Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Berlin Daily 17.07.2019
Kuratorenführung

19 Uhr: mit Harald Theiss, der Künstler ist anwesend. Im Rahmen der Ausstellung bauhaus gesehen von Stefan Berg
HAUS am KLEISTPARK | Projektraum Grunewaldstraße 6/7 | 10823 Berlin-Schöneberg

(Einspieldatum: 28.06.2019)

ROHKUNSTBAU wurde abgesagt

Responsive image

einer der ehemaligen Ausstellungsorte von Rohkunstbau, Schloss Roskow, Foto: kuag

Der 25. Rohkunstbau - eines der renommierten Ausstellungsprojekte für zeitgenössische Kunst in Brandenburg - findet 2019 nicht statt. Mit Rohkunstbau verfolgten die Ausstellungsmacher Arvid Boellert und Mark Gisbourne, die das Projekt in den letzten Jahren geleitet und kuratiert haben, ein Ausstellungskonzept, das unter themenspezifischen und ortsbezogenen Vorgaben zeitgenössische Bildende Kunst von international bekannten und jungen Künstler*innen in Brandenburg zusammenbrachte. Ungewöhnlich waren die jeweiligen Ausstellungsorte wie bspw. das Schloss Sacrow, das Wasserschloss Groß Leuthen oder das Potsdamer Schloss Marquardt, an denen Künstler*innen wie u.a. Wilhelm Sasnal, Simon Faithfull, Karin Sander, Zofia Kulik, Guy Ben-Ner, Richard Hamilton oder Jonas Burgert zusammentrafen und vor Ort arbeiteten.

Bereits 2012 stand Rohkunstbau auf der Kippe schon einmal auf der Kippe. Jetzt hat sich der langjährige Träger der Ausstellungsprojektes, die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg (HBS Bbrg), zurückgezogen. In diesem Zusammenhang blieb die Förderung der Kulturstiftung des Bundes für 2019 aus, die sich aktuell für die Übergabe der Trägerschaft an den Verein der Freunde des Rohkunstbau e.V. einsetzt.
Geplant ist für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit des Fördervereins mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg und dem Landkreis Dahme-Spreewald, um das Projekt auf eine solide Basis zu stellen.

www.boell-brandenburg.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Rohkunstbau:

ROHKUNSTBAU wurde abgesagt
Kurzinfo: Der 25. Rohkunstbau - eines der renommierten Ausstellungsprojekte für zeitgenössische Kunst in Brandenburg - findet 2019 nicht statt.

The different ´In-between`. XXII Rohkunstbau im Schloss Roskow
Ausstellungsbesprechung: Aus deutscher Sicht ist es nahezu selbstverständlich, dass Kinder Kinder, Jugendliche Jugendliche sein dürfen.

Rohkunstbau XX – Revolution im Vagen
Ausstellungsbesprechung: Rohkunstbau geht in die zwanzigste Runde. Zum zehnten Mal mit Kurator Mark Gisbourne. Zum dritten Mal auf Grundlage Richard Wagners „Ring des Nibelungen“.

Rohkunstbau und die Sache mit der Moral
Ausstellungsbesprechung: Die Wenigsten kennen das idyllische Schloss Roskow, nahe Potsdam, das die Familie von Katte im 18. Jahrhundert errichtete.

Kunstfestival Rohkunstbau 2012 kann nicht finanziert werden
Eine Petition unter dem Titel "Rettet Rohkunstbau" sollte das Ende des Kunstprojektes Rohkunstbau verhindern und rief zur Unterstützung auf. Mitlerweile haben 1.045 Unterstützer die Petition unterzeichnet. Trotzdem:

Aus für Rohkunstbau?
Das Brandenburger Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur will in diesem Jahr seine finanzielle Unterstützung ...

Kunst, Macht und der Ring der Nibelungen | XVIII. Rohkunstbau 2011
Ausstellungsbesprechung: Was haben der XVIII. Rohkunstbau und Richard Wagner gemein? Gar nichts, könnte man meinen, doch aber verbindet die alljährliche Sonderausstellung und den großen Dramatiker-Komponisten eines, nämlich die publikumswirksame Auseinandersetzung mit dem Thema Macht.

XVII. Rohkunstbau - Spieglein, Spieglein an der Wand
Kunst ist Reise. Im Fall des Rohkunstbaus beschränkt sich dieses Reisen nicht auf eine imaginäre Form, denn tatsächlich steht vor dem Besuch erst einmal die Anreise.

Rohkunstbau - dieses Jahr in Potsdam
Das alljährlich stattfindende Kunst-Festival Rohkunstbau, das sich seit 15 Jahren zeitgenössischer, ortsbezogener Kunst widmet, ist in diesem Sommer unter dem Titel "Drei Fraben - Rot" in der Villa Kellermann in Potsdam zu sehen.

Video: XIV. Rohkunstbau - Drei Farben - Weiss
In diesem Jahr setzt das seit 1994 alljährlich stattfindende Ausstellungsprojekt "Rohkunstbau" mit der Ausstellung "Drei Farben - Weiss" seine an den polnischen Regisseur Krzysztof Kieslowski angelehnte Triologie "Drei Farben - Blau Weiss Rot" fort.

Kaffeefahrt ins Kinderheim - Zum XII. Rohkunstbau "Kinderszenen - Child´s Play"
Damit hätte Robert Schumann sicherlich nicht gerechnet als er seine "Kinderszenen" im Jahre 1838 komponierte: die dreizehn Szenenthemen seines Stückes (z.B. "Ritter vom Steckenpferd", "Fast zu ernst" oder "Kind im Einschlummern") bilden nun den roten Faden des diesjährigen Rohkunstbau.

IX Rohkunstbau
Ausstellung zeitgenössischer Kunst...
(Einspieldatum: 06.08.02)

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.