Anzeige
kunstsammlung

(Einspieldatum: 11.09.2004)

Flick Collection und eine Plakataktion

Im Rahmen eines Kunstprojektes der Neuen Gesellschaft für bildende Kunst, initiiert von den Künstlern Renata Stih und Frieder Schnock, wurden bereits jetzt (11.09.04) Plakate installiert, die Forderungen an Museumsverwaltung und Steuerflüchtlinge stellen.




Flick Collection

Das Kunstprojekt "Weißer Ritter" besteht aus drei Teilen: einer Plakataktion vom 10.09-30.09.04 beim Hamburger Bahnhof in der Invalidenstraße/Sandkrugbrücke, der Podiumsdiskussion, "Die Kunst des Sammelns - Flick in Berlin" am 25.09.04 um 19.00 Uhr in der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, Berlin Tiergarten und einer Publikation der Künstler Stih&Schnock " Die Kunst des Sammelns/ The Art of Collecting".

Weitere Informationen finden Sie auf art-in.de. und hierVom 22.09.2004 bis zum 23.01.2005 präsentieren die Staatlichen Museen zu Berlin die "Friedrich Christian Flick Collection im Hamburger Bahnhof". Die Ausstellung wird auf der gesamten Fläche des Hamburger Bahnhofs und der angrenzenden Rieckhallen gezeigt.


Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr
Samstag 11 bis 22 Uhr
Sonntag 11 bis 18 Uhr

Eintrittspreise:
9,- € · ermäßigt 4,- €

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart -
Berlin - Flick Collection
Invalidenstraße 50- 51 · 10557 Berlin
Telefon (+49 30) 397834-11
Fax (+49 30) 397834-13

- ct

weitere Artikel von - ct

Newsletter bestellen



Kataloge/Medien zum Thema: Flick Collection

top

Titel zum Thema Flick Collection:

Die Kunst des Sammelns - Flick in Berlin
Veranstaltungstipp: Die Diskussion anlässlich der heute (21.9.) eröffneten Flick-Collection geht weiter. In der Akademie der Künste findet am 25.9., 19Uhr ...

Flick Collection und eine Plakataktion
Seit dem 10.09.04 wurden im Rahmen eines Kunstprojektes in der Invalidenstraße in unmittelbarer Nähe zum Hamburger Bahnhof Plakate aufgestellt.

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 22.04.2018
Öffentliche szenische Führung
12 Uhr: Red nicht umn sinn rum mit Studierenden (Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch). Regie: Kerstin Hensel, Kommentare: Angela Lammert/Markus Müller im Rahmen von „Underground und Improvisation“
Akademie der Künste | Hanseatenweg 10 | 10557 Berlin

Anzeige
rundgang

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier

Anzeige
karma


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Akademie der Künste / Hanseatenweg