Anzeige
me

Berlin Daily 23.09.2020
Führung: Circular City

17h: durch die Ausstellung Circular City - urbane Visionen für ein grünes Berlin mit Van Bo Le-Mentzel (Architekt, Kurator). Anmelden
Urania Berlin | An der Urania 17 | 10787 Berlin

Statement des berufsverbandes bildender künstler*innen berlin (bbk)

von chk (31.03.2020)
bilder

Foto: kuag

Folgendes Statement des berufsverbandes bildender künstler*innen berlin (bbk) zu dem Soforthilfeprogramm des Landes Berlin erreichte die Redaktion:

"Das Programm hat eine überwältigende Resonanz gefunden, die das ursprüngliche Budget des Landes für sein 5.000 Euro-Soforthilfeprogramm sprengt. Wir sind deshalb dem Berliner Finanzsenator Kollatz sehr dankbar für seine Ankündigung, aus dem Berliner Landeshaushalt kurzfristig zusätzliche Gelder in erheblichem Umfang für das Programm zur Verfügung stellen zu wollen. Der bbk berlin geht davon aus, dass damit alle aktuell gestellten und noch zukünftig eingehenden, korrekten Anträge bearbeitet und die damit verbundenen Zuschüsse auch ausgezahlt werden. Es muss zudem gewährleistet sein, dass alle, die einen Zuschussantrag gestellt haben und seit Tagen in der Warteschleife hängen oder noch einen Antrag stellen wollen, dieses auch wirksam und mit Eingangsbestätigung tun können. Technische Probleme dürfen nicht zu Lasten der Antragsteller*innen gehen.

Kurz und kritisch an die Adresse des Landes Berlin gerichtet: Es ist problematisch, dass über Antrags- und Zuschussbedingungen für die Vergabe von einigen hundert Millionen Euro erst wenige Stunden vor Programmbeginn Klarheit herrschte und die Künstler*innen und ihre Verbände weder von der IBB noch von der Verwaltung Handreichungen zum Antragsverfahren erhielten. Problematisch auch, die technische Infrastruktur einer Anforderung auszusetzen, der sie nicht gewachsen sein konnte. Dennoch muss anerkannt werden: Not kennt kein Gebot, das Land Berlin hat schnell Initiative ergriffen, und den Mitarbeiter*innen der IBB danken wir für ihr enormes Engagement.

Lobend an die Adresse des Landes Berlin gerichtet: die Resonanz des Programms zeigt ja nicht nur die allgemeine Notsituation, sondern vor allem auch, dass das Programmdesign bedarfsgerecht ist. Insbesondere hat die Berliner Kulturverwaltung mit Dr. Klaus Lederer und Dr. Torsten Wöhlert dafür Sorge getragen, dass die Programmbedingungen auch für freiberufliche Künstler*innen und kleine Projekte der Freien Kunstszene grundsätzlich passend sind und keine für sie unerfüllbaren Voraussetzungen enthalten. Senator Klaus Lederer und Staatssekretär Torsten Wöhlert waren für uns als bbk berlin in dieser kritischen Situation ansprechbar und sofort aktionsfähig.

Das eigentlichen Problem, das wir hier ansprechen müssen, ist das Versagen des Bundes. Behauptet wurde, Bundesregierung und Bundestag würden Schutzschirme über Selbstständige und Kleinunternehmen aufspannen, und Künstler*innen und kleine Kultureinrichtungen würden nicht im Stich gelassen werden. In vielen Medien wurde diese Darstellung unkritisch übernommen.
Tatsache ist: Diese Menschen werden vom Bund auf Hartz IV verwiesen. Also auf Fürsorgeleistungen für Bedürftige. Zugegeben, mit einem etwas vereinfachten Beantragungsverfahren, das aber vor allem der Verwaltungsvereinfachung bei den Jobcentern dient, aber eben nicht den Betroffenen. Das hat mit einem Programm, das Leistungsträger der Gesellschaft und ihre Leistungsfähigkeit vor einem coronabedingten Kollaps schützt soll, nichts zu tun. Der bbk berlin hat dazu alternative Vorschläge gemacht (– Bundestag beschließt 50 Milliarden Corona-Hilfspaket... und für Künstler*innen bleibt Hartz IV. Grundeinkommen jetzt!) ebenso der Deutsche Kulturrat und viele andere Initiativen (z.B. "Kurzarbeitergeld" für Selbständige, ein Sonderprogramm für Künstler*innen und kleine Kultureinrichtungen).
Auch das Zuschussprogramm des Bundes geht an den Künstler*innen und anderen "Solo-Selbständige" im Wesentlichen vorbei, denn es zielt vor allem auf mittelständische Betriebe und Institutionen.

