Berlin Daily 31.05.2020
Better Alchemists in Dialogue

16 h: mit Monika Rinck, Haytham El-Wardany,
Jasmin Mersmann, Babes Bar. Vortrag, Lesungen, Gesprächen und Performance.
RUINE DER FRANZISKANER KLOSTERKIRCHE | Klosterstr. 73a, 10179 Berlin

(Einspieldatum: 03.03.2004)

Ausstellungstipp: Sieben Stücke für einen Raum

von


Bei "Sieben Stücke für einen Raum" handelt es sich um die Neuerwerbungen der Sammlung DaimlerChrysler. Gezeigt werden Arbeiten von: Isabel Mundry, (*1963, D), Andreas Schmid, (*1955, D), Peter Haimerl, (*1961, D), Philippe Parreno (*1964, Algerien), Are You Meaning Company, (*1973, Japan), Katja Davar, (1968, GB), Albert Weis, (*1969, D), Auke de Vries, (*1937, NL).

Über das einzelne Werk hinaus thematisieren die Künstler in ihren Arbeiten die Wechselwirkung von Raum, Wahrnehmung und Kommunikation innerhalb der verschiedenen Bereiche von Bildender Kunst, Musik, Architektur und Design. Spannend wird die Ausstellung durch die äußerst unterschiedlichen Positionen, die in ihrer Eigenwilligkeit dennoch Bezug aufeinander nehmen. So zeigt bspw. Andreas Schmid eine Installation bestehend aus einem rhythmischen Spiel aus Neonleuchten, Raumverspannungen und -zeichnung sowie Foto. Durch die Musik der Komponistin Isabel Mundry, die gleichfalls in dem Raum zu hören ist, lassen sich die Elemente in der Arbeit von Schmid auf immer wieder neue Art variieren, wie auch Mundrys Musik eine permanente Veränderung erfährt.

DaimlerChrysler Contemporary Haus Huth, Potsdamer Platz Berlin

Ausstellungsdauer 27. 09.02 bis 9.02.03 Geöffnet täglich 11 - 19 Uhr. Eintritt frei. Foto: Blick in die Ausstellung, (Detail der Installation von Andreas Schmid)

ch

weitere Artikel von

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema :

Die aktuelle Ausgabe 1 | 2020 des KUR-Journals u.a. mit folgenden Themen:
- Fluchtgut – ein zufälliger Begriff (Thomas Buomberger)
- Die Bedeutung des Kunstsachverständigen vor Gericht (Uwe Wasserthal)

Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initiativen 2020 vergeben
Folgende 10 Projekträume und -initiativen wurden von der Jury ausgewählt:...

Neues Förderprogramm: Digitale Entwicklung im Kulturbereich
Bewerbungen für das Förderprogramm ab sofort möglich

artspring berlin 2020 – Das artspring Kunstfestival
artspring berlin 2020 – Der Stadtbezirk wird Galerie. Offene Ateliers in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee. (Medienkooperation)

IBA Aufruf 2020: Eintritt frei! Deine Saison im Eiermannbau
Bewerbungen bis Mitte Juni 2020 möglich (Sponsored Content)

Interviews in Ausnahmesituationen – mit Martin Kwade
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit dem Berliner Galeristen Martin Kwade: „Die Entschleunigung ist nichts für mich. Ich hätte es gern, dass das Tempo noch schneller wird. ...

Siebter Kunst-am-Bau Wettbewerb für das Humboldt Forum im Berliner Schloss
Informationen: Die Preisträger*innen sind Antje Schiffers und Thomas Sprenger. Einen weiteren Preis erhält Emeka Ogboh (Berlin).

Krist Gruijthuijsen bleibt Direktor und künstlerischer Leiter der KW
Personalien: Der Vertrag des Direktors und künstlerischen Leiters der KW Institute for Contemporary Art, Krist Gruijthuijsen, wurde bis 2024 verlängert.

berlin daily (bis 31.5.2020)
"berlin daily mit Tipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst". Unser Blick geht über die Berliner Stadtgrenzen hinaus und berücksichtigt verstärkt Veranstaltungen, die im Netz stattfinden.

SUNDAY OPEN: Berliner Galerien öffnen an diesem Sonntag
Einmal im Monat sonntags eine Berliner Galerie besuchen, ist in diesem Sommer nun auch offline möglich.

Open Call: VR KUNSTPREIS
Ein Kunstpreis für Virtual Reality im Bereich der bildenden Kunst ...

Katia Reich wird neue Leiterin der Fotografischen Sammlung in der Berlinischen Galerie
Personalien: Im November wird Katia Reich die Leitung der Fotografischen Sammlung in der Berlinischen Galerie übernehmen. Sie tritt die Nachfolge von Ulrich Domröse an, der in den Ruhestand geht.

Interviews in Ausnahmesituationen – Tina Sauerländer
Urszula Usakowska-Wolff im Gespräch mit Tina Sauerländer: „Digitale Medien werden analoge nicht verdrängen, aber es ist für viele Künstler*innen aus anderen Bereichen wie Malerei oder Skulptur spannend, mit Virtual Reality zu arbeiten. Denn dort gelten physikalische Gesetze nicht.“

Open Call: Gerade Jetzt
Ausschreibung: Die Kunststiftung K52 schreibt das Stipendium 2021 für Künstlerinnen und Künstler über 45 aus.

berlin daily (bis 24.5.2020)
"berlin daily mit Tipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst" meldet sich in leicht veränderter Form zurück. Unser Blick geht in Zukunft über die Berliner Stadtgrenzen hinaus und berücksichtigt verstärkt Veranstaltungen, die im Netz stattfinden.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art up




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.