fungi | Open Lab Night

19-21.30 Uhr: Kurzpräsentationen. Eine Kooperation zwischen dem Institut für Biotechnologie TU Berlin und Art Laboratory Berlin. Institut für Biotechnologie | Bioverfahrenstechnik, TU Berlin | Ackerstr. 76, Raum Z20, Hof 3 Aufgang F, 13355 Berlin

(Einspieldatum: 01.03.2018)

Höhere Ausstellungshonorare für Bildende Künstler_innen in Berlin

bilder

© kuag

Die Sprecherinnen des bbk berlin Cornelia Renz und Heidi Sill informieren diesbezüglich in folgender Pressemitteilung:

Seit Januar 2018 erhalten ausnahmslos alle Künstler*innen, die in den Kommunalen Galerien Berlins künstlerisch tätig werden oder in einer vom Land Berlin geförderten Ausstellung teilnehmen, ein deutlich erhöhtes Ausstellungshonorar:

• Einzelausstellung (1-2 Künstler/innen): min. € 1.500 / Künstler/in
• Kleingruppenausstellung (3-9 Künstler/innen): min. € 500 / Künstler/in
• Gruppenausstellung (ab10 Künstler/innen): min. € 250 / Künstler/in

Die ansässigen Kunstvereine in Berlin: nbk, nGbK und KunstWerke sowie die Berlinische Galerie haben sich selbstverpflichtend dieser Regelung angeschlossen. Damit hat sich die Zahlung von Ausstellungshonoraren verstetigt. Das ist ein großer Erfolg für die Künstler*innen.

Seit Jahrzehnten hat der bbk berlin die Zahlung von Ausstellungshonoraren an Künstler*innen für die Bereitstellung der in ihrem Besitz befindlichen Werke oder künstlerischen Äußerungen gefordert. Politiker*innen wie auch ausstellende Institutionen mussten davon überzeugt werden, dass der Kunstmarkt allein nicht ausreicht, um die künstlerische Produktion lebendig zu halten, denn dort werden Geschäfte mit der Kunst getätigt, die nur einen Teil bildkünstlerischer Ausdruckformen einbeziehen. Die Vielfalt der projekt-, objekt- und ortsbezogenen Kunstpräsentationen entsteht häufig im Auftrag oder im Zusammenhang mit ausstellenden Institutionen für die Öffentlichkeit. Wenn überhaupt werden Material-, Transport- oder Installationskosten erstattet. Die eigentlich künstlerische Arbeit – zumeist wenig beachtet – in Ateliers, Kunstvereinen, Städtischen Galerien, Museen etc. bleibt unbezahlt.

Der bbk berlin konnte die Kommunalen Galerien als Partner in diesem politischen Überzeugungskampf gewinnen und mit ihnen gemeinsam den Senat überzeugen, in Berlin als erstes Bundesland Ausstellungshonorare einzuführen. Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa sieht darin einen wichtigen Schritt zur Anerkennung künstlerischer Leistung und zu mehr Gerechtigkeit durch die Bezahlung von Arbeit. Das kulturelle Erlebnis durch Kunstausstellungen, Performances und Aktionen ist kein Gratisversprechen mehr auf dem Rücken der Künstler*innen in dieser Stadt. ... (PM)

Hört sich doch gut an.

ct

weitere Artikel von ct

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema :

*foundationClass geht in die nächste Runde
Die *foundationClass weißensee kunsthochschule berlin richtet sich an Geflüchtete, die in ihren Heimatländern entweder ein Kunst- oder Designstudium aufnehmen wollten, schon begonnen hatten oder einen Studienwechsel anstreben.

Wiepersdorf-Stipendiatinnen und -Stipendiaten des Landes Brandenburg für 2020
Stipendien: Erste Wiepersdorf-Stipendiaten 2020 ausgewählt

berlin daily (bis 26.1.2020)
berlin daily mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

STRABAG Artaward
Ausschreibung: Bis 30.01.2020 können sich Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und Österreich, die nicht älter als 40 Jahre sind und die im Bereich Malerei und Zeichnung arbeiten, um den Preis bewerben.

The Armory Show 2020
Messe-Info: ... aus Berlin dabei:

Performance „Borders Are Boring and Nations Are Nuts" + Katalogvorstellung
Tagestipp: Das museum FLUXUS+ präsentiert anlässlich der Katalogvorstellung zur Ausstellung "OUT LOOK" von Costantino Ciervo – die Performance „Borders Are Boring and Nations Are Nuts".

Vergabe eines Projektraums
Langfristige Vergabe eines öffentlich geförderten Projektraums im Rahmen des Arbeitsraumprogramms.

Christina Weiss wird Mitglied im Hochschulrat der weißensee kunsthochschule
Personalien: Neues Mitglied des Hochschulrates der weißensee kunsthochschule berlin wird die ehemalige Beauftragte für Kultur und Medien der Bundesregierung und ehemalige Vorsitzende des Vereins der Freunde der Nationalgalerie Christina Weiss.

Kulturstiftung des Bundes fördert 9 neue Projekte in Berlin
Zur Information: Die Kulturstiftung des Bundes fördert 9 neue Projekte in Berlin und stellt dafür rund 1,4 Mio. Euro bereit. Dazu gehören:

Akademie der Künste vergibt Kunstpreis Berlin Jubiläumsstiftung 1848/1948
Kurzinfo: Großer Kunstpreis Berlin 2020 geht an die südkoreanische Komponistin Younghi Pagh-Paan. Es wurden auch die Kunstpreise Berlin für Bildende Kunst, Baukunst, Musik, Literatur, Darstellende Kunst, Film- und Medienkunst vergeben.

University of Applied Sciences Europe lädt ein zu Bachelor- und Masterausstellung am Campus Berlin
Die Art & Design-Studierenden der University of Applied Sciences Europe laden vom 24. – 26.01.2020 zur Ausstellung ihrer Abschlussprojekte ein.
(Sponsored Content)

berlin daily (bis 19.1.2020)
berlin daily mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Helga Paris, Fotografin in Akademie der Künste
Nur noch bis Sonntag (Besprechung von Daniela Kloock)

Fördermittel für die Präsentation zeitgenössischer Kunst in Berlin für das Jahr 2020 vergeben
Kurzinfo: Projektförderung + Katalogförderung

Medienkunst-Stipendien am Edith-Russ-Haus
Noch bis 5. Februar 2020 werden für das Edith-Russ-Haus in Oldenburg 3 Projekt-Stipendien ausgeschrieben. Wir haben dort gerade eine spannende Ausstellung von Zach Blas - einem der letzten Stipendiaten - gesehen.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.