Berlin Daily 21.10.2018
Führung

16 Uhr: Berlin im Spiegel der Malerei – Auf der Suche nach der Schönheit der Stadt im Rahmen der Ausstellung Die Schönheit der großen Stadt
Museum Ephraim-Palais | Poststraße 16 | 10178 Berlin

(Einspieldatum: 01.10.2018)

Himmel über Berlin - Berlin im Wandel

Responsive image

Videostill aus dem TanzKunstVideo "URBAN - leben in & mit der stadt" (Berlin 2011) von Marion Luise Buchmann | Tänzerin: Rika Yokoya | Fotodruck - gerahmt

Im Fokus steht Berlin als Hort für Träume, Sehnsüchte und Ambitionen. Die Arbeiten von 13 Künstlerinnen zeigen auf, welchem Wandel die Stadt ausgesetzt ist.

Eröffnung: Donnerstag, 04.10.2018, 19:00 Uhr
Finissage: 21.10.2018, 16:00 Uhr
Gespräch und Filmvorführung: Sonntag, 21.10.2018, 16:00
Uhr
Ausstellungsdauer: 04.-28.10.2018

Galerie GEDOK Berlin, Motzstr. 59, 10777 Berlin

gedokberlin.de/

Himmel über Berlin - Berlin im Wandel, Ausstellung der GEDOK Berlin zum Europäischen Monat der Fotografie

mit Werken von Heike Franziska Bartsch, Sandra Becker 01, Cora Berndt-Stühmer, Marion Luise Buchmann, Aenne Burghardt, Isabelle Gabrijel, Margret Holz, Verena Kyselka, Erika Matsunami, Barbara Noculak, Karina Pospiech, Kathrin Sohn, Sonia Wohlfahrt Steinert, Gisela Weimann, und Jakobine Motz als Gast

Im Rahmen der EMOP widmet die GEDOK Galerie in Berlin mit einer Gruppenausstellung ihrer Heimatstadt eine Hommage. Der Titel „Himmel über Berlin“ lehnt sich an den Film von Wim Wenders von 1987 an. Dieser fing auf einzigartige Weise eine Umbruchstimmung kurz vor der Wende ein, die Berlin als Hort für Träume, Sehnsüchte und Ambitionen charakterisierte.

Die 13 beteiligten Künstlerinnen erforschen mit ihren Arbeiten, wie sich die Stadt in den letzten dreißig Jahren verändert hat und sich weiterhin verändert. Ihre Arbeiten widerspiegeln ganz eigene Emotionen, enttäuschte Erwartungen oder auch verwirklichte Träume, allen scheint eine gewisse Neugier, fast Ehrfurcht vor dem Moloch geistiger Kreativität gemeinsam zu sein. Die Stadt, die immer noch als Magnet für alle Kunstschaffenden der Welt gilt, bietet eine einzigartige Atmosphäre der Inspiration und des Austausches neben beispiellosem Schaffens- und Erfolgsdruck.

Responsive image
Videostill "Gentrification" | Berliner Bauarbeiten vor dem Atelierfenster, Loop, 2016 | von Sandra Becker

Die künstlerischen Positionen sprechen mit einem dokumentarischen oder experimentellen Schwerpunkt von historischem Wandel, materieller Verwandlung und Verschiebung von ideellen Wertvorstellungen. Jede macht, vielfach fast körperlich, erfahrbar, wie sich die Stadt auf den Einzelnen auswirkt und darüberhinaus welche Bedeutung sie immer noch für ein kollektives Verständnis von Geschichte und ein gemeinschaftliches Zusammenleben besitzt.

Das Serielle spielt in den meisten Arbeiten eine wichtige Rolle, vertreten sind die Fotomontage, die Doppelbelichtung sowie alle Formate, vom sehr großen bis sehr kleinen Passbildern.

gedokberlin.de/


Sponsored Content

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema EMOP:

Architektur und Landschaft in Norwegen: Ken Schluchtmann im Felleshus der Nordischen Botschaften
Ausstellungsbesprechung: Ein langgestrecktes Holzkonstrukt, eingefügt in die einsame, atemberaubende Landschaft der nordnorwegischen Finnmark. Das monumentale Foto zeigt das Steilneset Memorial in Vardø.

Quando la felicita non la vedi, cerca la dentro - Neapel von 1990 bis 2017
Photographie von Jeanne Fredac.
Wander Atelier | Falckensteinstraße 45 | 10997 Berlin - Kreuzberg
(Sponsored Content)

Himmel über Berlin - Berlin im Wandel
Ausstellung der GEDOK Berlin zum Europäischen Monat der Fotografie 2018
(Sponsored Content)

"personal theater" Photographien von Katerina Belkina, Simon Annand und Hardy Brackmann
Vernissage am 01.10.2018 um 19h Ausstellung bis 03.11.2018
Galerie Z22 im offiziellen Programm von EMOP Berlin 2018
Zähringerstraße 22 | 10707 Berlin
(Sponsored Content)

Das Fremde im Eigenen und das Eigene im Fremden. Fotografien von Christa Mayer
Ausstellung vom 22. Sept. bis 4. Nov.2018.
Atelier Kirchner | Grunewaldstraße 15 | Erster Hof links | 10823 Berlin
(sponsored content)

a|e GALERIE - Marwan Tahtah, Beirut präsentiert "Behind the veil" und "Aleppo in Black and Snow"
Mitten im quirligen Al-Hamra Viertel in Beirut traf ich den 36 jährigen libanesischen Fotografen Marwan Tahtah im Dezember 2017. (Sponsored Link)

Anthony Lister. Sneaky Bit In (15.09 – 20.10.2018)
Urban Spree Galerie: Anthony Lister (b. 1979 in Brisbane) is a contemporary Australian-born painter and installation artist, best known for his merging of “high” and “low” cultural imagery.
(sponsored content)

European Month of Photography Berlin
Informationen: Die Teilnehmerliste ...

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schering Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schwartzsche Villa




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.