Dieses Versagen des Bundes trägt ursächlich zum Ansturm auf das Programm des Landes Berlin bei. Wir erwarten deshalb vom Bund:
er muss sich sofort an den Kosten von Landesprogrammen wie dem Berliner Sofortprogramm II angemessen beteiligen und ein eigenes Grundsicherungsprogramm für Selbständige und Freiberufler*innen auflegen, das diesen Namen auch verdient." (PM)

berufsverband bildender künstler*innen berlin
Zoë Claire Miller und Heidi Sill
Sprecherinnen des bbk berlin
www.bbk-berlin.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema bbk:

Statement des berufsverbandes bildender künstler*innen berlin (bbk)
Kurzinfo: Folgendes Statement des berufsverbandes bildender künstler*innen berlin (bbk) zu dem Soforthilfeprogramm des Landes Berlin erreichte die Redaktion ...

BBK-Appell zur Grundrente
Appell: Der Bundesverband Bildender Künstler*innen ruft zur Unterstützung auf.

Neue Ateliers ausgeschrieben
Das Atelierbüro des Kulturwerks des BBK Berlins hat mit Datum vom 8. März 2012 sieben öffentlich geförderte Ateliers, darunter vier Atelierwohnungen, ausgeschrieben.

16 Ateliers im Bethanien ausgeschrieben
Im Rahmen des Berliner Atelieranmietprogramms werden im 2. OG des Bethanien 16 Ateliers und 2 Lagerräume angeboten.

Angebote: Ateliers und Assistentenjob
Das Atelierbüro des Kulturwerks des BBK Berlins schreibt für in Berlin lebende professionelle Bildende Künstler/innen neue Ateliers aus.
Außerdem bietet der iranische Künstler Shahram Entekhabi für ein kommendes Performanceprojekt einen Assistentenjob an.

Symposion - Mit den besten Empfehlungen
Veranstaltungstipp: Mit den besten Empfehlungen - Was ist aus den Handlungsempfehlungen der Enquete-Kommission geworden? lautet der Titel eines öffentlichen Symposions des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler.

Berliner Atelierförderung - Neue Besichtigungstermine
Am 01., 02. und 03. April 2008 finden die neuen Besichtigungstermine der geförderten Ateliers und Atelierwohnungen des bbk-kulturwerkes statt. In der Ausschreibung der geförderten Ateliers und Atelierwohnungen werden 14 Ateliers und 6 Atelierwohnungen für Bildende Künstler/innen angeboten.

Berliner Atelierförderung - Neue Besichtigungstermine
Am 19. und 20. November 2007 finden wieder Besichtigungstermine des Berliner Berufsverbandes bildender Künster (bbk) statt. In der aktuellen Ausschreibung der geförderten Ateliers und Atelierwohnungen werden 7 Ateliers und 2 Atelierwohnungen für Bildende Künstlerinnen und Künstler ausgeschrieben.


Berliner Atelierförderung - Neue Besichtigungstermine
Am 25., 26. und 27. September 2007 finden neue Besichtigungstermine im Rahmen der Berliner Atelierförderung statt.
In der aktuellen Ausschreibung der geförderten Ateliers und Atelierwohnungen werden 13 Ateliers und 2 Atelierwohnungen für Bildende Künstlerinnen und Künstler ausgeschrieben.

Berufsverband Bildender Künstler Berlin mit neuen Atelierangeboten
Die November-Ausschreibung von öffentlich geförderten Ateliers und Atelierwohnungen bietet ein reichhaltiges Angebot erschwinglicher Arbeitsräume für professionelle Bildende Künstler/innen.

Neues Programm des Bildungswerks des Berufsverbandes Bildender Künstler
Das neue Programm des Bildungswerks des bbk Berlin ist soeben erschienen. Angeboten werden Workshops, Seminare und Diskussionsveranstaltungen, die Künstlern/innen helfen, sich weiter zu qualifizieren.

Neues Programm des BBK
Das Bildungswerk des Berufsverbandes Bildender Künstler Berlins stellt sein neues Programm mit Veranstaltungen von April bis Juli 2005 vor.

Aktuelle Ausschreibung der Berliner Atelierförderung
Neue Angebote geförderter Ateliers und Atelierwohnungen für professionelle Bildende Künstler/innen. Hört sich nicht schlecht an, was die Märzausschreibung des ...

Aktuelle Ausschreibung des Atelierbüros
Das Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlins schreibt seine aktuellen Atelierangebote aus.

Aktuelle Atelierangebote
Das Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlins schreibt seine aktuellen Atelierangebote (9 Ateliers und 6 Atelierwohnungen zentraler Lage) aus.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Laboratory Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.