Berlin Daily 17.10.2018
Buchvorstellung von Dr. Roland Jaeger

19.00 Uhr: „Foto-Auge Fritz Block. Vom Fotonachlass zum Fotobuch“ im Rahmen der Ausstellung Yamamoto Masao – Microcosm Macrocosm
Alfred Ehrhardt Stiftung | Auguststr. 75 | 10117 Berlin

(Einspieldatum: 03.12.2004)

Wonderland - Architektonisches Soziotop wird eröffnet

Am Freitag, den 3. Dezember 2004, wird im Lichtzentrum ZUMTOBEL STAFF eine Wanderausstellung mit dem Titel "Wonderland" eröffnet.
"Wonderland" ist im engeren Sinne keine konventionelle Ausstellung, es soll eher der Beginn eines architektonischen Netzwerkes im europäischen Raum darstellen.
Vor zwei Jahren Ende 2002 entwickelten elf österreichische Architekturbüros die Idee einer wachsenden Wanderausstellung. "Wonderland" sollte in neun Ländern Station machen und an jedem Ort um elf Projekte erweitert werden. Berlin ist nach Österreich, der Slowakei und der Tschechischen Republik die vierte Station, dem Konzept entsprechend werden also 44 Projekte vorgestellt. Ohne ein statisches Auswahlverfahren wurden im kleinen Kreis die beteiligten Büros nach innovativen Aspekten und nach Alter ausgewählt. Die präsentierten Architekten sollten jung und ihre Projekte unkonventionell sein. Gebaut oder ungebaut sollen sie zeigen, dass auch kleinere Veränderungen große Wirkungen erzielen können, und dass zum Beispiel theoretische Ansätze in wirtschaftlich aussichtslosen Situationen bereichernd wirken können.

Das deutsche Team besteht aus folgenden Architekturbüros:
BeL - rationator.org
Blacklines - www.blacklines.cc
Blauraum - blauraum.de
complizen Planungsbüro - complizen.de
jomad integrative architektur - jomad.de
Mr. Fung - mrfung.com
No w here - nowherearchitekten.de
osa - office for subversive architektur - www.osa-online.net
peanutz - peanutz-architkten.de
urbikom - urbikon.com

Weitere Ausstellungsstädte werden Amsterdam, Paris, Venedig. Zagreb, Ljubljana und im Juni 2006 kehrt die Ausstellung - um 55 Projekte erweitert - an ihren Ausgangspunkt St. Veit an der Glan in Österreich zurück.
Die anderen schon festgelegten Teams aus Österreich, der Slowakei und Tschechien sind ähnlich abenteuerlich in ihrer Namensgebung und unter http://www.wonderland.cx zu entdecken.

Anlässlich der Vernissage werden unter anderen Nikolaus Kuhnert, Anh-Linh Ngo von arch+ einen Eröffnungsdialog halten und Dr.Christian Prosl der österreichische Botschafter in Berlin eine kurze Einführungsrede vortragen.
Erklärtes Ziel des Projektes ist die Fortführung und Erweiterung der vorhanden Verbindungen im Netzwerk der Architekturszenen: "Ein einzigartiges europäisches architektonisches Soziotop ist im Entstehen" (Pressetext)

Wonderland 03.12.2004-15.01.2005
Lichtzentrum ZUMTOBEL STAFF
Oberbaum City
Rotherstraße 16, 10245 Berlin
Beginn 19.00 Uhr mit anschließendem DJ-Auftritt

Stella Hoepner-Fillies

weitere Artikel von Stella Hoepner-Fillies

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Wonderland:

Wonderland - Architektonisches Soziotop wird eröffnet
Am Freitag, den 3. Dezember 2004, wird im Lichtzentrum ZUMTOBEL STAFF eine Wanderausstellung mit dem Titel "Wonderland" eröffnet.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Tschechisches Zentrum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Helmut Newton Stiftung / Museum für Fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.