Anzeige
Responsive image

Berlin Daily

(Einspieldatum: 28.08.2019)

Kunstwettbewerb zum Ernst-Thälmann-Denkmal

Responsive image

Ernst-Thälmann-Denkmal, Oktober 2018, Foto: © Galerie Pankow

In einem vom Bezirk Pankow ausgelobten Wettbewerb werden Künstler*innen eingeladen, Vorschläge zur Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals an der Greifswalder Straße im Prenzlauer Berg zu entwickeln. Dieses wurde 1986 im Auftrag der DDR-Regierung errichtet. Es ist das zentrale Monument, das das Wohngebiet Ernst-Thälmann-Park dominiert und seit 2014 unter Denkmalschutz steht.

Auslober:
Land Berlin vertreten durch das
Bezirksamt Pankow von Berlin
Abteilung Kultur, Finanzen und Personal

Anlass und Ziel:
... In einem vom Bezirk Pankow ausgelobten Wettbewerb werden Künstler*innen eingeladen, Vorschläge zur Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals zu entwickeln.

Wettbewerbsaufgabe
Thema des Wettbewerbs ist die kritische Auseinandersetzung mit Geschichte und Gegenwart des Ernst-Thälmann-Denkmals. Gewünscht sind innovative künstlerische Konzepte, die zu einer Belebung des Ortes beitragen und das Denkmal und den Platzraum innerhalb des städtischen Kontextes für die unterschiedlichen Nutzer*innen erlebbar machen.

Verfahren
Das Verfahren wird als deutschlandweit offener, zweiphasiger Kunstwettbewerb für professionelle Künstlerinnen, Künstler und Künstlergruppen ausgelobt und folgt nach der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013), soweit für Kunstwettbewerbe anwendbar.

In der ersten Phase sind die Teilnehmer*innen aufgefordert, grundsätzliche künstlerische Lösungsansätze in Form einer Ideenskizze im Zusammenhang mit konzeptionellen Überlegungen einzureichen.
In der zweiten Phase werden bis zu zehn der Entwurfsverfasser*innen aufgefordert, die Ideen und Konzeptentwürfe als Realisierungsentwürfe auszuformulieren.

Zulassungsbereich und Teilnameberechtigung
Zugelassen zum Kunstwettbewerb sind ausschließlich professionelle Künstler*innen bzw. Künstlergruppen mit Wohn- bzw. Arbeitssitz in Deutschland. Bei Künstlergruppen muss mindestens die Hälfte der Gruppenmitglieder teilnahmeberechtigt sein und einen Nachweis zur Professionalität führen. Die Teilnahmeberechtigung wird nach Abschluss der ersten Phase geprüft.

Kostenrahmen
Für die Realisierung der künstlerischen Kommentierung stehen insgesamt 180.000,00 € inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zur Verfügung. Darin enthalten sind alle Kosten für Honorare, Regie-, Material- und Herstellungskosten einschließlich sämtlicher Nebenkosten.

Vergütung und Preisgeld
Die Teilnehmenden der ersten Wettbewerbsphase erhalten keine Aufwandsentschädigung. Für die ausgewählten Teilnehmer*innen der zweiten Phase ist eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 2.500,00 € brutto vorgesehen.

Es ist eine Preissumme von insgesamt 6.000,00 € brutto vorgesehen. Die Summe teilt sich wie folgt auf:

1. Preis 3.000,00 €
2. Preis 2.000,00 €
1 Anerkennung à 1.000,00 €

Termine
1. PHASE: Abgabe der Wettbewerbsarbeiten bis 26.09.2019
2. PHASE: Abgabe der Wettbewerbsarbeiten bis 11.03.2020

Wettbewerbsmaterialien unter:
berlin.de/kunst-und-kultur-pankow/

Teilnahme
Für die Teilnahme am Kunstwettbewerb ist eine Anmeldung auf der Online-Plattform wa wettbewerbe aktuell erforderlich unter folgendem Link:
www.wettbewerbe-aktuell.de

(die technischen Supportzeiten bei wa wettbewerbe aktuell sind von Mo-Do 7.30-15.00 Uhr und Fr 7.30-12.30 Uhr unter Tel. 07 61/7 74 55 33).

