Berlin Daily 19.01.2020
Künstlerinnengespräch

17 Uhr: Dr. Hanne Loreck im Gespräch mit der Künstlerin "Kati Gausmann. dancing dough and circumstances"
Galerie im Saalbau | Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin

(Einspieldatum: 07.04.2004)

Tschechische Architekten in der Welt

Noch bis zum 23. April kann am Checkpoint Charlie eine kleine Ausstellung über Werke von tschechischen Architekten in aller Welt angesehen werden.
Auf 15 Tafeln werden Objekte unter anderem von Ivan Reimann, Jaroslav Saver, Tomás Bitnar und Miroslav Volf vorgestellt. Von Berlin über Paris und Melburne bis nach Washington reichen die Standorte der überaus unterschiedlichen Werke.
Nachdem die letzte Ausstellung preisgekrönte Architektur in der Tschechischen Republik zum Thema hatte, stehen nun die tschechischen Architekten im Mittelpunkt. Die Verbindung, so empfiehlt der ausstellungsbegleitende Text, sei in der "’Wahlverwandtschaft’, jene ehemals sicherlich komplizierte Entscheidung, das Land zu verlassen“ zu sehen und nicht in potentiellen Gemeinsamkeiten der Architekturen. Dieser Rat ist zu beherzigen, da auch bei genauer Betrachtung kaum Übereinstimmungen zu finden sind. So wirkt die Ausstellung ein wenig beliebig, obwohl gerade in der Unvergleichbarkeit der Objekte die vielfältigen Ausdrucksweisen der tschechischen Architekten zum Ausdruck kommt. Sie suchen einen Teil ihrer Entwurfsprämissen an genau derselben Stelle wie alle anderen Architekten auf der Welt, nämlich vor Ort. Wie unterschiedlich die ausgeführten Objekte auch seien mögen, die Ausgangslage –der einen oder anderen- Architektursprache ist nicht an die Nationalität der Verfasser gebunden, sondern international dieselbe. Das Resultat ist meist eine ortsgebunden Antwort in Stein mit nicht zu übersehenden amerikanischen, deutschen oder englischen Einflüssen.
Schon allein deshalb lohnt sich ein Besuch im Tschechischen Zentrum. Außerdem bietet es einen wunderbaren Ruhepunkt im touristischen Blitzlichttreiben am Checkpoint Charlie. (Und, aktiviert der nette Herr hinterm Tisch die Power Point Präsentation auf dem einzigen vorhandenen Bildschirm wird die Bandbreite der Objekte sogar noch größer.)

Freitag, 12.3.2004 - Freitag, 23.4.2004, Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Ort: Tschechisches Zentrum - CzechPoint, Friedrichstr. 206, 10969 Berlin
czech-berlin.de


Stella Hoepner-Fillies

weitere Artikel von Stella Hoepner-Fillies

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Tschechisches Zentrum:

Tschechische Architekten in der Welt

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GEDOK-Berlin e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Deutsches Historisches Museum (DHM)




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.