art-in-berlin.de (Einspieldatum: 20.04.2012)

Video: Anthony McCall im Hamburger Bahnhof


McCall


Dauer: ca. 2.45 min

In der zentralen historischen Halle des Hamburger Bahnhofs ist unter dem Titel "Five Minutes of Pure Sculpture" erstmals eine umfangreiche Museumsausstellung des britischen Künstlers Anthony McCall (* 1946 in St. Pauls´Cray) zu sehen.

Anthony McCall arbeitet an der Schnittstelle von Skulptur, Film und Zeichnung. In den 70 er Jahren begann er im Umkreis der filmischen Avantgarde "London Film-Makers´Co-op" mit der Arbeit an seinen "Solid Light Films". Dabei handelte es sich um Filme, die per Hand gezeichnet, dann in Stop-Motiontechnik animiert und schließlich in 16 mm Format aufgenommen wurden.
Nachdem sich McCall Anfang der 80er Jahre als Künstler zurückzog, begann er ab 2003 erneut mit der Arbeit an den Solid Light Films. Die Entwicklung der digitalen Medien verschaffte ihm neue Möglichkeiten bei der Umsetzung seiner Formensprache. So sind die abstrakten Linienzeichnungen jetzt durch den Computer generiert und werden, vereinfacht ausgedrückt, durch digitale Videoprojektionen sichtbar gemacht. So zeichnet das Licht den Film, der zur Skulptur wird.

Mehr dazu in unserem Video und dem Gespräch mit der Kuratorin Henriette Huldisch.

Ausstellungsdauer: 20.4.-12.812

Öffnungszeiten: Mo geschlossen
Di / Mi / Do / Fr 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sa11:00 Uhr - 20:00 Uhr
So11:00 Uhr - 18:00 Uhr

HAMBURGER BAHNHOF - MUSEUM FÜR GEGENWART - BERLIN
Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin
Tel. 030 - 3978 3411
hamburgerbahnhof.de/
anthonymccall.com/

xxx




- ct


top

Kataloge/Medien zum Thema: Anthony McCall

top

Titel zum Thema Anthony McCall:

Video: Anthony McCall im Hamburger Bahnhof
In der zentralen historischen Halle des Hamburger Bahnhofs ist unter dem Titel "Five Minutes of Pure Sculpture" erstmals eine umfangreiche Museumsausstellung des britischen Künstlers Anthony McCall (* 1946 in St. Pauls´Cray) zu sehen.

Weitere externe Meldungen top

Follow



Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Berlin Daily 20.02.2018
Urbane Kunst und Aktivismus in Osteuropa
18.30 Uhr: Öffentliche Räume: Zurückholen, Rekodieren, Neu erfinden. Buchpräsentation mit Künstlergesprächen
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Anzeige
rundgang

Anzeige
Atelier

Anzeige
berlin

Anzeige
karma


Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ZKR Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Werkabbildung
ifa-Galerie Berlin