Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 23.09.2018
F.R.DAVID “What I mean is-"

16 Uhr: Launch der 16. Ausgabe des Journals F.R.DAVID mit Einführung des Hrsgs. Will Holder und Vorführung des Films GLORIA von Juliana Canal Paternina (engl.). KW Institute for Contemporary Art | Auguststraße 69 | 10117 Berlin

(Einspieldatum: 01.03.2018)

Höhere Ausstellungshonorare für Bildende Künstler_innen in Berlin

bilder

© kuag

Die Sprecherinnen des bbk berlin Cornelia Renz und Heidi Sill informieren diesbezüglich in folgender Pressemitteilung:

Seit Januar 2018 erhalten ausnahmslos alle Künstler*innen, die in den Kommunalen Galerien Berlins künstlerisch tätig werden oder in einer vom Land Berlin geförderten Ausstellung teilnehmen, ein deutlich erhöhtes Ausstellungshonorar:

• Einzelausstellung (1-2 Künstler/innen): min. € 1.500 / Künstler/in
• Kleingruppenausstellung (3-9 Künstler/innen): min. € 500 / Künstler/in
• Gruppenausstellung (ab10 Künstler/innen): min. € 250 / Künstler/in

Die ansässigen Kunstvereine in Berlin: nbk, nGbK und KunstWerke sowie die Berlinische Galerie haben sich selbstverpflichtend dieser Regelung angeschlossen. Damit hat sich die Zahlung von Ausstellungshonoraren verstetigt. Das ist ein großer Erfolg für die Künstler*innen.

Seit Jahrzehnten hat der bbk berlin die Zahlung von Ausstellungshonoraren an Künstler*innen für die Bereitstellung der in ihrem Besitz befindlichen Werke oder künstlerischen Äußerungen gefordert. Politiker*innen wie auch ausstellende Institutionen mussten davon überzeugt werden, dass der Kunstmarkt allein nicht ausreicht, um die künstlerische Produktion lebendig zu halten, denn dort werden Geschäfte mit der Kunst getätigt, die nur einen Teil bildkünstlerischer Ausdruckformen einbeziehen. Die Vielfalt der projekt-, objekt- und ortsbezogenen Kunstpräsentationen entsteht häufig im Auftrag oder im Zusammenhang mit ausstellenden Institutionen für die Öffentlichkeit. Wenn überhaupt werden Material-, Transport- oder Installationskosten erstattet. Die eigentlich künstlerische Arbeit – zumeist wenig beachtet – in Ateliers, Kunstvereinen, Städtischen Galerien, Museen etc. bleibt unbezahlt.

Der bbk berlin konnte die Kommunalen Galerien als Partner in diesem politischen Überzeugungskampf gewinnen und mit ihnen gemeinsam den Senat überzeugen, in Berlin als erstes Bundesland Ausstellungshonorare einzuführen. Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa sieht darin einen wichtigen Schritt zur Anerkennung künstlerischer Leistung und zu mehr Gerechtigkeit durch die Bezahlung von Arbeit. Das kulturelle Erlebnis durch Kunstausstellungen, Performances und Aktionen ist kein Gratisversprechen mehr auf dem Rücken der Künstler*innen in dieser Stadt. ... (PM)

Hört sich doch gut an.

ct

weitere Artikel von ct

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema :

Karma Ltd. Extended: Chapter #6: SPECIES OF SPACES
SPECIES OF SPACES ist das sechste Kapitel der kuratorischen Kollaboration Karma Ltd. Extended.
(Sponsored Content)


Der direkte Kontakt zu den Künstlern*innen
Offene Ateliers an diesem Samstag: u.a. bei HORSE AND PONY Fine Arts | Atelierhaus Prenzlauer Promenade | in der Kühnemannstraße 51 | in der glogauer straße 16 bei GlogauAIR

Monomyth: Hero’s journey. Boqing Huang meets Kai Teichert
During Berlin Art Week 2018 the gallery aquabitArt shows the first and very exciting collaboration between 5 interdisciplinary artists and the gallery aquabitArt. (Sponsored Content)

Zeichnung kommunikativ
Heute letzter Ausstellungstag: Jiří Franta, David Böhm "Ausländer" im Tschechischen Zentrum Berlin.

Wackersdorf von Oliver Haffner
Filmbesprechung: Dieser Film ist ein seltener Glücksfall – ein gelungener Spagat zwischen Heimatfilm und Politkrimi. Er erzählt präzise und geduldig über Macht und Ohnmacht, ohne dabei effekthascherisch oder langatmig zu wirken.

Das Fremde im Eigenen und das Eigene im Fremden. Fotografien von Christa Mayer
Ausstellung vom 22. Sept. bis 4. Nov.2018.
Atelier Kirchner | Grunewaldstraße 15 | Erster Hof links | 10823 Berlin
(sponsored content)

Vorschau: berlin daily (bis 23.09.2018)
"berlin daily" mit Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:


Stadtführungen von art:berlin zur Designweek
Highlights:
- Großstadt Architektur – ein Vergleich zwischen Ost und West in den 50er/60er Jahren
- Designrundgang City West
- Das Berliner Hansaviertel
(Sponsored Content)

Klangarchive. „[laut] Die Welt hören“ in der Humboldt-Box
Letztes Wochenende ...

a|e GALERIE - Marwan Tahtah, Beirut präsentiert "Behind the veil" und "Aleppo in Black and Snow"
Mitten im quirligen Al-Hamra Viertel in Beirut traf ich den 36 jährigen libanesischen Fotografen Marwan Tahtah im Dezember 2017. (Sponsored Link)

Weiterbildungsstudium Kunsttherapie in Weißensee
Zum Masterstudiengang Kunsttherapie der weißensee kunsthochschule berlin gibt es am Sonnabend, den 15. September 2018, einen Informationstag.

Anthony Lister. Sneaky Bit In (15.09 – 20.10.2018)
Urban Spree Galerie: Anthony Lister (b. 1979 in Brisbane) is a contemporary Australian-born painter and installation artist, best known for his merging of “high” and “low” cultural imagery.
(sponsored content)

Art Düsseldorf gibt Ausstellerliste bekannt
Hier die Teilnehmer_innen aus Berlin

Seestück von Volker Koepp
Filmbesprechung: „Niemand weiß, wie Antidepressiva auf Fische wirken“, niemand weiß, wie viel Chemie überhaupt in der Ostsee schwimmt. Der Meeresforscher mit dem wilden Bart, der dies sagt, wirkt trotz seiner traurigen Befunde erstaunlich gut gelaunt.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image


Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Stadtmuseum Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.