sponsored by


Meinblau Projektraum

LES ENFANTS DE LA FRONTIÈRE SUD

Charlotte Menin


Responsive image
© Charlotte Menin

Eine Fotodokumentation in Portraits

Abenteuer, Geld machen, Drogen, Überleben, Erwachsenwerden. Erste Zäune überqueren und glauben, man hat’s geschafft. Sie sind 14, meist ein wenig älter, manchmal aber auch erst 9 oder 10 Jahre alt.
Wenn die Schicksale der ´schon-nicht-mehr-Kinder`, aber auch ´noch-lange-nicht-Erwachsenen` auf eine der am besten bewachten Grenzen der Welt treffen.

Responsive image
© Charlotte Menin

Hoffnung, Scheitern, Weiterkommen, alles riskieren. Sie verfangen sich im komplizierten Filigran der Geschichte. Die Nachfahren der einst Okkupierten, die sich wehrten und mit aller Gewalt bestraft wurden, klopfen heute an die Tür. Die alten Kolonial-Stigmata kleben hartnäckiger als das Motoröl der Schiffe und LKWs, die Zuflucht auf dem Weg der Zukunft bieten.
Sie sind Harraga - die Jungen, die Grenzen durchbrennen, sie sind die Kinder an der Südgrenze, der Südgrenze Europas.
Über 5 Jahre hat Charlotte Menin die jungen Harraga in der spanischen Enklave Melilla begleitet und portraitiert. Die hier erstmals präsentierte Ausstellung, gibt Einblick in den Alltag der jungen Migranten, und hinterfragt zugleich den eurozentristischen Blick in der Fotografie

Responsive image
© Charlotte Menin

Charlotte Menin ist eine italienische Fotografin, die in Marseille lebt. Aufgewachsen in Mailand ging sie mit neunzehn zum Literatur-Studium nach Berlin und studierte anschließend an der Ostkreuzschule für Fotografie. Seither arbeitet Charlotte an unterschiedlichsten Kunstprojekten und Ausstellungen, einzeln aber auch in Kollaboration mit anderen Künstlern und Institutionen.

Eröffnung: 15. Oktober 2020, ab 19 Uhr
Laufzeit: 16. Oktober bis 8. November 2020
Öffnungszeiten Meinblau Projektraum: Do. – So., 14 – 19 Uhr
Veranstaltungsort: MEINBLAU Projektraum, Christinenstraße 18/19, 10119 Berlin
Meinblau Projektraum


© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.