(Einspieldatum: 29.04.2005)

Innovationen im Kultursponsoring: Wunsch oder Realität?

Am 12./13.05.05 findet zum zweiten Mal der Kultursponsoring-Gipfel statt, auf dem Medienvertreter, Künstler und Sponsoren miteinander diskutieren. Vorgestellt werden innovative Trends, Ideen und Formen des Kultursponsorings.
U.a. wird die RTL Moderatorin Bärbel Schäfer, die sich für die Yehudi Menuhin Stiftung engagiert zusammen mit Olaf Zimmermann (Deutscher Kulturrat) darüber sprechen, wie Kultur mit prominenten Paten zum Medienereignis werden kann. Außerdem diskutieren z.B. Michael Münch (Deutsche Bank Stiftung) und Ulrich Klessmann (Stadtwerke Hannover AG) über neue Ideen und Sponsoring-Perspektiven der beiden Unternehmen im Bereich Kultursponsoring.

Veranstaltungsort: stilwerk Berlin

Weitere Informationen, unter: http://www.esb-online.com oder http://www.kunstkommunikation.de

ch

weitere Artikel von ch




Kataloge/Medien zum Thema: Kultursponsoring

top

Titel zum Thema Kultursponsoring:

Innovationen im Kultursponsoring: Wunsch oder Realität?
Am 12./13.05.05 findet zum zweiten Mal der Kultursponsoring-Gipfel statt, auf dem Medienvertreter, Künstler und Sponsoren miteinander diskutieren.

Kultursponsoring-Gipfel – Wie funktioniert Kultursponsoring?
Die ESB Europäische Sponsoring-Börse und die Agentur kunstkommunikation veranstalten am 6./7.Mai den 1. Kultursponsoring-Gipfel . . . (Einspieldatum: 22.4.04)

top

zur Startseite





Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 20.10.2017
Installatives Konzert
20.30 Uhr: mit Maximilian Marcoll und Annie Garlid + „Amproprification #7: Weiss / Weisslich 17c, Peter Ablinger“ im Rahmen der Gruppenausstellung ECHOES
rk - Galerie, Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin

Anzeige
berlin

Anzeige
Atelier


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Schwartzsche Villa




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Stadtmuseum Berlin