Anzeige
Boris Lurie

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 13.04.2024
Dialogische Führung

From A to B (to Z and back) oder: Zur selben Zeit in verschiedene Richtungen gehen. 15 Uhr: Neuer Berliner Kunstverein, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin | 17 Uhr: Haus am Lützowplatz, Lützowplatz 9, 10785 Berlin

Neuer Kunstpreis "bluOrange"

von ch (18.06.2003)


Neuer Kunstpreis

Einen neuen hochkarätigen Kunstpreis, der mit 77 000EUR dotiert ist, loben die Volksbanken und Raiffeisenbanken aus.

Pressemitteilung / Auszug: "blueOrange" heißt der höchstdotierte Kunstpreis in Deutschland. Die mit einer Preissumme von 77 000 Euro verbundene Auszeichnung wird erstmals 2004 im Zweijahres-Rhythmus an eine international herausragende Künstlerpersönlichkeit vergeben. Eine Ausstellung im Martin-Gropius-Bau in Berlin wird die entscheidenden Werkphasen des Preisträgers präsentieren. Von der Dotierung sind 7 000 Euro der Förderung eines Nachwuchskünstlers vorbehalten, den der Preisträger benennt.
Ausgelobt und organisiert wird das neue Schwergewicht unter den internationalen Kunstpreisen vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).
...
"blueOrange" greift die Farben des Markenzeichens der gut 15 Millionen Mitglieder zählenden Bankengruppe im Namen auf. Mit neuem Profil geht die Auszeichnung aus dem seit 1992 verliehenen Kunstpreis der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken hervor.
Gegenwartskunst auf höchstem Niveau einem großen Publikum nahe zu bringen, ist ein bedeutendes Ziel des Projektes, für das die Initiatoren ein breites Bündnis gewinnen konnten. Kooperationspartner des BVR sind die Berliner Festspiele, die mit dem Martin-Gropius-Bau einen renommierten und vielbesuchten Veranstaltungsort zur Verfügung stellen, sowie als Hauptmedienpartner das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF).
...
Im Auswahlverfahren, das im Kunstbetrieb hierzulande ein Novum darstellt, spielt die Zahl 7 nicht nur in der Preissumme eine zentrale Rolle. Zur Gründung von Genossenschaften, den vom Stifter repräsentierten Institutionen, werden jeweils 7 Mitglieder benötigt. 7 Mitglieder zählt auch die international besetzte Jury, die in diesem Herbst 7 Teilnehmer in das
Rennen um den "blueOrange 2004" schickt.
Die Juroren sind Klaus Biesenbach, Chefkurator des Museum of Modern Art, P.S. 1/MoMA, in New York und künstlerischer Leiter der Kunstwerke Berlin; Daniel Birnbaum, Rektor der Städelschule in Frankfurt am Main; Maria de Corral, international tätige Kuratorin; Wolfgang Herles, Redaktionsleiter Kultur des ZDF, Mainz; Luminita Sabau, Kunstexpertin des BVR, Berlin; Nikolaus Schafhausen, Direktor des Frankfurter Kunstvereins und Gertrud Wagenfeld-Pleister, Vorstandsvorsitzende des Oldenburger Kunstvereins.
Gestartet wird in den nächsten Wochen mit Nominierungen, die von über 400
ausgewählten Kunstfachleuten aus der ganzen Welt abgegeben werden. Aus den
Vorschlägen ermittelt die Jury im Spätherbst eine "shortlist" mit den 7 Favoriten. Über diese "shortlist" soll bis zum Jahresende im Internet und in anderen Medien nach allen Regeln der Kunst öffentlich diskutiert werden. Wesentliche Trends der Debatte werden veröffentlicht. Die Entscheidung fällt im Februar 2004. Preisverleihung und Ausstellung finden im Herbst 2004 im Martin-Gropius-Bau in Berlin statt."

Wir werden darüber berichten.