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Wettbewerb:

Kunstwettbewerb zum Ernst-Thälmann-Denkmal
Wettbewerb: In einem vom Bezirk Pankow ausgelobten Wettbewerb werden Künstler*innen eingeladen, Vorschläge zur Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals zu entwickeln.

Fotowettbewerb: CHANGING Realities – Bilder einer Welt im Wandel
Im Rahmen des 6. Europäischen Monats der Fotografie werden professionelle Fotografen/innen, Fotokünstler/innen und Studierende der Fachrichtung Fotografie dazu aufgerufen, für die Ausstellung CHANGING Realities Arbeiten einzureichen.

Kunstwettbewerb für die Mensa Süd der Humboldt-Universität entschieden
Beate Spalthoffs (* 1959 in Paderborn) künstlerischer Entwurf für die Mensa Süd der Humboldt-Universität zu Berlin wurde von der Jury unter Vorsitz von Christoph Tannert (Künstlerhaus Bethanien), einstimmig zur Realisierung empfohlen.

Verena Straub gewinnt ersten Preis bei Artikelwettbewerb
In eigener Sache: Wir freuen uns, dass Verena Straub, die regelmäßig für art-in-berlin schreibt, bei dem artefakt-Artikelwettbewerb den ersten Platz in der Kategorie "Kunstkritik" belegt hat. Der Jury gehörten an: Hanno Rauterberg ...

Wettbewerb „Kultur- und Kreativpiloten!“
Bis zum 15. Juli 2012 können sich Künstler und Kulturschaffende um die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten“ Deutschlands bewerben.

Kunstwettbewerb: Form, Farbe und Intensität
Der Kunstpreis der „Stiftung Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen“ ist eine der ältesten und traditionsreichsten Ausschreibungen in Deutschland. 2012 wird er zum 27. Mal vergeben. Künstler mit Wohnsitz in Deutschland sind dazu eingeladen, ...

Künstlerischer Ideenwettbewerb für Projekte im Berliner U-Bahnnetz
Die Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (NGBK) schreibt einen offenen Wettbewerb im Rahmen des mehrjährigen Projektes "U10 von hier aus ins Imaginäre und wieder zurück" aus.

Plakatwettbewerb für Kulturveranstalter
Der Kulturplakat-Wettbewerb "guteplakate.de" verfolgt das Ziel, kreative und öffentlichkeitswirksame Plakate, die im Stadtraum für kulturelle Veranstaltungen aller Genres werben, auszuzeichnen.

European Media Art Festival Osnabrück - call for entries
Das 23. European Media Art Festival zeigt vom 21. - 25. 4.10 unter dem Motto "Mash Up" Produktionen international bekannter Medienkünstler und innovative Arbeiten aus den Akademien. Bis zum 15.12.09 können Beiträge eingereicht werden.

Logo - Wettbewerb
Logo für das Europäische Jahr der Erziehung durch Sport 2004 gesucht. . . .
(Einspieldatum: 15.7.03)

Bastian- Wettbewerb entschieden

Wettbewerb: digital sparks 03
Ab heute können Studierende der Medienkunst, des Mediendesigns und der Medieninformatik. . .
(Einspieldatum: 1.4.03)

U2 Alexanderplatz 2003/2004
Nach 9stündiger Jurysitzung ist nun der künstlerische Wettbewerb. . .
(Einspieldatum: 14.2.03)

Wettbewerb "Temporäre Gärten"
Die Temporären Gärten© bedienen sich tradierter Typologien, ...
(Einspieldatum: 21.1.2003)

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Ephraim-Palais




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.