(Einspieldatum: 07.06.2004)

Wizards of OS 3- The Future of the Digital Commons

Künstler, Wissenschaftler und Techniker aus 23 Ländern treffen sich vom 10.6. bis 12.6.04 zu einer internationalen Konferenz und präsentieren Beispiele für das digitale Gemeinwesen. Dabei geht es u.a. um Urheberrecht, Medienkunst und Softwareentwicklung.

In der Programmankündigung heißt es:

" "Frei" ist nicht gleich "gratis", das predigen nicht nur Evangelisten der freien Software. Die WOS 3 wird ein Modell zur Diskussion stellen, das Nutzungsfreiheiten fuer Musik und andere Inhalte mit einer Verguetung der Kuenstler verbindet. Das Prinzip ist in Deutschland und vielen anderen Laendern seit 40 Jahren bewaehrt: Das Urheberrecht erlaubt privates Kopieren und verguetet Urheber und Verlage ueber eine Pauschalabgabe auf Kopiergeraeten und Leermedien. Eine Musik-Flatrate, die z.B. auf die Internet-Zugangsgebuehren aufgeschlagen wird, wuerde Filesharing legalisieren und gleichzeitig eine gerechte Entlohung der Kreativen sichern. William Fisher von der juristischen Fakultaet der Harvard Universitaet und Wendy Seltzer von der Electronic Frontier Foundation werden eine gesetzliche und eine freiwillige Variante des Modells vorstellen. Auf der WOS 3 wird eine Aufforderung an den EU Gesetzgeber formuliert, bei der laufenden Reform
der Verwertungsgesellschaften eine Musik-Flatrate zu beruecksichtigen
(Panel: Alternative Kompensationssysteme, 12.6. um 13 Uhr; Workshop 15 Uhr [1]).

Freiheit muss sich nicht nur rechnen, sondern auch verteidigen koennen. Die GNU General Public License (GPL) sichert seit fast 20 Jahren, dass freie Software frei bleibt, und nicht privatisiert wird. Zum ersten Mal hat nun ein Gericht die Durchsetzbarkeit des GPL- Lizenzvertrages bekraeftigt. Harald Welte vom Netfilter Team wird auf der WOS 3 ueber die einstweilige Verfuegung berichten, die er im April in Muenchen gegen die niederlaendische Firma Sitecom erwirkt hat. Sitecom hatte seine GPL lizensierte Software verwendet, ohne ihren eigenen Quellcode wiederum offen zu legen
(Panel: Copyright, 10.6. um 17 Uhr [2]).

Einen wichtigen Beitrag in der Verteidigung von GNU/Linux gegen die anhaltenden Attacken von SCO leistete auch Christoph Hellwig. Der deutsche Software Entwickler hat beim SCO-Vorgaenger Caldera gearbeitet und massgeblich zu den aktuellen Linux-Kernels beigetragen. Auf der WOS 3 wird Hellwig ueber seine Ideen fuer das Qualitaetsmanagement in der freien Software sprechen
(Panel: Freie Software & Qualitaetsmanagement, 12.6., 17:00 Uhr [3])."

Anmeldung ist vor Ort möglich oder über die Website. wizards-of-os.org

Berliner Congress Center | Alexanderplatz 3 | 10 178 Berlin

weitere Infos unter: Tel.: 030-80 94 96 34 oder wizards-of-os.org

ch

weitere Artikel von ch




Kataloge/Medien zum Thema: Wizards

top

Titel zum Thema Wizards:

Wizards of OS 3- The Future of the Digital Commons
Künstler, Wissenschaftler und Techniker aus 23 Ländern treffen sich vom 10.6. bis 12.6.04 zu einer internationalen Konferenz und präsentieren Beispiele für unser digitales Gemeinwesen . . .

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 18.10.2017
Screening
19 Uhr: how does the world breathe now? Session N°38: Lying Truths with Ulf Aminde
SAVVY Contemporary | Plantagenstraße 31 | 13347 Berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
PALASTgalerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Tchoban Foundation - Museum für Architekturzeichnung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ART LABORATORY BERLIN




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Verein Berliner Künstler