Internet: bvr.de (ab 15. Juni 2003)

ch

weitere Artikel von ch

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema kunstpreis:

Kunstpreis „Gemeinsam leben – Ohne Hass und Antisemitismus“ vergeben
Erstmals hat der VEREIN BERLINER KÜNSTLER den Kunstpreis „Gemeinsam leben - Ohne Hass und Antisemitismus“ vergeben. Die Preisträgerin ist Anja Eichler.

ILB-Kunstpreis 2023 für Brandenburg
Preise

Mehr Freiheiten in abhängigen Welten. UNLEASHED UTOPIAS im Haus am Lützowplatz
Am Sonntag endet im Haus am Lützowplatz UNLEASHED UTOPIAS. Künstlerische Spekulationen über Gegenwart und Zukunft im Metaverse. Und hier unsere Besprechung

7. Neuköllner Kunstpreis vergeben
Gewinnerinnen: Katharina Reich, Silvia Noronha und Sarah Wohler

Was jetzt? Von Dystopien zu Utopien
Ausschreibung: DAGESH-Kunstpreis 2023

Emilija Škarnulytė verzichtet auf GASAG Kunstpreis
Kurzinfo: Als Grund nennt die litauische Künstlerin den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine und Abhängigkeit Deutschlands von russischen Energielieferungen.

Emilija Škarnulytė erhält GASAG Kunstpreis 2022
Kurzinformation: Die von der GASAG initiierte Auszeichnung, die künstlerischen Positionen an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Technik gewidmet ist, wird zum siebten Mal in Kooperation mit der Berlinischen Galerie vergeben.

Bewerbung für den Neuköllner Kunstpreis 2021
Ausschreibung: Noch bis 31. Oktober 2020 ist es für in Berlin Neukölln lebende oder arbeitende Künstler*innen möglich, sich für den Neuköllner Kunstpreis 2021 zu bewerben.

And the winner is ...
Preise: Am Freitag (24.1.20) wurde der Neuköllner Kunstpreis 2020 verliehen: Der 1. Preis ging an Catherine Evans, gefolgt von Jinran Ha und Vanessa Enriquez auf Platz 2 und 3.


GASAG Kunstpreis 2020 an Marc Bauer
Kurzinfo: Marc Bauer erhält den GASAG Kunstpreis. Die von der GASAG initiierte Auszeichnung, die künstlerischen Positionen an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Technik gewidmet ist, wird zum sechsten Mal in Kooperation mit der Berlinischen Galerie vergeben.

3. Neuköllner Kunstpreise
Besprechung: ... gehen an Lisa Premke (1.Preis), Ingo Gerken (2.Preis), Petra Lottje (3.Preis)

Julian Charrière erhält den GASAG Kunstpreis 2018
Information: Der Preisträger des GASAG Kunstpreises 2018 steht fest: der in der französischen Schweiz geborene und in Berlin tätige Künstler Julian Charrière (*1987)

Neuköllner Kunstpreis
Ausschreibung: Noch bis 24. September 2017 läuft die Ausschreibung des Bezirksamts Neukölln in Kooperation mit dem Kulturnetzwerk Neukölln und der Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND für den mit 5.000 Euro dotierten Neuköllner Kunstpreis.

Neuköllner Produktion – Neuköllner Kunstpreis 2017
Das Kunstjahr 2017 beginnt mit der Öffnung des Produktionsstandortes Neukölln, der über 200 künstlerischen Ateliers beheimatet: Am 14. und 15. Januar ist das Publikum eingeladen, diese Orte zu entdecken, an denen aus Ideen reale Kunstwerke werden.

GASAG Kunstpreis 2014 geht an Nik Nowak
Nik Nowak (* 1981 in Mainz) erhält den GASAG Kunstpreis 2014.

top

zur Startseite

Anzeige
Magdeburg unverschämt REBELLISCH

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Alles zur KI Bildgenese

Anzeige
SPREEPARK ARTSPACE

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




© 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.