(Einspieldatum: 25.03.2004)

con_con: constructed connections / Stadtkunstprojekte

Um die Förderung von Kunst als integralen Bestandteil von Bauvorhaben geht es dem Verein con_con (constructed connections), der ab Mai (8.5.-10.10.04) vier interdisziplinäre Kunstprojekte an vier unterschiedlichen Orten im Stadtraum vorstellen wird. Thematisiert werden die Brücken Berlins, mal als städtebaulicher Bestandteil, mal in ihrer politischen und historischen Dimension, aber auch im eigentlichen Wortsinn in ihrer metaphorischen Bedeutung.

Das Besondere an dem Projekt ist, dass - außer dem teilnehmenden Künstler Olaf Nicolai - die Künstler/in Susanne Lorenz, Manu Kumar, Mischa Kuball jeweils mit einem Architekten zusammenarbeiten: Lorenz mit AMP (Artengo-Menis-Pastrana), Kumar mit Tom Heneghan und Kuball mit Riken Yamamoto / Beda Faessler

weitere Infos: stadtkunstprojekte.de

ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen



Kataloge/Medien zum Thema: stadtkunstprojekte

top

Titel zum Thema stadtkunstprojekte:

Con_con: constructed connections / Stadtkunstprojekte
In Berlin gibt es viele Brücken. Manche haben 1700 gezählt, andere dagegen nur 941. Hartnäckig wird behauptet, Berlin verfüge über mehr Brücken als Venedig. . . .

con_con: constructed connections / Stadtkunstprojekte
Um die Förderung von Kunst als integralen Bestandteil von Bauvorhaben . . . (Einspieldatum: 25.3.04)

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 19.02.2018
Bericht
18:30 Uhr: „Wenn China erwacht, wird die Welt erzittern“ (Napoleon). Das Betriebsgeheimnis des chinesischen Erfolgs der letzten 30 Jahre mit Manfred Osten
Denkerei | Oranienplatz 2 | 10999 Berlin

Anzeige
rundgang

Anzeige
karma

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Tempelhof Museum