(Einspieldatum: 17.08.2004)

Volkspalast - Palast der Republik


Vom 20.8. bis 9.11.2004 wird der Palast der Republik als Kulturzentrum genutzt. Der Palast der Republik, der im Stadtbild immer noch prägnant die Spannung zwischen Vergangenheit und Zukunft widerspiegelt, soll durch seine temporäre Umwandlung in den "Volkspalast" eine kulturelle, multifunktionelle Wiederbelebung erfahren als: Ballsaal, Konzerthalle, Tagungsort, Theater, Chorsaal, Club, Sporthalle, Ausstellungsfläche, Marktplatz, Wasserstadt, Labyrinth, zu einem - wie es in der Pressemitteilung heißt - zeitlich befristeten urbanen Labor für neue Formen von Öffentlichkeit, Kommunikation und Interaktion.
Das Ziel, das Initiatoren mit der Aktion verfolgen, ist ein offenes Kommunikationszentrum für alle zu schaffen, ein Begegnungsort für jung und alt, ostdeutsch, westdeutsch oder nicht-deutsch, ein Ort, der Berlin nicht ins 19., sondern ins 21. Jahrhundert bringt.

Auszüge aus dem Programm:

Eröffnung: 20. August 2004, ab 19 Uhr: Reden – Performances – Konzerte – Party. Der Palast der Republik wird zum Volkspalast – wird das entkernte Gebäude erstmals seinen künftigen Nutzern als Möglichkeitsraum vorgestellt. Dies geschieht in unterschiedlichen Formaten von klassischen Eröffnungszeremonien, Hör- und Lichtinstallationen bis hin zu einem Konzert mit anschließender Party. Eintritt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Volksempfang
Leitung: Haiko Pfost
Mit: anschlaege.de, Martin Clausen, complizen (Sportification), Gesine Danckwart, F.R.E.d. Rubin, Die Gehülfen, Gob Squad, Christoph Grund, LIGNA, Nico and the Navigators, Eva Meyer-Keller & Rico Repotente, Peanutz-Architekten/Raumlabor, Angela & Daniel Richter, Rennsalon, Barbara Weber u.a. Die verschiedenen Eröffnungsrituale werden als Loop gezeigt:

Volkslimousine - Mit der Limousine vor den Volkspalast: Dem besonderen Anlass entsprechend, können alle Besucher unseren Limousinen-Service nutzen und eine Runde um den Schlossplatz drehen.

Volksenthüllung – Sportification, complizen, Halle: Fassadenkletterer geben einen Vorgeschmack auf das Projekt Sportification im Oktober, bei dem der Volkspalast auf seine Tauglichkeit als Sportstätte überprüft wird. Das Emblem an der Außenwand des Palastes der Republik wird feierlich enthüllt.

Volksradio - Es gibt keine Situation, die ausweglos ist – LIGNA, Hamburg:
Eine auditive Palasterkundung im Hauptfoyer mit Aufforderung zur Intervention. Es gibt keine Situation, die ausweglos wäre. Auch wenn sich Trümmer auf Trümmer türmen und die Ruinen vergangener Hoffnungen ungenutzt in den Sternenhimmel starren - das Radio schafft Konstellationen, in denen die Zukunft auch der Paläste in neuem Licht erscheint. Hören Sie die Eröffnung des Palastes im Jahre 2076.

Volkseinblicke – Antje Ehmann: Ein Videoloop der Künstlerin und Kuratorin Antje Ehmann gibt Einblicke in neue Ausblicke. Antje Ehmann kuratiert das Filmprogramm von Shrinking Cities.

Außerdem stellen sich die Projekte Fassadenrepublik und Le Bal Moderne vor, bevor der Auftritt der Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz Rot die Eröffnungsrituale beendet."

VOLKSPALAST wird veranstaltet von Sophiensäle und HAU in Kooperation mit dem Projekt Schrumpfende Städte und mediapool.

weiteres Programm und Kartenverkauf, siehe: volkspalast.com

ch

weitere Artikel von ch


Add to Flipboard Magazine.


Kataloge/Medien zum Thema: volkspalast

top

Titel zum Thema volkspalast:

Volkspalast - Palast der Republik
Vom 20.8. bis 9.11.2004 wird der Palast der Republik als Kulturzentrum genutzt. Als Ort, der die Spannung zwischen Vergangenheit und Zukunft ...

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 24.08.2016
Open-Air-Filmreihe »Film - Kunst - Museum«
bei Einbruch der Dunkelheit: National Gallery« (Frederick Wiseman, 2014, 180 min, OmU). National Gallery in London, Einblickein die Museumsarbeit. Einlass ab 20 Uhr, Eintritt 5 €. Podewil: Klosterstraße 68 | 10179 Berlin | mit Regenvariante

Anzeige
beuys

Anzeige
studienreisen

Anzeige
Burg Halle

Anzeige
Atelier

Anzeige
Ausstellung


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+