Anzeige
Responsive image

sponsored by


Rumänisches Kulturinstitut Berlin

I looked my best tonight

Andreea Cioran & Ileana Pascalau


8.11.2019 - 20.12.2019
Ort: RKI Galerie, Reinhardtstr. 14, 10117 Berlin.
Vernissage: 7. November 2019, 19 Uhr
Finissage: 19. Dezember 2019, 19 Uhr


Zwischen 7. November und 20. Dezember 2019 sind in der RKI Galerie Werke zweier in Berlin lebender rumänischer Künstlerinnen zu sehen. Andreea Cioran und Ileana Pascalau arbeiten sehr unterschiedlich, die Doppelausstellung “I looked my best tonight” zeigt aber, was sie dennoch verbindet: ein ausgeprägtes Interesse an der kritischen Untersuchung verschiedener Techniken zur Umformung oder Verschönerung weiblicher Körper sowie der dementsprechend permanent wandelnden Schönheitsidealen.

Während Pascalau sich auf Körperpraktiken und -rituale aus der Bildgeschichte, wie etwa die anatomischen Venusfiguren oder geschmückte Reliquien bezieht, um beständige Zusammenhänge zwischen historischen Motiven und zeitgenössischen Memen, die unsere aktuelle visuelle Kultur prägen, zu finden, widmet sich Cioran vor allem Praktiken die neu entstanden sind, insbesondere durch den Einstieg digitaler und sozialer Medien, wie etwa Selfie, Avatar oder Body Trends.

Die Ausstellung veranschaulicht medienübergreifend (Fotografie, Skulptur, Zeichnung, Installation, VR) vielfältige Repräsentationen meist fragmentarischer weiblicher Körper, sowie deren Accessoires, die sich mal als Bauelemente einer exemplarischen Körperarchitektur fungieren, mal als ausgezehrten Überbleibsel eines vergänglichen oder verletzlichen Körpers. Ebenso finden sich Themen wie der Einfluss von Sozialen Medien auf unsere Identitätsbildung, das Verhältnis zwischen Maske und das innere Selbst, sowie zwischen Genuss und Pathologie im Hinblick auf Schönheitsfetischismus und zeitgenössische Mode.

Responsive image
Andreea Cioran, Recomposing, 2018, © Andreea Cioran

ANDREEA CIORAN (g. 1985, Bukarest) lebt und arbeitet in Berlin. Sie hat in der Abteilung für dynamische Bilder und Fotografie bei UNARTE Bukarest studiert und 2016 erlangte sie ihren Masterabschluss an der Universität der Künste Berlin. Andreea arbeitet hauptsächlich mit digitalen Medien und Mixed Media. Ihre Arbeiten beschäftigen sich mit Geschlechterfragen, analysieren die konstitutive Performanz der "Frau" als Geschlecht und suchen nach Wegen, eine eigene Geschlechtsidentität zu be­stä­ti­gen, die nicht den binären Geschlechterrollen entspricht.

Responsive image
Ileana Pascalau, Pretty consume, 2019, © Ileana Pascalau

ILEANA PASCALAU (g. 1985, Caransebeș) lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Berlin. Sie hat ihren Studienabschluss in Bildende Kunst und in Kunstgeschichte an der Nationalen Universität der Künste Bukarest erworben. Als DAAD Stipendiatin (2012-2014) zieht sie nach Berlin und erlangt den Masterabschluss an der Universität der Künste Berlin. Seit 2017 ist Ileana Doktorandin in Bildende Kunst an der Muthesius Kunsthochschule Kiel, wo sie kunstgeschichtliche Seminare unterrichtet.
Kuratiert von Daniela Duca

Öffnungszeiten RKI Galerie: DI-FR: 14:00-18:00 Uhr
Ein Projekt des Rumänischen Kulturinstituts Berlin


Rumänisches Kulturinstitut Berlin
Reinhardtstr. 14, 10117 Berlin
Tel. +49 30 890 61 987
Fax +49 30 890 61 988

Rumänisches Kulturinstitut Berlin


Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.