Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 22.05.2019
Gibt es Kunst gegen Rechts?

19 Uhr: mit Harald Welzer und Raimar Stange.
Im Rahmen der Ausst. GLOBAL NATIONAL - Kunst zum Rechtspopulismus. Haus am Lützowplatz (HaL) | Lützowplatz 9 | 10785 Berlin

(Einspieldatum: 24.08.2005)

B26° - Neue deutsch-hispanische Kulturzeitschrift

B26° nennt sich eine neue unabhängige interkulturelle Zeitschrift, die auf Deutsch und Spanisch über Kultur, Wirtschaft und Politik in Mitteleuropa, Spanien, Lateinamerika und der Karibik brichten will.

Ziel ist es, die hispanischen Kultur im deutschen Sprachraum zu verbreiten und umgekehrt.Die Beiträge in B26° stammen von Autoren aus den jeweiligen Regionen. Zwei redaktionelle Beiratsgremien sorgen dafür, dass die Themen aus Europa und Lateinamerika aus der Sicht der jeweiligen Kultur vorgestellt werden: der Beirat für Iberoamerika hat seinen Sitz in Bogotá, der andere in Berlin.

Zum Inhalt der Null-Nummer: Die Nullnummer beginnt mit einem Interview mit dem deutsch-französischen Fraktionschef der Grünen, Daniel Cohn-Bendit. Die Kolumbianerin Patricia Salazar und der Deutsche Hinnerk Berlekamp befragen den ehemaligen Studentenführer zur Krise der Grünen in Deutschland, dem Ursprungsort der grünen Bewegung in Europa. José Ospina beschäftigt sich mit der Faszination und der Furcht, die viele in Europa angesichts der Möglichkeiten und Gefahren der Genforschung empfinden. Martin Gehlen porträtiert den ehemaligen Kardinal Josef Ratzinger anläßlich der ersten hundert Tage des Papstes Benedikt XVI. Eloyza Guardia hat den Begründer der Befreiungstheologie, Leonardo Boff, in Brasilien zu seinen Wünschen an Papst Benedikt den XVI. befragt. Vicente Poveda beschreibt die Aktivitäten und den Auftritt des Opus Dei in Deutschland. Anläßlich des 50. Todestags von Thomas Mann schreiben die beiden Schriftsteller Michael von Engelhardt und Memo Ángel über die Bedeutung seines Werks und sein Vermächtnis. Ein Interview mit dem kolumbianischen Schriftsteller Fernando Vallejo führte Patricia Salazar. Vicente Poveda stellt die Berliner Band Culcha Candela vor, in der Jugendliche aus vier Kontinenten aus Salsa und Hip Hop eine neue globale musikalische Sprache entwickelt haben.

Die Nullnummer wird gratis verteilt. Die Nummer 1 erscheint im Februar 2006, ab dann vierteljährlich und kostet: 6 EUR

Präsentation:
Donnerstag den 25.08.2005 um 19 Uhr
Instituto Cervantes
Rosenstr. 18-19 (S-Bahn Hackescher Markt)
10178 Berlin

www.b26.info

B26° Europa | Lateinamerika
Directora-Herausgeberin: Claudia Zea
Editora-Chefredakteurin: Patricia Salazar

Kontakt:

Claudia Zea
B26° Europa | Lateinamerika
Isoldestr. 4, D-12159 Berlin
Tel & Fax: 030-859 666 90
Mobil: 0174-433 88 39
editorial@b26.info

Patricia Salazar
Tel: 030-30 10 96 35
Mobil: 0170-10 69 626
pasamar2000@yahoo.com

ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema b26grad:

B26° - Neue deutsch-hispanische Kulturzeitschrift
B26° nennt sich eine neue unabhängige interkulturelle Zeitschrift, die auf Deutsch und Spanisch über Kultur, Wirtschaft und Politik in Mitteleuropa, Spanien, Lateinamerika und der Karibik brichten will.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Gutshaus Steglitz




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.