Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 26.05.2019
Führung

15 Uhr: von Dr. Jürgen Bräunlein (Medienwissenschaftler) im Rahmen der Finissage zu der Ausstellung SCHWEBEN der Gruppe dimension14
Villa Pardemann, Ruhlsdorfer Str. 1, 14532 Stahnsdorf

(Einspieldatum: 15.06.2004)

Multikulturelle Events als Vehikel von Stadtmarketing

"Zur Umrahmung der Kulturen der Welt" lautet der Titel einer Konferenz im Haus der Kulturen der Welt, die sich über 2 Tage erstreckt (Freitag, den 18.6 / 17-22 Uhr, sowie Samstag, den 19.6. / 15-19 Uhr). Die Veranstaltung geht u.a. den Fragen nach, wie sich Kulturinstitutionen und andere kulturelle Akteure an marktorientierten stadtgesellschaftlichen Prozessen beteiligen, welche Rolle dabei Vermarktungsstrategien spielen oder welche Repräsentationsstrategien im urbanen Raum wirken und inwieweit Kunst und Kultur für politische und wirtschaftliche Zwecke instrumentalisiert wird.

Programm:

Freitag, 18.6.2004, 17 h
Spektakel der Inszenierung: Die eventisierte Stadt
Eingangsstatement: Kris Olds
Regina Bittner
Moderation: Axel John Wieder

Freitag, 18.6.2004, 20 h
Podiumsdiskussion: Stadtkulturpolitik im „Neuen Berlin“
Adrienne Goehler, Bettina Heinrich, Peter Raue
Moderation: Bernhard Schulz

Samstag, 19.6.2004, 15 h
Kulturelle Global Player: Zum symbolischen Kapital der Kultur
Statements: Paul du Gay, Angela McRobbie,
Anselm Franke
Gesprächsleitung: Klaus Siebenhaar (angefragt)

Samstag, 19.6.2004, 17:30 h
Ethno Marketing vs. Vermittlung von „Ethnics“
Statements: Michaela Kehrer (angefragt), Henrietta Lidchi
Graham Huggan (angefragt)
Moderation: Wolfgang Kaschuba

Eintritt frei

Konferenzsprache: Englisch/Deutsch mit Simultanübersetzung

weitere Infos: hkw.de




ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema hkw:

Das Neue Alphabet: Die Eröffnung des Projekts im HKW mit Alexander Kluge
Besprechung: Bei dem neu begonnenen Programm des HWK handelt es sich um den letzten Teil einer Trilogie von Langzeitprojekten, die sich mit gravierenden gesellschaftlichen Transformationen beschäftigen. ...

Im Kopf von Carl Einstein Platz nehmen ...
Nur noch dieses Wochenende "Neolithische Kindheit. Kunst in einer falschen Gegenwart, ca. 1930" im Haus der Kulturen der Welt.

Das Haus der Kulturen wird saniert
Nicht nur die Neue Nationalgalerie wird saniert, auch am Haus der Kulturen der Welt (HKW) werden ab diesem Monat Modernisierungsarbeiten vorgenommen.

Krieg Singen
Ab nächste Woche, den 14.1.2016, finden im Haus der Kulturen der Welt unter dem Titel "Krieg Singen" Konzerte, Installationen, Panels, Filme statt. Dabei gehen die Kruatoren Holger Schulze und Detlef Diederichsen der Frage nach wie Krieg und Musik (so gut) zusammengehen.

HKW erhält 10 Mio. Euro aus dem Etat für Kultur und Medien
Erfreuliche Nachrichten ...

Die Wirklichkeit hinter dem Schwarzweiß-Vorhang
Ausstellungsbesprechung: Die Ausstellung “A Blind Spot” im Rahmen des 2. Berlin Documentary Forums im Haus der Kulturen der Welt

Budgetkürzung beim Haus der Kulturen der Welt
Folgende Mitteilung erreichte die Redaktion:
Budgetkürzung beim Haus der Kulturen der Welt setzt falsche Signale
- Dieter Kosslick, Joachim Sartorius und Charlotte Sieben zum Sparvorhaben des Auswärtigen Amtes:

re:place 2007
Heute beginnt im Haus der Kulturen der Welt die 2. Internationale Konferenz über die Geschichte der Medien, Kunst, Wissenschaft und Technologie re:place. Im Zentrum der Konferenz steht das historische und interdisziplinäre Forschen und Denken zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie.

Stadtkonferenz. New York - Berlin: Kulturelle Vielfalt in urbanen Räumen

Video: "New York - States of Mind", Wiedereröffnung Haus der Kulturen der Welt, Berlin
Ab 23.08. präsentiert das Haus der Kulturen der Welt ein interdisziplinäres Projekt zu den transatlantischen Beziehungen mit Fokus auf New York und feiert damit nicht nur seine Wiedereröffnung nach einjährigen Umbauarbeiten, sondern auch sein 50jähriges Jubiläum.

Wiedereröffnung des Hauses der Kulturen der Welt und 50 Jahre Kongresshalle
Vorankündigung: Nach einer einjährigen Umbauphase eröffnet im August das Haus der Kulturen der Welt mit neuem Programm. Einen Schwerpunkt bildet die Ausstellung "New York", die die aktuelle künstlerische Praxis dieser Metropole sowie die von ihr ausgehenden Impulse zur weltweiten Kunstentwicklung vorstellen wird.

Betreten der Baustelle erlaubt! - Joschka Fischer und Peter Sloterdijk im Haus der Kulturen der Welt
Die "schwangere Auster", so der Berliner Spitzname für die ehemalige Kongreßhalle, in der nun das Haus der Kulturen der Welt beheimatet ist, unterzieht sich einer Schönheits-OP ...

Bilderkriege - Bruchstellen der Moderne
Vom 5.-7.Mai 06 findet im Haus der Kulturen der Welt eine internationale Konferenz statt, die anlässlich der Kontroversen um die "Propheten-Karikaturen" und die gewalttätigen Reaktionen in der islamischen Welt ...

Bernd M. Scherer tritt sein Amt als neuer Intendant des Hauses der Kulturen der Welt an
Seit 1. Januar 2006 ist der Philosoph und Autor Dr. Bernd M. Scherer, der bereits von 1994 bis 1999 die Entwicklung des Hauses mitgeprägt hatte, neuer Intendant des HKW und löst Dr. Hans-Georg Knopp ab, ...

"Der perfekte Mensch" im Haus der Kulturen der Welt
Über 15.000 Besuchern in knapp vier Wochen haben die Ausstellung ÜBER SCHÖNHEIT im Haus der Kulturen bereits gesehen. Am 30. April wird im Rahmenprogramm "Der perfekte Mensch" auf seine Schönheitsideale und die Sehnsucht nach körperlicher Perfektion untersucht.

Big Apple in der Auster SPIEGEL von Jenny Hoch

Wirr und irr - Berlins große New-York-Schau WELT ONLINE, Eckhard Fuhr

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.