logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 17.06.2024
ARTS CLUB BERLIN: Diskussion

19.30 Uhr: „Künstliche Intelligenz: Die neue Dimension“ mit Aaron R. Moreno, Künstler, Leiter des Laboratory of Art and Technology und des Axis Visual Lab in Havanna. Verein Berliner Künstler | Schöneberger Ufer 57 | 10785 Berlin

Wiepersdorf-Stipendiatinnen und -Stipendiaten des Landes Brandenburg für 2020

von chk (20.01.2020)
vorher Abb. Wiepersdorf-Stipendiatinnen und -Stipendiaten des Landes Brandenburg für 2020

Schloss Wiepersdorf, (c) Dirk Bleicker

Ab Sommer 2020 wird das Künstler- und Stipendiatenhaus auf der Grundlage eines durch Annette Rupp, Gründungsbeauftragte und kommissarischer Stiftungsvorstand, neu entwickelten Konzeptes wieder als Residenz für mehrmonatige Arbeitsaufenthalte von Künstlerinnen und Künstlern der Sparten Literatur/Wissenschaft, Komposition und Bildende Kunst aus dem In- und Ausland geöffnet..

Die Wiepersdorf-Stipendiatinnen und -Stipendiaten des Landes Brandenburg für 2020 stehen fest: Aus rund 200 Bewerbungen aus dem In- und Ausland wurden 14 Künstlerinnen und Künstler sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ausgewählt: im Bereich Bildende Kunst - Gerry Bibby, Gülsüm Güler und Heidi Sill, im Bereich Komposition - Elvira Garifzyanova, Tatiana Gerasimenok und Adrian Kleinlosen, im Bereich Literatur - Lina Atfah, Suki Kim und Jan Snela und im Bereich Wissenschaft - Maxie Fischer, Tobias Teutenberg und Hagen Verleger. Ausgewählt wurden auch der Potsdamer Komponist Alex Nowitz und der in Cottbus geborene Künstler Phillip Zach. Für die ersten Wiepersdorf-Stipendien konnten sich Künstlerinnen und Künstler aus den Sparten Bildende Kunst, Komposition und Literatur sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit Themen zur Romantik oder zu deutsch-deutschen Fragen befassen, bewerben.

Jury: für die Wissenschaft Prof. Dr. Stefanie Stockhorst und Dr. Hendrikje Schauer sowie Prof. Dr. Roland Berbig und Prof. Dr. Erdmut Wizisla, für Literatur Verena Auffermann und Anne-Dore Krohn, für die Bildende Kunst Nikola Dietrich und Christoph Tannert und für die Komposition Matthias Osterwold und Helmut Zapf.

Die Finanzierung der Stipendien erfolgt durch das Land Brandenburg und Partnerinstitutionen.

"Das Schloss Wiepersdorf (Landkreis Teltow-Fläming) hat als ehemaliger Wohnsitz von Achim und Bettina von Arnim eine lange Tradition als Ort des geistig-kulturellen Austausches. Nach 1946 wurde Schloss Wiepersdorf in der DDR als Arbeits- und Erholungsstätte für Schriftsteller und Künstler genutzt und ist damit das älteste von insgesamt 13 Künstlerhäusern in Deutschland. Namhafte Schriftstellerinnen und Schriftsteller waren hier zu Gast, unter ihnen Anna Seghers, Christa Wolf und Arnold Zweig. Im Jahr 1992 erfolgte die Wiedereröffnung als Künstlerhaus Wiepersdorf der Stiftung Kulturfonds. Von 2006 bis 2018 betrieb die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit zeitweiser Unterstützung des Landes Brandenburg und des Bundes Schloss Wiepersdorf als Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf. Das Schloss wird derzeit bis Frühjahr 2020 renoviert." (PM)

Kulturstiftung Schloss Wiepersdorf
Bettina-von-Arnim-Str. 13, 14913 Wiepersdorf
www.schloss-wiepersdorf.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Schloss Wiepersdorf:

Wiepersdorf - Stipendien 2023
Kurznachricht: 14 Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den Bereichen Literatur / Bildende Kunst / Komposition und Wissenschaft wurden ausgewählt

Wiepersdorf-Stipendiaten für 2021
Kurzinfo: Stipendien für den Bereich Bildende Kunst gehen an Antje Blumenstein, Nezaket Ekici und Pablo Sharon Schlumberger.

Schloss Wiepersdorf: Ausschreibung der Stipendien im Jahr 2021
Ausschreibung: Noch bis zum 15. April 2020 können sich AutorInnen, KünstlerInnen und KomponistInnen für ein dreimonatiges Stipendium im Jahr 2021 in Schloss Wiepersdorf bewerben.

Wiepersdorf-Stipendiatinnen und -Stipendiaten des Landes Brandenburg für 2020
Stipendien: Erste Wiepersdorf-Stipendiaten 2020 ausgewählt

Wiepersdorf-Stipendien 2020 ausgeschrieben
Ausschreibung: Bewerbungen bis 21. Oktober möglich. Für Künstler*innen aus den Sparten Literatur, Komposition und Bildende Kunst sowie Wissenschaftler*innen, die sich mit Themen zur Romantik oder zu deutsch-deutschen Fragen befassen.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Magdeburg

Anzeige
Alles zur KI Bildgenese

Anzeige
denkmal prozesse

Anzeige
Rubica von Streng

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




© 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.