JUNGE AKADEMIE und innogy Stiftung vergeben vier Residenzstipendien

von chk (20.08.2020)
vorher Abb. JUNGE AKADEMIE und innogy Stiftung vergeben vier Residenzstipendien

© Sahej Rahal

Sahej Rahal, Henrike Naumann, Marianna Christofides sind die Residenz-Künstler*innen des Förderprogramms VISIT, der JUNGEN AKADEMIE der Akademie der Künste und der innogy Stiftung (iS) 2020.

Von einer gemeinsamen Jury wurde ein Stipendium zum Thema Mensch-Maschine vergeben, das im Artist-in-Residence-Programm der Akademie der Künste angesiedelt ist, sowie je drei Stipendien für das Thema Energie, die von der innogy Stiftung betreut werden. Eine Förderung in Höhe von je 20.000 Euro erhalten:

• Sahej Rahal (Mumbai/IN), Stipendiat JUNGE AKADEMIE, Mensch-Maschine
• Henrike Naumann (Berlin/D), Stipendiatin iS, Energie
• Marianna Christofides (Nikosia/CY), Stipendiatin iS, Energie
• sowie das Duo Ben Greber (Berlin/D) und Bram Kuypers (Arnheim/NL), Stipendiaten iS, Energie

Jury:
Adrian Piper (Künstlerin und Philosophin, Mitglied der Akademie der Künste), Johannes Odenthal (Programmbeauftragter der Akademie der Künste), Anna Fricke (Kuratorin Museum Folkwang Essen), Inke Arns (Direktorin des Hartware MedienKunstVereins, Dortmund) und Harald Welzer (Soziologe und Direktor der Stiftung FuturZwei).

Die Ergebnisse werden nach Abschluss der Stipendien in verschiedenen Begleitprogrammen präsentiert.

Mehr Informationen, unter:
www.adk.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Junge Akademie:

JUNGE AKADEMIE und innogy Stiftung vergeben vier Residenzstipendien
Kurzinfo: Sahej Rahal, Henrike Naumann, Marianna Christofides sind die Residenz-Künstler*innen des Förderprogramms VISIT, der JUNGEN AKADEMIE der Akademie der Künste und der innogy Stiftung (iS) 2020.

Was macht eigentlich die Junge Akademie der Berliner Akademie der Künste ?
Was umgangssprachlich gerne als „Vitamin B“ betitelt wird und heute immer wieder als unersetzbar für den Einstieg in die Berufswelt gepriesen wird, betrifft in der Kunstwelt nicht nur Galeristen, Kuratoren und Journalisten, sondern ebenso die Kunstschaffenden selbst.

Ecce Homo - Junge Akademie 2010 - Monat der Stipendiaten
Anastasia Khoroshilova ist eine Menschenforscherin. Wie eine russische Eisprinzessin thront die Frau auf einem weißen Schimmel, eingehüllt in einen edlen, schweren Mantel, auf ihrem Kopf ein adrettes Pelzmützchen.


>Bohrmaschinen im Paradies< - Ausstellungsbesprechung
"Wie bei Hempels unterm Sofa": Teile einer verranzten Sitzecke, lädierte Regale, heruntergekommene Stühle, überall verteilte Holzstücke und seltsame kinetische Elemente - rustikal dysfunktional geht es zu in Matthew Burbidges ausufernder Installation.

Bohrmaschine im Paradies - Werkstatt Junge Akademie 2005
Die Akademie der Künste fördert junge Künstler aus den Bereichen Baukunst, Literatur, Film, Darstellender und Bildender Kunst sowie Musik.

Werkstatt JUNGE AKADEMIE 2004

Installationen, Videokunst und Malerei 16.5.-13.6.2003

ZEITNAH Werkstatt Junge Akademie 2003 | Anzeige
Zeitnah sind die Werke der von der Akademie der Künste geförderten Künstler und Stipendiaten, die in der Werkstatt Junge Akademie 2003 gezeigt werden.. . .
(Einspieldatum: 16.4.03)

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art up




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Stadtmuseum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.