Berlin Daily

(Einspieldatum: 11.12.2019)

Kölnmesse stellt die art berlin ein

von chk
bilder

Foto: kuag

Mit einem Paukenschlag wird der Kunst- und Galerienmarkt Ende dieses Jahres nochmals aufgerüttelt: Wie die Koelnmesse heute mitteilte, stellt sie bis auf Weiteres die Durchführung der Kunstmesse art berlin ein. Schuld seien die wackligen Berliner Rahmenbedingungen, wie bspw. die zukünftige Nutzung des Flughafen Tempelhof als Messestandort, die einer Planungssicherheit entgegenstünden.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse, Gerald Böse, "(Wir) sehen momentan unter den gegebenen Bedingungen in Berlin keine Möglichkeit eine Veranstaltung zu realisieren, die unseren Vorstellungen gerecht wird.“ Auch sei man mit dem finanziellen Ergebnis der bisherigen Veranstaltungen nicht zufrieden. „Unsere Konzentration gilt nun mehr denn je den Kunstmessen am Standort Köln.“, so Böse.

Über die letzte Ausgabe der Messe in diesem September, lesen Sie hier:
https://www.art-in-berlin.de/incbmeld.php?id=5136

Ebenfalls interessant: Galerienumfrage 2019 zum Kunstmarktstandort Berlin
http://www.art-in-berlin.de/incbmeld.php?id=5205

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema :

OSTRALE Biennale 2021 nimmt Bewerbungen an
Open Call: Die OSTRALE Biennale (voraussichtlich 01.07.-03.10.2021) in Dresden lädt wieder Künstler*innen aus aller Welt dazu ein, sich für die internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste zu bewerben.

Fernsehtipp: Künstlerinnen - Katharina Grosse kuratiert
Sonntag, 5. April um 11:05 Uhr auf arte

17 Denkmale in Berlin durch die die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gefördert
Kurzinfo: In Berlin fördert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 2020 voraussichtlich 17 Denkmale, u.a. das Haus der Künstler in Berlin-Tiergarten

Der Neue Berliner Kunstverein bekommt neue Geschäftsführerin
Personalien: Anna Lena Seiser wird neue Geschäftsführerin des Neuen Berliner Kunstvereins und Leiterin des n.b.k. Video-Forums.

Schloss Wiepersdorf: Ausschreibung der Stipendien im Jahr 2021
Ausschreibung: Noch bis zum 15. April 2020 können sich AutorInnen, KünstlerInnen und KomponistInnen für ein dreimonatiges Stipendium im Jahr 2021 in Schloss Wiepersdorf bewerben.

Kunstvermittlung in Zeiten der Corona-Krise im Netz
Wir haben uns einige Webseiten angeschaut, die zeigen, wie die Kunstvermittlung heute läuft.

Alexander Iskins Inszenierung des Interrealismus - eine mehrmonatige Performance bei Sexauer
Besprechung: Ein Gemälde auf einem Bildschirm zu betrachten, ist in Hinblick auf das „Erlebnis“ in etwa so erfolgversprechend wie sich von jemand anderes den Geschmack eines Gerichts beschreiben zu lassen.

Statement des berufsverbandes bildender künstler*innen berlin (bbk)
Kurzinfo: Folgendes Statement des berufsverbandes bildender künstler*innen berlin (bbk) zu dem Soforthilfeprogramm des Landes Berlin erreichte die Redaktion ...

Kunst im Stadtraum Berlin - Roland Stratmann / Matthias Friedrich
In Zeiten der Corona-Krise Ausstellungen zu besuchen, geht nur noch vereinzelt, deshalb greifen wir unsere alte Serie auf, die sich Kunstprojekten im Berliner Stadtraum gewidmet hat, heute: Roland Stratmann / Matthias Friedrich, "Neuköllner Tor", 2008, eine Lichtinstallation.

Fernsehtipp: Künstlerinnen - Jenny Holzer kuratiert
Sonntag, 29. März 2020 10.40 Uhr auf arte 2016

A Future Retrospective von Zorka Wollny im TRAFO Center for Contemporary Art Szczecin
Obwohl eine Besuch aufgrund von Corona nicht möglich ist, möchten wir trotzdem nochmals unserer Besprechung zu dieser wunderbaren Ausstellung empfehlen, die morgen zu Ende gegangen wäre.

Paul Spies bleibt Leiter des Stadtmuseums Berlin
Personalien: Der Senat verlängerte den Vertrag des niederländischen Kunsthistorikers Paul Spies bis zum 31. Juli 2025.

KW Institute for Contemporary Art stellen neue Kurator*innen vor
Personalien: Die KW Institute for Contemporary Art erweitern ihr kuratorisches Team.

Festival 48 STUNDEN NEUKÖLLN findet online statt
Kurzinfo: Das für Juni geplante Kunstfestival 48 STUNDEN NEUKÖLLN verlegt seine Aktivitäten ins Netz.

Ein Blick zurück in die Zukunft
Von einem Ausflug nach Karlsruhe ins ZKM berichtet Ferial Nadja Karrasch. Mittlerweile hat das ZKM geschlossen. Die Ausstellung läuft jedoch bis 08.08.2021, insofern besteht noch Hoffnung auf einen Besuch.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Deutsches Historisches Museum (DHM)




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
McLaughlin Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Kuchling




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Rumänisches Kulturinstitut Berlin




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.