Anzeige
kunstsammlung

(Einspieldatum: 15.03.2018)

Vertreter der deutschen Wirtschaft begleiten Wandel der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Werkabbildung

Thorsten Strauß, © Martin Joppen

Thorsten Strauß, Global Head of Art, Culture & Sports der Deutschen Bank AG, steht weiterhin an der Spitze des Kuratoriums Preußischer Kulturbesitz. Er wurde in der vergangenen Woche einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Seine Stellvertreterin wird Anne Reidt, Leiterin der Hauptredaktion Kultur im ZDF.

In der Pressemitteilung heißt es:
Das Kuratorium Preußischer Kulturbesitz ist ein Zusammenschluss führender deutscher Wirtschaftsunternehmen, mit dem Ziel, ausgewählte Aktivitäten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz im Rahmen einer strategischen Partnerschaft zu fördern.

Dem im Jahr 2014 gegründeten Kuratorium gehören folgende Unternehmen an: Bayer AG, Bertelsmann SE & Co. KGaA, Daimler AG, Deutsche Bank AG, Linde AG, KPMG AG, SAP SE, Siemens AG, Würth-Gruppe und ZDF.

„Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist der bedeutendste kulturelle Player Deutschlands mit ungeahnten Möglichkeiten. Dem Kuratorium geht es nicht einfach nur um Sponsoring. Die von uns unterstützten Projekte sollen nachhaltig sein und die SPK insgesamt moderner, leistungsstärker und erfahrbarer machen. Die SPK als Verbund aus Archiven, Bibliotheken und Museen fit zu machen für das digitale Zeitalter, das will der Präsident und das wollen auch wir“, so Strauß.

Förderschwerpunkte des Kuratoriums sind u.a. die Unterstützung der Kommunikation und der digitalen Transformation der SPK, Bildungs- und Vermittlungsprojekte, herausragende Sonderausstellungen sowie Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Humboldt Forum.

Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, über die Zusammenarbeit: „Als größte deutsche Kulturorganisation befinden wir uns im ständigen Wettbewerb mit vielen anderen Angeboten. Wir wollen und müssen State of the Art sein, um unserer Rolle als führender Kultureinrichtung gerecht zu werden. Das Kuratorium Preußischer Kulturbesitz unterstützt unsere Arbeit auf vorbildliche Weise. Ohne die Unterstützung des Kuratoriums hätten wir viele wichtige Vorhaben nicht umsetzen können. So zum Beispiel auch das Provenienzforschungsprojekt Tansania – Deutschland. Geteilte Objektgeschichten?! Für das finanzielle Engagement und für die konstruktive Zusammenarbeit danke ich allen Kuratoriumsmitgliedern sehr herzlich und freue mich auf die Fortsetzung der Partnerschaft!“

preussischer-kulturbesitz.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen



Kataloge/Medien zum Thema: Stiftung Preußischer Kulturbesitz

top

Titel zum Thema Stiftung Preußischer Kulturbesitz:

Vertreter der deutschen Wirtschaft begleiten Wandel der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Personalien: Thorsten Strauß, Global Head of Art, Culture & Sports der Deutschen Bank AG, ist weiter Vorsitzender des Kuratoriums Preußischer Kulturbesitz

Stiftung Preußischer Kulturbesitz erhält den Nachlass von Leni Riefenstahl
Information: Fotografie- und Filmbestände, Manuskripte, Briefe, Akten und Dokumente von Leni Riefenstahl gehen in den Besitz der Stiftung Preußischer Kulturbesitz über.

Neues Preissystem für Staatliche Museen zu Berlin
Ab 1.4.2004 führt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz . . . (Einspieldatum: 4.2.04)

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 23.04.2018
Interaktive Vorlesung
19 Uhr: Queer-feministisches Leben und Futurität. Werkzeuge für queere politische Imagination und Aktivismus von Killjoy bis Cyborg” mit Prof. Dr. Ulrike E. Auga. Schwules Museum* | Lützowstr. 73 | 10785 Berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
karma

Anzeige
berlin

Anzeige
rundgang


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Ephraim-Palais




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Berlin