Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 08.12.2019
Offene Ateliers der XTRO-Ateliers

11:00 bis 18:00 Uhr: erstmals dabei das Atelierhaus 79
Wilhelminenhofstraße 83 | 12459 Berlin-Oberschöneweide

(Einspieldatum: 08.06.2019)

Fernsehtipp: Alles ist Kunst, alles ist Politik – Ai Weiwei in Düsseldorf 2019

bilder

Die Leiterin der Kunstsammlung NRW Prof. Dr. Susanne Gaensheimer und der chinesische Künstler Ai Weiwei, © ZDF und Andreas Endermann; Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.

Art Review wählte den chinesischen Künstler Ai Weiwei 2011 zum „mächtigsten Mann im Kunstbetrieb“. Seine Reaktion darauf: „I don’t feel very powerful“. Kein Wunder, im gleichen Jahres wurde Ai Weiwei in China festgenommen und war für 81 Tage in Haft – ohne Prozess, ohne Besuchsrecht, ohne Begründung.
Nicht alle seine Kunstaktionen sind unumstritten, manches wirkt plakativ, manches - wie bspw. das Foto, das Ai Weiwei in der Pose des toten Flüchtlingskindes Aylan Kurdi am Stand von Lesbos zeigt, grenzt an Geschmacklosigkeit und birgt des Vorwurf der Instrumentalisierung von Kunst. Dennoch hat Ai Weiwei seinen festen Platz in der Riege der international anerkannten Künstler.
Der Film "Alles ist Kunst, alles ist Politik – Ai Weiwei in Düsseldorf 2019" bezieht sich auf seine bisher größte Ausstellung in Europa, die aktuell in der Kunstsammlung NRW gezeigt wird. Über die Ausstellung hinaus werden politische Aussagen im Werk des Künstlers reflektiert, und es kommen neben dem Künstler unter anderen die Kuratoren der Ausstellung und der chinesische Schriftsteller und langjährige Freund Yang Lian zu Wort.

www.3sat.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Fernsehtipp:

Fernsehtipp: Alles ist Kunst, alles ist Politik – Ai Weiwei in Düsseldorf 2019
Heute: 19:20 - 20:00 Uhr 3sat Art Review wählte den chinesischen Künstler Ai WeiWei 2011 zum „mächtigsten Mann im Kunstbetrieb“. Seine Reaktion darauf: „I don’t feel very powerful“.

Jahrhundertprojekt Museumsinsel: Schatzkammer der Könige - Das Bode-Museum
Fernsehtipp: Am Mittwoch, den 11. Oktober 2006 zeigt 3SAT von 21.15 - 22.00 Uhr in einem "Kulturzeit extra" den 6. Teil einer auf zehn Teile angelegten Langzeitdokumentation zum Wiederaufbau der Museumsinsel. Dieser Teil widmet sich dem Bode-Museum, das dem Publikum ab 21.10.06 nach 5 1/2-jähriger Bauzeit wieder zugänglich ist.

Fernsehtipps zum Wochenende
Wer noch nicht weiß, was er am Wochenende vor, zwischen oder nach den Fußballspielen machen soll, dem seien folgende Fernsehtipps zu Kunst und Architektur empfohlen:

Neue Architektur in Berlin
2 Fernsehtipps: Am Donnerstag, den 6. April 2006 / 20.15-21.00, sendet der RBB einen Beitrag zu der baueschichtlichen Entwicklung rund um den Hackeschen Markt und am Samstag, den 8. April 2006 / 14.00-14.45 wird auf 3SAT ein Beitrag über das neue Olympiastadion gezeigt.

Bilderstreit
Ein Fernsehtipp zum Wochenende: Zum 50. Mal wird am Samstag, den 25. Februar 2006, von 22.45 bis 23.40 Uhr auf 3SAT, die Sendung "Bilderstreit - Kunst im Gespräch" ausgestrahlt.

Jörg Immendorff im Gespräch mit Gero von Boehm
Fernsehtipp: Noch bis zum 22.1.06 läuft die Immendorff Ausstellung "Male Lago. Unsichtbarer Beitrag" in der Neuen Nationalgalerie. Wer mehr über den Künstler wissen will, den informiert 3SAT am Montag, den 12.12.05 - 22.25-23.10 Uhr, in einem Künstlergespräch.

Der neue Hauptbahnhof Berlin - Schienenkreuz im Glaspalast

Stadt, Land, Fluss

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Kuchling




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
me Collectors Room Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.