(Video: dOCUMENTA (13); vom: 13.06.2012)


Loading


Video: dOCUMENTA (13)



Dauer: ca. 8 min

Künstlerische und wissenschaftliche Forschung, Choreografie, Formen der Einbildungskraft, nicht logozentrische Visionen, Subjektbildung in Zeiten der Digitalisierung. Das sind einige Begriffe, mit denen die künstlerische Leiterin der documenta13, Carolyn Christov–Bakargiev unterschiedliche Formen von Wissen zu ergründen sucht, um sich die Welt neu vorzustellen.
Ein Spannungsfeld, das im Rahmen der diesjährigen documenta nicht nur Kunst, sondern auch Physik, Biologie, Wirtschaft oder Architektur ins Ausstellungskonzept umfasst.

„Die documenta ist ein Geisteszustand“ heißt es in der Einführung von Carolyn Christov–Bakargiev. Und eins hat der Rundgang durch die Ausstellung gezeigt, dass die Wachheit der Künstler und anderen Teilnehmer in ihrer politischen, gesellschaftlichen und ästhetischen Auseinandersetzung, das Denken immer wieder erneut herausfordert.

Während wir in diesem Video versuchen, einen allgemeinen Überblick zu geben, folgen in den nächsten Tagen Videos, in denen wir verschiedene künstlerische Positionen ausführlicher dokumentieren.

Die dOCUMENTA (13) findet neben den traditionellen Hauptveranstaltungsorten – dem Fridericianum, der documenta-Halle und der Neuen Galerie auch in einer Vielzahl anderer Räume statt.

Friedericianum, Friedrichsplatz 18
Documenta-Halle, Friedrichsplatz
Ständehaus, Ständeplatz 6-10
Karlsaue, An der Karlsaue 20
Orangerie, Auedamm 20b
Neue Galerie Kassel, Schöne Aussicht 1
Kulturbahnhof (Hauptbahnhof), Rainer-Dierichs-Platz 1
Gloria Kino, Friedrich-Ebert-Str. 3
Ottoneum, Steinweg 2
Grand City Hotel Hessenland, Obere Königstr. 2
Hugenottenhaus, Friedrichstrasse
Oberste Gasse 4
Untere Karlsstrasse 14

sowie in

Kabul - Bamiyan
Alexandria-Kairo
Banff

d13.documenta.de

ct